1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anthroposophie

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 27. Juli 2017.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Nein, das ist nur infantil-sentimentales Gerede, das Entwicklung nicht berücksichtig und den Stand des Kindes verherrlicht.
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Aus einem anderen Grund habe ich ab Seite 20 jeden Beitrag durchschaut und mir dabei deine angesehen, aber eine Erklärung von dir, was Jüngerschaft bedeutet und was dir daran so schlimm erscheinen mag, habe ich dabei nicht gefunden.
     
  3. Jupiter22

    Jupiter22 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Sandbochum, (( 58 Höhenmeter ü.NN ))
    Aus dem ethnischen und moralischen Kontext, wird deine Identifikation von Platons Atlantis Geschichte vielleicht stimmen. Aber ich würde sie an deiner Stelle nicht nur in diese Sichtweise drängen/legen, ein Mythos wie der Name schon sagt, ist eine Sage. Und diese beruht auf einem Fundament.

    Aus deiner Sicht mögen Platon, Solon und Jesus Atlanter gewesen sein. Hier wird aber nur der moralischen Kontext aufgegriffen und es aus einer sozialen neuzeitlichen Perspektive gedeutet.

    Um aber auch Mythen zu verstehen, die vor über 2000 Jahren entstanden sind, muss man den damals vorherrschenden Zeitgeist verstehen. Geschichten und Mythen die zu jener Zeit entstanden sind, sind nicht um geschrieben worden um die damalige Welt zu verbessern, sondern den Menschen ein historisches Ereignis näher zu bringen, was durch den kulturellen Zeitgeist zu jener Zeit sehr schwierig gewesen ist. Man beschrieb die solche Geschichten in der Form von Mythen und Legenden.

    Wie auch jene Sage um Troja oder aus dem sumerischen Gilgamesch Epos.

    Die heute Modalität eine Sage oder ein Mythos in seiner Quantität zu beschreiben, ist sehr kompliziert, weil sich das wissenschaftlichen und historische Verständnis in etliche Nebenfächer aufgeteilt hat.

    Von daher sollten in allen Bereichen von Geisteswissenschaft und Geschichte, die Mythischen Sagen gedeutet werden.

    _______


    Fins Aviat

    Johannes.von.Nepomuk
     
  4. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Die Ansicht der Weitergabe durch Erzählung ist jedenfalls eine, die aus unserem modernen Bewusstsein kommt. Doch schätze ich, dass die Weitergabe auf esoterischem Wege gestaltet worden ist.
     
  5. Maiende

    Maiende Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2017
    Beiträge:
    312
    Ich würde evtl. diskutieren, wenn @ Solis mir nicht schon bewiesen hätte, dass sein Antrieb zu diesem Thema nicht selbstlos
    ist.

    LG. Maiende
     
  6. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Jetzt ist der liebe Solis mal wieder schuld, der damit für die Unzulänglichkeiten eines anderen verantwortlich sein soll. Du bist - wie übrigens auch Inti - gar nicht in der Lage zu einer Diskussion, weil du voller Dogmen bist, die dich verhärten. Rüttelt jemand daran, mimst du den Unschuldigen und Leidenden nach dem Scheinvorbild, den du "Jesus Christus" nennst. - Arroganter kann man wohl kaum sein!
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    17.566
    Ort:
    Nordhessen
    Das ist er der liebe Solis wie wir ihn kennen - holt einer den Hammer raus, hat Solis ihn schon lange parat.

    LGInti
     
    DruideMerlin gefällt das.
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    :unsure:

    Wenn diese Diskussion eine Vision der Anthroposophie darstellt, möchte man sich dieser Philosophie eher nicht anschließen. Die Suche nach einer Wahrheit ist halt gerne mit Egoismus und Intoleranz verbunden.


    Merlin
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hier kommt der Zynismus immer mehr zum Vorschein und haut mit seinem Hammer drauf!
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Ich halte es so, eine Philosophie weniger danach zu beurteilen, was Menschen daraus machen.
    Das kann mehr oder weniger so sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anthroposophie
  1. jammi
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.233

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden