1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anthroposophie

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 27. Juli 2017.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Danke für die fleißige Zusammenstellung!
     
  2. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    231
    Hi, Solis....
    Die Anthroposophie selbst kenne ich nur vom hörensagen.
    Jedoch ich kam mal in die Lage in ein anthroposophisches Krankenhaus eingeliefert zu werden.

    Und was soll ich sagen?...
    Was ich damals erfuhr und selbst erleben durfte, fand ich sehr interessant.
    Die Ärzte und die Behandlungen in ihrer Eigenart, vorbildlich!...

    Und noch ein Geheimnis: Mir wurden homöopathische Medikamente gespritzt!....
    Da gibt es ja in einem anderen Threat Meinungen, na ja, lassen wir das.

    Mir ging es hinterher jedenfalls wieder großartig!...
    Daher kann ich das nur empfehlen!....

    Unterstützende Grüße, Falkenhorst....
     
    Solis, Inti und Werdender gefällt das.
  3. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hi, hallo und guten Tag, Falkenhorst!
    Sei willkommen in diesem Thread!

    Mir wurde vor langer Zeit aus ihr vorgelesen und ich war tief davon beeindruckt, wie der Autor, Rudolf Steiner, sich ausdrückte, bis ich mich nach dem Wie an das Was zu nähern versuchte ...

    In den Krankenhäusern meiner Stadt konnte man mir nicht helfen, so ließ ich mich in ein nächstgelegenes anthroposophisches Krankenhaus einweisen. Die Innen- und Außenarchitektur gefiehl mir und war ganz anders, als es sonst in Krankenhäusern üblich ist, sie war an vielen Stellen nach anthroposophischer Art gestaltet.

    Die Eigenart fiel mir auch auf. Das Personal nahm sich mehr Zeit und auch der Chefarzt war erreichbar und war einer zum „Anfassen“. Ein Auszubildender erzählte mir, er sei von seiner weit entfernten Heimat hier hingezogen, um nur hier die Ausbildung machen zu können.
    Ich lernte einen jungen Familienvater kennen, der dort auf einer psychotherapeutischen Station mit dem bedeutsamen Namen "Jona" war. Wir freundeten uns an, er erzählte mir von seiner Gitarre und ich von mir als Gitarrist. Er ließ sich von seiner Frau seine Gitarre von zu Hause bringen und lieh mir sie aus. Das Haus war dafür sehr offen und ich musste mir einen Übersichtsplan machen, wo ich überall spielen sollte. Dafür monierte man auf meiner Station, ich sei nie da.

    In meinem Fall war das leider nicht so, aber die Fügung des Schicksals hatte es so gewollt, dass mir ein Buch in die Hände über Naturheilmedizin fiel, in dem Erfahrungen u.a. über Heilsteine und ätherische Öle gesammelt worden sind. Damit habe ich mir und später auch anderen sehr helfen können.

    Nun, Naturheilmedizin und auch die Potenzierung folgt aus dem anthroposophischen Denken und ist dort sehr willkommen.

    Danke und Grüße von Solis
     
    Werdender gefällt das.
  4. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    231
    Das ist mir auch aufgefallen. Die Gänge waren nicht gerade, sondern geschlungen. Mir persönlich sagt das vollkommen zu.
    Ich fühle die Richtigkeit dieser Sicht.

    Auch in dem Krankenhaus in dem ich war, wurde, soweit ich mich noch erinnern kann so eine Art "Musiktherapie" angeboten...
    Wie weise. Auch die Musik kann je nach ihrer Art Heilung und Harmonisierung bewirken....
    Ich beschäftige mich mit solchen Dingen seit einiger Zeit mit meiner "Informationsmedizin" wo ich nach Wegen suche die vielfältigen heilenden Wirkungen, die fast überall verborgen sind zu entschlüsseln und auf einfache Art und Weise nutzbar zu machen...

    Mit Heilsteinen beschäftige ich mich ebenfalls schon lange. Ein sehr interessantes Gebiet, das im Bereich des Heilens auch hilfreich sein kann...

    Habe zur Zeit eine Glaskugel programmiert mit den Informationen und Energien einiger Heilkristalle, deren Kombination im indischen Raum den Namen "Medizin der Maharadschas" trägt...

    Vielleicht hätte ich mich schon früher mehr mit der Anthroposophie beschäftigen sollen. Jetzt ist es zu spät. kann auch nicht mehr so gut lesen...
    Daher beschäftige ich mich jetzt mit meiner Informationsmedizin, durch die mir eigentlich allerlei Möglichkeiten offen stehen.
    Sie interessieren mich ungemein. Könnte jetzt noch ein ganzes Leben brauchen um die damit verbundenen Möglichkeiten zu ergründen....

    Danke für Deine Info!....
     
    Solis gefällt das.
  5. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    In dem Krankenhaus wurde ich zu den Schwerkranken und Verzweifelten geführt. Von den vielen Situationen war eine besonders ergreifend. Eine wegen ihrer Krankheit verzweifelte Dame weinte im Kreise ihrer umstehenden Familie. Der Pfleger fragte, ob ich etwas spielen dürfe, was erlaubt wurde. Ich sah die Trauer der Patientin und spielte ein Stück, das die Trauer tragen und die Seele heben kann, wie es von meinen sonstigen Zuhörern gewöhnlich empfunden wird. Die Dame verwandelte sich fast augenblicklich von großer Traurigkeit ins Glückliche und lachte, wie es später der junge Familienvater darüber beeindruckt bemerkte, der oft mein Begleiter war. Auch die Familie bemerkte das noch während des Spiels und einer begann, mich mit seinem Handy zu filmen.

    Vielleicht kann ich dich bitten, darüber doch einmal in einem eigens dafür erstellten Thread zu berichten und deine Erfahrungen mitzuteilen?

    Nun ja, lesen musst du ja auch, wenn du hier schreibst. Jedenfalls beschreibt das angesprochene Buch den Heilstein "Falkenauge" als einen, der besonders für Augenprobleme geeignet ist und der ja so sehr an deinen Nick erinnert.

    Mit Anthroposophie ist es eigentlich nie zu spät, oft hat man sich schon mit ihr beschäftigt, ohne es gewusst zu haben ...

    Rudolf Steiner sagt: "Hier im Erdenleben sieht Anthroposophie so aus wie eine Theorie, wie eine Weltanschauung, der man sich bemächtigt, weil sie einen interessiert. Nach dem Tode ist sie wie eine Fackel, die einem die geistige Welt von einem gewissen Zeitpunkte an zwischen dem Tode und der neuen Geburt beleuchtet. Und verachte man sie in dieser Welt, so fehlt diese Fackel: dann tritt eine Herabdämpfung des Bewußtseins zwischen Tod und neuer Geburt ein." aus: Rudolf Steiner, Das Leben zwischen Tod und neuer Geburt im Verhältnis zu den kosmischen Tatsachen, S. 89
     
    Falkenhorst gefällt das.
  6. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    231
    Werbung:
    Ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    In meinem Innern fühle ich sehr viele große Pötte in der Existenz, die alle gefüllt sind mit vielerlei verschiedenartigen Heilenergien...
    Aus diesen Pötten gehen Verbindungen in alle Bereiche unseres Seins, wie z.B. Heilquellen, Orten der Heilung, heilende Hände, heilende Musik, Natur, u.s.w.
    So kann der Mensch in unserer stofflichen Welt diese Orte und Möglichkeiten des Heilens ergründen, aufsuchen und sie in ihrer jeweiligen Ausdrucksform für seine Gesundheit nutzen...

    Mir stehen sozusagen die Möglichkeiten offen, auf diese Pötte der Existenz direkt zuzugreifen und sie auf geeignete Träger zu übertragen....
    So bin ich jetzt dabei diese Möglichkeiten zu erforschen und zu verstehen, soweit ich das kann.
    Nutze sie halt in erster Linie mal für mich und meine Freunde.

    Das ganze Geschehen jedoch wird über höherdimensionale Bewußtseinsebenen des Pat. gelenkt.
    Ich nenne sie die "Selbstheilungsintelligenz".

    Sie aktiviert bei Bedarf die notwendige Heilenergie selbstständig und beendet auch die Übertragung bei Sättigung....

    Auf diese Weise sind Fehlverhalten, Fehleinsatz, Unter-, oder Überdosierung ausgeschlossen...
    Sozusagen die Fehlbarkeit des Menschen wird so umgangen....
    Und die Dinge geschehen in Einklang mit dem jeweiligen Lebensplan....

    Werde später noch einmal auf Deine weiteren Fragen eingehen.
    Bis dahin, erleuchtende Grüße,

    Falkenhorst....
     
  7. Falkenhorst

    Falkenhorst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    231
    Werbung:
    Möchte noch erwähnen, daß dies nicht wörtlich zu nehmen ist.
    Es handelt sich um ein symbolisches Empfinden.

    Wegen meinen Kristallerfahrungen, möchte ich jedenfalls im Moment hier nichts schreiben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anthroposophie
  1. jammi
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.141

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden