1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Allergisches Asthma

Dieses Thema im Forum "Atmung" wurde erstellt von Kebiha, 18. April 2011.

  1. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich hab mir gedacht ich meld mich hier im Forum auch mal,
    vielleicht hat der eine oder andere einen guten Tipp oder Rat.

    Seid meiner Kindheit irgendwann leide ich unter allergischem
    Asthma. Ich muss immer ein Spray dabei haben.
    Natürlich habe ich auch Allergietabletten, hab schon eine Cortison
    Kur gemacht, Eigenblutbehandlung etc. Also ich bin unter ärztlicher
    Aufsicht, nicht das hier jemand mit mir schimpfen will :o).

    Ich frag mich jetzt ob ich das ganze vielleicht auch noch von ner anderen
    Seite betrachten könnte, sollte ... etc.

    Soll heißen: kennt Ihr jemanden der besonders gute Erfahrungen mit
    bestimmten Therapien hatte oder Medikamenten, homöopathischer
    Natur oder vielleicht auch von dem Ansatz her, was an seelischen
    Ursachen für diese Krankheit in Frage kommen kann zb.

    Ich möchte natürlich keine Diagnose und ich verhafte auch niemanden :o).
    Ich möchte vielleicht einfach nur mal eine andere Sicht der Dinge
    oder Anregungen etc.

    Vielen lieben Dank Euch allen.

    Kebiha
     
  2. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    leider hat die schulmedizin was diese krankheit angeht, nur wenig bis garkeine probaten mittel ,im gegenteil,cortison wirkt nur kurzfristig und verschlimmert über längere zeit genommen ,die erkrankungen.
    hier ist mal ein einblick ,wie die tcm diese erkrankung behandelt:http://www.tcmklinik.de/170,pressemitteilungen,9.html
    http://www.ming-men.ch/kolumne0010.htm
     
  3. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke Dir.
    Werd ich mir mal durchlesen.

    Nein ich weiß, Cortison ist natürlich nicht so gut.
    Merkt man ja selbst. Ich hätte unnatürlich heiß und
    einen erhöhten Blutdruck dadurch.
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich kann dir empfehlen, dir einen Arzt / Heilpraktiker zu suchen, der nach Dr. Klinghardt in der Regulationsdiagnostik, Psychokinesiologie und Schwermetallausleitung ausgebildet ist.
     
  5. Villimey

    Villimey Guest

    Ich habe auch Asthma,alledings kein allergisches,sondern bronchiale.

    Mir hat mal ein Arzt gesagt,Asthmatiker können nicht "loslassen"!
    ( Sieht man auch an der Atmung.Der Asthmatiker hat ja Probleme die Luft wieder rauszulassen,nicht,sie zu kriegen)
    Ich habe darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen;stimmt!Zumindest bei mir.

    Mir hat dieses Bewußtsein ein bisschen geholfen,anders zu denken/ leben und so meine Luftprobleme zumindest zu verringern.

    Liebe Grüße,

    Villi
     
  6. schnellerfuchs

    schnellerfuchs Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo,

    vielleicht ist ja die Byteyko Atem Methode etwas für dich. Es gibt da ein Buch drüber, was ich schon sehr interessant fand. Wenn du google, dann findest du einige Infos Dr. Byteyko.

    Gruß
    schnellerfuchs
     
  7. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Alles was mit Lunge zu tun hat, hat was mit Todesangst (auch im übertragenen) Sinne zu tun.

    Es können aktuelle Themen sein...z.B. wenn ich das loslasse geht es nicht weiter, ich verarme, mein Geschäft stirbt, meine Beziehung stirbt....usw.

    oder aber es ist eine karmische Geschichte, dass wenn man z.B. auf bestimmt Stoffe allegisch reagiert...Gräser, Pollen...war mal irgendetwas in diesem Zusammenhang, das eine zu Tode brachte oder einem die Luft zum Atmen nahm. Es können Vergewaltigungen gewesen sein, Sachen die man gesehen hat, und Angst bekam....usw.

    Aktuell können es Personen sein, die einem zu Nahe kommen, und in dein Revier dringen. Z.B. ."Wie kann die so was zu mir sagen!!!!!" In irgeneiner Form erinnert sich das System und reagiert....

    Vielleicht...Nur Denkanstöße

    LG
    Lumen
     
  8. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Mensch,
    Ihr seid ja klasse !!
    So viele Tipps.
    Ich werd mal im Internet nach dieser Buteyko Methode googlen und auch mal obs hier in der Nähe wen gibt, der nach Dr. Klinghardt arbeitet.

    Ansonsten find ich die Anregungen interessant.
    Nicht loslassen können. Hm..also ich hab nur allergisches Asthma und ich hab eher die Probleme beim einatmen. Ich muss dann immer sprayen das sich die Bronchien wieder öffnen und genug Luft einlassen.
    Vielleicht sollte ich mir mal Gedanken machen, was ich nicht rein lassen will.
    Das ist eine gute Denkweise !!

    Auch was Du geschrieben hast Lumen macht Sinn.
    Ich glaube schon daran dass noch etwas nach dem Tod kommt, trotzdem ertappe ich mich dabei oft Todesängste zu haben. Nichts anderes ist ja auch Flugangst zb, also bei mir mal.

    Karmageschichte könnte auch passen. Eine gute Bekannte von mir hat auch mal gesagt wir müssten uns das mal bei mir anschauen. Ging zu dem Zeitpunkt aber leider nicht, weil ich da gerade Schwanger war.

    Wisst Ihr was mir dazu jetzt ganz spontan einfällt ?
    Wir wohnen bei den Schwiegereltern im Haus und ich fühl mich hier so eingesperrt. Mich nervt das unheimlich hier. Man ist nicht frei. Immer unter
    Beobachtung. Muss sich immer rechtfertigen.
    Kann das was sein ?

    Lg
    Kebiha
     
  9. Villimey

    Villimey Guest

    Kebiha,es ist immer so,dass Asthmatiker die Luft nicht RAUSLASSEN können!Ob nun allergisch oder nicht.Es fühlt sich nur so an,als ob man keine Luft bekommt.Die Bronchien verkrampfen sich und lassen die verbrauchte Luft nicht mehr raus.Desshalb kann keine frische Luft rein und die Problematik entsteht.
    Frag mal deinen Doc.;-)

    LG,Villi
     
  10. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Klar,auch.

    Am ehesten die Todesangst. Da soltest du mal genauer hinsehen. Oder evtl. nur Bewusstmachen, das deine Angst aus anderen Gründen da sind, und du sie jzt für diese Situation nicht zum überleben brauchst. Hilft mancmal, wenn man sich dessen bewußt ist.

    Aber das mit dem Haus.....Sie dringt deiner Meinung nach in dein Revier ein. Vor was hast du dabei Angst, warum nervt es dich so? ist sie böse? Du musst dich rechfertigen, bist nicht frei.....
    Du machst deshalb Schotten dicht? Doch nimmst dir selber die Luft zum Atmen..hhhmmm.
    Es hat was mit deiner Vergangenheit zu tun.
    Vielleicht kannst du was mit spagyrischen Mittelchen was bei dir auflösen.

    Ich würde mich ranmachen, damit dein Kind frei von den Reviergeschichten und Todesängsten aufwachsen kann.

    LG
    Lumen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen