Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zwangsehen in der Tuerkei und BRD!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Mondgoettin, 17. Mai 2006.

  1. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.896
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Oh. Was ist aber, wenn sie sich nicht bewähren?

    Wie sollten sie auch anders an ein Eheweib rankommen?

    Wohl wahr. Global betrachtet ist unsere bürgerliche
    Liebesehe sowieso die Ausnahme.

    Betrachtet man die hohen Scheidungs- und mikrigen
    Geburtenraten, so scheint mir unser Modell doch
    ein wenig suboptimal zu sein.

    Mit der Konsequenz, dass wir mittelfristig von
    patriachalischen, religiösen Gesellschaften zahlenmässig
    überrollt werden.

    Gruss LB
     
  2. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.896
    Ort:
    Rheinland
    Ja, die gibt es. Wenn der andere Partner volljährig ist.

    Gruss LB
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Eben. Das was bei uns üblich ist, nämlich häufiges ver- und entlieben, ist auch nicht unbedingt das gesündeste Verhalten, ...

    Und bürgerliche Liebesehen haben keine Qualitätsversicherung...

    Also mein Beitrag hier zu Zwangsehen entstammt einfach der Beobachtung.

    Es gibt in der türkischen Gesellschaft sowohl Patriarchen, die ihre Stellung in der Familienhierarchie mit Gewalt einfordern (und ihre Töchter uU auch rücksichtslos beherrschen), als auch sehr empfindsam großherzige Familienväter, die das Wohlergehen aller im Auge haben... und jede Menge individuelle Abstufungen...


    Und wenn sich die Jungs nicht bewähren? Da wird etwas gelästert und auch mal zur Rede gestellt, aber letztlich frei gelassen. Oft versucht aber der Vater, Onkel oder auch große Bruder, bestimmend einzugreifen. Die Familienbande sind da schon sehr eng geflochten und der Eigenwille wird dem Familiengeist weitgehend untergeordnet. Jedoch wie gesagt, bei zunehmender Bildung ändern sich auch da die Strukturen durch Einsicht...

    LG Kalihan
     
  4. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.016
    Ort:
    Munich
    In diesem schlichten Satz steckt ein gigantisches Potential zur Auf-Lösung
    von Integrationsproblemen.

    Formel ?! :

    Mehr Bildungsmöglichkeiten für Alle = Beginnende Auflösung von Mehrklassengesellschaften = Grösserer sozialer Frieden
     
  5. salvia75

    salvia75 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Österreich
    Amen!!!!!
    :)
     
  6. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Werbung:
    halleluja:zauberer1
     
  7. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    pst,hobta an schneitzla hia?hosdn schnubfdobok?:weihna1
     
  8. goalie

    goalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Es gibt auch bei uns reichlich Patriarchen und Matriarchen, die rücksichtslos mit Gewalt ihre Kinder misbrauchen. (Nur so als denkanstoß)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden