1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

30 Immortal Songs

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von FIST, 30. Januar 2008.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hi ihrsens

    Angenommen ihr hättet die Möglichkeit eine Platte zusammenzustellen, die in alle Ewigkeit bestand hätte und die 30 wichtigsten Songs beinhalten sollte, die je geschrieben wurde, 30 Songs, die nicht nur euren Musikgeschmack repräsentieren, sondern so was die gesammte Menschheit... welche Songs würdet ihr draufpacken?

    hier meine Liste

    1. Velvet Underground - Venus in Furs

    Zum einen vermählt sich da Literatur (Leopold von Sacher Masoch) mit Popkultur, zum anderen Vermählt sich Rock (Lou Reed) mit Avantgarde (John Cale), dazu kommen agogische Rythmuswechsel. Klingt alles sehr nach "Hoher Kunst" ist es eigentlich auch, aber trotzdem ist es schlicht und einfach ein verdammt guter Song, ohne Attitüde und mit dem Schönsten Refrain der je geschrieben wurde (I am Tired, I am wirry, I could sleep for thounds years, a thousand dreams, they woul´nd awake me - diferent colours made of tears)

    2. Johnny Cash - Man in Black

    County der Punk ist, soziales Gewissen UND ein Augenzwinkern, das Gewissen der Amerikanischen Musik, ein Prophet Gottes, ein Psalm - nicht mehr und nicht weniger

    3. David Bowie - Space Odity

    Ground Control to Major Tom - nie war Musik so losgelöst von der Erde, nie schwebte das Raumschiff Musik so föllig Schwerelos, nie war Melancholie und Schönheit so grandios vermischt, nie löste sich ein Song so sehr und gekonnt in nichts auf - Bowies Meisterwerk

    4. Eagles - Hotel California

    Grandioses Songwriting, mehrdeutig bis zum geht nicht mehr, dazu grandios gesungen und perfekt Arangiert - ein Song wie ein Song sein sollte

    5. Queen - Another one bites the dust

    Boah ey, hat der Song Funk drin. Another one Bites the dust ist schlicht Musikalisch umgesetzer Sex, nichts als ein Schlagzeug, eine Bassline und Brain Meys Gitarre macht etwas geräusche und Freddie Mercury rapt und Funkt und Soult darüber als hätt es damals Hip Hop schon gegeben. Sex, Purer reiner Sex

    6. The Clash - London Calling

    Das ist er, der Song zur Revolution, der Song um Steine gegen Bullen zu werfen, den Song um die Rote Fahne zu Schwingen, den Song, bei dem Man eine Bank ausrauben will und dann eine Verfolgungsjagt durch die Ganze Nation erleben... der Song für eine Strassenschlacht, für Streik, für Schulschwänzen und dem Chef den Stinkefinger zu Zeigen...

    7. Pink Floyd - The Wall

    Gegen das System, Gegen Schule, gegen Gleichmacherei. Eigentlich ein Protestsong, aber dafür zu Kunstvoll, irgendwie Kunst, aber dafür zu Protestig, und dazu der Chor: We ned no education - nein, brauchen wir wirklich nicht, denn wir sind alle einzigartig (und trotzdem just another brick in the Wall, denn bei Pink Floyd gibts kein Happy End)

    8. Die Ärzte - Zu Spät

    Dieses Lied ist es - das deutschsprachige "She Loves you". Föllig Infantil, Teenager Hoffnung, kitschig bis zum geht nicht mehr, und trotzdem bringt es den Rock´n´Roll auf den Punkt "Ich werd die Herzen aller Mädchen brechen, dann bin ich ein Star der in der Zeitung steht" darum gehts, nur darum, um nichts anderes. Amen

    9. Trio - Da Da Da

    Antischlager, Dadaistische Musik die irgendwie billig klingt, es aber nicht ist, denn die Herren vom Trio wussten, was sie tun.. Nummer Eins in mehreren Ländern, TV Auftritte in Schlagerschows und ein verstöhrtes Publikum dass irgendwie nicht ganz klatschen wollte es aber musste weil es Live im TV war - Thats Punk

    10. Kraftwerk - Radioaktivität

    Wunderbar... als der Song geschrieben wurde, war er ein Statement für Kernkraft, und nun ist er ein Antikernkraftsong - mit dem gleichen Text - von der Gleichen Band... nie gab es einen Song, der mehr "Blueprint" war, mehr "Schablone" die man mit allen Inhalten füllen kann, wie man will, und dazu auch noch ein Blueprint für den ganzen Synthiepop, aber auch für Techno und Protestsongs... auch ganz Fein, den Song gibts Massgeschneidert in jeder Sprache die man sich wünscht... und das ganze mit einer Zuckersüssen Melodie... Kunst - aber ja doch

    11. Ton Steine Scherben - Keine Macht für Niemand

    Anarchistische Utopie wurde nie ernsthafter rübergebracht - man möchte fast schon glauben, dass es wirklich möglich währe... Vergesst Imagine von John Lennon, das hier ist der wirkliche Hoffnungssong

    12. Nirvana - Smells like Teen Spirit

    Helllllllaaaaau Hellllaaaaauuu Hellllllaaaaau Helllllaauuuu - ja, so muss gekräht werden, den ganzen Mief rausgebrüllt, rausgekrischt, gepresst, die ganze angepisstheit in einem einzigen Wort, und dass dann doch irgendwie ins Positive Gewendet "Hallo, ich bin da, "Hallo, ihr seit da, die Jugend, macht euch bemerkbar, haut rein, schreit, Tanzt, glaubt an MTV und werdet von MTV betrogen" - die Neunziger auf den Punkt gebracht.


    13. Rolling Stones - (I can´t get no) Satisfaction

    Wohl der berühmtesten Gitarrenlauf, der berühmteste Rythmus, die berühmtesten Filmszenen wurden mit diesem Song unterlegt... ein Protestsong gegen die Unterhaltungsindustrie, nicht, weil sie etwa eine Unterhaltungsindustrie währe oder weil sie keine Moralischen Werte vertritt - sondern weil sie Nicht Unterhällt. Die Hymne der Soldaten wie der Kriegsdienstverweigerer... Rockt

    14. Led Zeppelin - Stairway to heaven

    Okay, den Himmel in dem Led Zeppelin am Ende des Songs sind, da will ich nicht hin, da wird zu sehr gekreischt, aber der Weg dorthin ist das zuckersüsseste, feinste, schönste, brillianteste was Songwriting und Gesang je zu stande gebracht haben.

    15. Black Rebel Motorcycle Club - Whatever happen to my Rock´n´Roll

    Das Glaubensbekenntniss: Ich gebe meine Seele an eine Neue Religion, Ich gebe mein Herz an einen einfachen Akkord, was auch immer meinem Rock und Roll passiert. Amen, so sei es, von jetzt bis in alle Ewigkeit, denn der Rock ist unser, auf immer und ewig, was ihm passiert, passiert uns. Statement pur.

    16. Beasty Boys - Fight for your right

    Auch da wird aufgebrüllt, gefordert, protestiert, und gerappt, das erste mal irgendwie, dass das alle wahrgenommen haben - und dazu wird gerockt. Punk, Metal, HipHop, Pop in einer Scheibe, aber sicher doch, Peinlich, so was von 80iger und doch: das teil hats in sich, es ist ehrlich, das kommt von Herzen und schlägt in die Magengrube und man wird zum Kopfnicker - Word

    17. Der Dritte Raum - Hale Bob

    Sozusagen die Technoversion von David Bowies "Space Odity" oder vieleicht "Odity Part 2" - schwerelos, ausserirdisch kommen da die Sounds, aus dem Nirgendwo, hinein ins nirgendwo, dazuwischen Irgendow... die Platte saugt einen aus dem Menschsein direkt in die Ewigkeit, Zeit wird bedeutungslos, Schwere wird Bedeutungslos, sein oder nichtsein wird Bedeutungslos, alles was bedeutung hat, ist dieser verflucht präzise, knackige Beat, dieser schiebende Bass und diese fein ziselierten synths, so genial gemischt wie vor und nach Hale Bobe nix mehr in Sachen Techno

    18. The Doors - Light my fire

    dieses Intro, oh man, dieses Intro... dieser Song, dieser Hippieske Blues - wow

    19. Elvis - in the Ghetto

    Das Comback des Kings, diesmal als Stimmgott, als Songwriterübermensch, als Tränendrüsensuchweltmeister, als "sich unsterblichmacher" - Jawol

    20. Elvis Costello - (what so funny about) Love Peace & Understanding

    die Punks machten sich über die Hippies lustig - Elvis Costelle findet das nicht Lustig und fragt darum die Punks ganz ungeniert: "was ist eigentlich so lustig an Liebe, Frieden und Verständniss?" und findet natürlich keine Antwort... Dafür ist der Song aber auch zu genial, eine Brücke Schlagend zwischen Psychadelika und Rotzigem Punk, und dass mit Costellos Stimme, die zwar nicht singen kann, aber dafür Ausdruck hat

    21. JJ Cale - Cocain

    Eine Stimme, ein Songwritingtalent, eine Feine Aufnahme

    22. Die Toten Hosen - Hier kommt Alex

    Hei Hei hei... ach ja... der Alex, das Meisterwerk von Stanley Cubrik, nach einem Grandiosen Roman (Muss man gelesen haben, gehört dazu) - kaum je war irgend eine Geschichte Inspirierender, weil ambivalenter... Irgendwie ist Alex cool, irgendwie ist er ein Arsch, die Vision die Kubrik gezeichnet hat ist sowohl Utopie wie Dystropie, erstrebenswert wie verachtenswert, wie auch immer - die Hosen liefern den Sound dazu, und der sitzt, genau da wo er hin gehört, als Stahlkappenschuh in der Magengegend

    23. The Ramones - Blitzkrieg Bob

    hei ho, lets go, hei ho, lets go, und dann einfach mal zwei Minuten Sinnlosen Lärm (live schaffen die das auch in einer Halben Minute), man versteht kein Wort, man höhrt keine Melodie, ob der Schlagzeuger SChlagzeug spielen kann, kümmert keinen, alles ist daneben, alles ist falsch, eine Musikalische Katastrophe, Kakophonie - ein Meisterwerk das, wenn man es das erste mal hört die Welt ein wenig verrückt... man wundert sich, das man so was gut findet - aber man findet es, man findet es sogar genial - hei ho lets go

    24. Die Fantastischen 4 - Sie ist weg

    Das Comback der Fantas, und dann grad Tiefgründig, und mit Hausmarke am Rappen, und dann als feines Zwiegespräch mit Thomas und Smudo.. und dann noch so selbstreflektieren, und dann noch so zum auswendig lernen... das Antiliebeskummermittel Nummer eins.

    25. Big Mama Thornton - Hount Dog

    Man kennt den Song von Elvis und findet ihn so: naja... aber hier das Original in ihrer Voller Wucht, BIg Mama macht ihrem Namen Alle Ehre... sie ist nicht nur körperlich etwas Big, sondern hat auch eine Big stimme und was noch wichtiger ist, eine Big Präsents.. irgendwie will man dieser Mama nicht wiedersprechen, man fürchtet sonst Verbal niedergerungen zu werden... kurzum: die Frau hatte es einfach drauf... Vergesst Elvis mit seinem kleinen geprügelten Hund... warscheinlich kam er zu nah an Big Mama Thornton und darum winselte er dermassen

    26. Ten Years After - Goin Home (Live at Woodstock)

    11.38 Minuten Musikgeschichte - mehr muss man dazu nicht sagen

    27. Front 242 - Absolute Body Controll

    Der Bass hängt in der Luft, Blächern rollt das Schlagzeug drüber, da wird Geshoutet und da sind ein paar Fetzen Sounds - das wars, mehr nicht, aber das Rockt, laut schnell, Sinnlos, einige meinen Faschistoid, andere wiederum wissen: da wird was geboren: wurde auch: Techno.

    29. Aphex Twin - Come to Daddy

    Kann man eine Geisteskrankheit musikalisch Umsetzen? man kann... Kann Paranoia Ansteckend sein? sie kann? oder anders gefragt: wie klingt es, wenn ein auf Speed gesetzer Psychopat mit Teletubbies und einem Messer in einer Gummizelle eingesperrt wird? Come to Daddy, Come to Daddy, Come to Daddy

    30. Suicide - Ghost Rider

    Alan Vega, der Sänger von Suicide sagte einmal: "Die Leute die hier (ins CBGB´s ein Tanzlokal) rein kommen, höhren hier drin Bands, die ihnen Sagen wie sehr das Leben da draussen doch die Hölle sei. Wir sagen den Leuten: was wir hier machen ist noch viel Schlimmer als alles was da draussen ist." genau so klingts auch.


    lG

    FIST
     
  2. Alisa

    Alisa Guest

    30. Suicide - Ghost Rider

    Alan Vega, der Sänger von Suicide sagte einmal: "Die Leute die hier (ins CBGB´s ein Tanzlokal) rein kommen, höhren hier drin Bands, die ihnen Sagen wie sehr das Leben da draussen doch die Hölle sei. Wir sagen den Leuten: was wir hier machen ist noch viel Schlimmer als alles was da draussen ist." genau so klingts auch.[/QUOTE]



    Hey Fist...

    danke für den Tip, bin immer froh etwas zu entdecken
    was ich noch gar nicht kannte...Habe mir gerade die Performance über YouTube angesehen, ich musste einfach etwas dazu schreiben...das ist total craaaaazy!!!Das ist ja schon fast Aktionskunst,lustig-vor allen Dingen das Ende ist zu geil...als sich ein paar Leute im Publikum erdreisten zu klatschen...dann der Blick von dem Typ...habe mich kaputtgelacht.

    Aber sehet selbst:

    http://www.youtube.com/watch?v=7WqOMPakGCg

    Grüsse Alisa
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Gerngeschehen

    ja, das ist Vega in Bestform und in seinen Besten Zeiten :)

    lG

    FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen