1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst (vor den Eltern)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von herzverstand, 14. Dezember 2010.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    seit einiger zeit verstärkt sich bei mir ein bestimmtes gefühl. dieses hatte ich bestimmt auch schon in der kindheit weil ich bettnässer war (siehe louise hay). ich weiß nicht, es sind zwar jetzt schon beide in pension aber dieser "arbeitswahn" hört nicht auf. lustlos dahinarbeiten und dabei böse schauen, das mag ich gar nicht gerne. auch beim letzten mal fußball spielen hatte ich große angst und bin gegangen weil die leute dort so extrem scharf geschossen haben. ich möchte jetzt endlich ein glückliches leben mit einer lieben partnerin aufbauen, aber nun kommen diese ganzen sehr unangenehmen querschüsse bei denen ich mir denke ob ich überhaupt noch unter leute gehen kann. es scheint fast so als würde ich überall angegiftet. :cry2::cry2:
     
  2. Zwergal

    Zwergal Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    256
    Ort:
    OÖ, Wels
    Hallo,

    das Gefühl kenne ich, :( da bist du nicht alleine, zeitweise find ich es gar nicht mehr erträglich. Aber helfen kann ich dir leider auch nicht.. sonst wärs bei mir zumindest besser.
    Ich habe zwar nicht das selbe erlebt, aber das Gefühl ist das gleiche.

    In diesem Sinne, kopf hoch und weiter dagegen an kämpfen ;) :trost:

    Lg
    Zwergal :)
     
  3. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Die Leute (ich sage absichtlich nicht Menschen!!!) spüren Deine Angst und Deine Unsicherheit und fühlen sich Dir dann überlegen. Und noch besser fühlen sie sich, wenn sie es Dich spüren lassen. Das ist natürlich ein Armutszeugnis für diese Personen, aber es ist nun einmal leider so, dass oft so gehandelt wird - ohne zu denken. :umarmen:

    Vielleicht hilft es Dir, wenn Du als ersten Schritt überlegst, wovor genau Du eigentlich Angst hast. Falls es irrationale Ängste aus der Kindheit sind, gibt es sicher Wege (z.B. die Arbeit mit Deinem inneren Kind), die hilfreich sind. Außerdem wäre es bestimmt gut für Dich, wenn Du Deinen Eltern verzeihen könntest. Bedenke, dass sie auch mit ihren Schwierigkeiten zu kämpfen haben und dass sie wahrscheinlich unbedacht vieles, was sie selbst erlebt haben, an Dich weitergegeben haben.

    Auf alle Fälle solltest Du versuchen, Deine Ängste nicht wegzuschieben, sondern sie an Dich heranzulassen. Du brauchst Dich davor nicht zu fürchten, Angst hat nicht so viel Macht, dass sie Dich zerstören könnte - Du hältst diese Gefühle auf jeden Fall aus! Wenn Du das einige Male machst, werden die Ängste geringer und im Laufe der Zeit kommen sie auch immer seltener.

    Alles Gute und lass Dich nicht unterkriegen, Du verdienst ein schönes Leben! :umarmen:
    Uriella2 :)
     
  4. Jeliel

    Jeliel Guest

    Hallo Herzverstand,

    ich kann Deine Geschichte gut nachempfinden, da ich gleiches Gefühl hatte....kann Dir nur mitteilen, Dich zu distanzieren, Dir Dein eigenes Leben aufzubauen und Menschen, die Dich lieben und verstehen--um Dich herum zu haben..mit denen Du offen auch reden kannst, über Ängste, die einen so manches Mal auch immer wieder mal einholen...Vertrauen, eine gute Partnerin wäre ideal....

    ganz allein...ist meist schwierig, finde ich zumindest.

    l.G.
    Melanie
     
  5. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Hallo Jeliel

    ich sehe das genau anders herum...

    Er sollte das alleine durchstehen,
    bevor er sich auf eine Partnerin einläßt...

    Nur wer emotional gesund und stabil ist,
    wird auch in der Lage sein, eine emotional gesunde und stabile Partnerin zu finden
    und ein emotional gesundes und stabiles Leben mit einer Partnerin zu führen...

    Man kann die Lösung der eigenen inneren Probleme nicht in einem Partner...
    sondern nur in sich selber finden...

    Meine Meinung...

    Gruß, Luckysun...
     
  6. Jeliel

    Jeliel Guest

    Werbung:
    Hallo Luckysun,

    ja- ich gebe Dir darin vollkommen Recht....ich meinte nur, eine seelische Unterstützung ist schon auch wichtig....bei mir ist das so..ich bin natürlich nur selbst die jenige, die etwas ändern kann, aber was Defizite anbelangen, die man nun mal hat, brauch ich zumindest schon auch Menschen, die zuhören , Ratschläge geben usw...

    aber das kann nur jeder selbst für sich wissen, wie man vorgeht, denn jeder hat andere Erfahrungen und Erlebnisse.

    Gruss
    Melanie
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    @Herzverstand:
    Hast du denn mal genauer darüber nachgedacht, was es ist, dass dir angst macht? Ist es nur das "lustlose Arbeiten"? Ich denke du solltest mehr darüber rausfinden, wieso du dich so fühlst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen