Zorn (ausgelagert)

ꟼlutonia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Oktober 2021
Beiträge
548
Du interpretierst von Anfang an irgendwelche Dinge in meine Zeilen, die einfach nicht stimmen. Und wenn ich sie zurückweise, erklärst du, dass mir nur nicht bewusst ist, was da eigentlich in mir abläuft. Du meinst also besser zu wissen, was in mir vorgeht, als ich selbst. Und das soll nicht herablassend sein?
Wer nicht nach seinem eigenen besten Verständnis interpretierte, werfe den ersten Stein ...
Kann ja nur so sein, gell?
"...meiner Erfahrung nach..." :blume:
 
Werbung:

...Timeless...

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18. Dezember 2019
Beiträge
3.963
Mal so allgemein...Ich denk mal, die gute Mischung machts. Selbstverständlich sollte man nicht jede Emotion immer und überall ausleben. Abwägen, wann es mehr Schaden anrichtet, als es Nutzen bringt, sollte man schon noch...Hat auch ein bisschen was mit Intelligenz zu tun ... Denn nicht jede Emotion ist gerechtfertigt, z.B. bei Missverständnissen, und auch seine schlechte Laune an z.B. völlig Unbeteiligten auszulassen ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung... man stelle sich mal vor, jeder lebt einfach wild und "frei" alles aus, was er fühlt, dann würden wir alle permanent den emotionalen Mülleimer von anderen über uns entleert bekommen.
Aber natürlich, wenn ein Mensch glaubt, auf einem rumtrampeln zu können, darf der auch gern mal das Echo bekommen, gibt ja auch genug die nicht mal merken, was sie tun und eventuell durch das Echo mal ein AHA haben.
 

WildSau

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. März 2009
Beiträge
1.770
Zuletzt bearbeitet:

Diamantgeist

Sehr aktives Mitglied
Registriert
24. April 2021
Beiträge
2.703
Wir können den Zorn zwar rauslassen, aber das, was ihn produzierte, wird ihn ja weiterhin produzieren und somit sind wir dann nur temporär von ihm erleichtert, bevor er sich erneut in uns verhärtet.
Es braucht also eine eindeutige Lösung, einen Raum, in dem er sich zusammen mit seiner Ursache auflösen kann.

Ich kenne keinen anderen Raum als die Vergebung.

Eine zweite Option wäre das ne zornige nWeglaufen, aber das ist im Falle der TE nicht möglich.
Sie wird immer wieder damit konfrontiert, dass sie sich "immer nur einseitig oder in Vergebene verliebt".
Meistens ergibt sich aus der ständigen Wiederholung des Konflikts eine Erschöpfung, wo der Raum ganz automatisch entsteht. Ich schätze, dass das auch das banale Geheimnis von Karma ist. Ursache-Wirkung, Ursache-Wirkung, Ursache-Wirkung….Plob,Wusch,Zong: Erleuchtung.
Ich kenne keinen anderen Raum als die Freiheit durch die Erschöpfung. „Vergebung“ ist sozusagen das zwangsläufige Ergebnis von „Ich kann nicht mehr“. So tickt eigentlich jeder von uns. Vielleicht entsteht irgendwann auch die Reife, sich den umständlichen Weg über die Erschöpfung zu sparen.
Ich hatte mal ne zornige Freundin, die hat mir immer die Klamotten vom Leib gerissen, wenn sie richtig sauer war. Sexualität war dann ihr Ventil:kuesse:
Die Threaderstellerin hat richtig Power:thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

SadiSfaction

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11. November 2018
Beiträge
11.473
Ort
Atlantis
Du meinst das Thema "immer nur einseitig verliebt"?
Nein, darum ging es nicht. Es ging um Zorn und welche Funktion der für das menschliche Seelenleben hat. Ausgehend davon, dass ich gestern einem
Wovon schreib ich denn?
Du meinst das Thema "immer nur einseitig verliebt"?
Nein, darum ging es nicht. Es ging um Zorn und welche Funktion der für das menschliche Seelenleben hat. Ausgehend davon, dass ich gestern einem User hier meine Meinung gegeigt habe (der Betrag wurde aber gelöscht).

Lass doch mal die Beiträge sacken.

Da ich von Wut schrieb, verstehe ich den Beitrag jetzt nicht.
Vielleicht werde ich gleich wütend.
 

Hatari

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Februar 2015
Beiträge
26.830
Ort
in den weiten des Universums
Nein, ich verstehe nicht. Vergib mir.

Vergebung ist niemals "gegen" jemanden.
Das wäre ja absurd. Stell dir vor, ich würde sagen: "Ich vergebe gegen dich" anstatt "ich vergebe dir".
Warum soll ich dir vergeben? Was hast du getan, dass du Vergebung meinst nötig zu haben.
Indem wir uns in Vergebung üben, ändern wir die gesamte geistige Realität. Was uns zuvor verletzte, verletzt uns dann nicht mehr.
Darauf hinaus ging meine Frage wer oder wem soll Vergebung bekommen/werden.

Du schreibst lfd. von Vergebung werde doch mal deutlich, also noch mal wer wem oder wer mit wem?

Nach deinen Aussagen bist du nur noch am Vergeben.
 

Loop

Dauntless Banana
Teammitglied
Registriert
10. Oktober 2008
Beiträge
39.230
Regt sich Zorn nicht da man um seine Schwäche weiß und diese einem hilflos macht?

Jeder Mensch kann sich ändern und mit dieser Äderung verändern sich die Dinge.

Natürlich hat Zorn auch mit Schwäche zu tun, die soll mithilfe des Zorns überwunden werden, das ist sein Zweck.
Stell Dir vor, Du siehst, wie ein Mann ein Kind schlägt, das Kind ist schwächer und Du wirst wütend und gehst rüber und sagst ihm die Meinung oder rufst die Polizei und beschützt das Kind damit. Der Zorn sorgt dafür, daß Du die Kraft und vor allem den Mut dafür hast, auch wenn der Mann stärker ist als Du.
 

ꟼlutonia

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. Oktober 2021
Beiträge
548
Warum soll ich dir vergeben? Was hast du getan, dass du Vergebung meinst nötig zu haben.

Darauf hinaus ging meine Frage wer oder wem soll Vergebung bekommen/werden.

Du schreibst lfd. von Vergebung werde doch mal deutlich, also noch mal wer wem oder wer mit wem?

Nach deinen Aussagen bist du nur noch am Vergeben.
Wem oder was wir vergeben, ist situationsbezogen und zweitrangig. Darum ging es mir nicht.
Erstrangig geben wir damit unserem Zorn den Raum zur friedvollen Lösung, und darum ging es mir.

Wenn wir unserem Zorn Raum geben wollen, haben wir zwei Möglichkeiten: Gewalt oder Vergebung.
Ich unterstütze Gewalt nicht, egal ob physisch oder verbal, also sehe ich nur die Vergebung als Weg.
 
Werbung:

Hatari

Sehr aktives Mitglied
Registriert
15. Februar 2015
Beiträge
26.830
Ort
in den weiten des Universums
Wem oder was wir vergeben, ist situationsbezogen und zweitrangig. Darum ging es mir nicht.
Erstrangig geben wir damit unserem Zorn den Raum zur friedvollen Lösung, und darum ging es mir.

Wenn wir unserem Zorn Raum geben wollen, haben wir zwei Möglichkeiten: Gewalt oder Vergebung.
Ich unterstütze Gewalt nicht, egal ob physisch oder verbal, also sehe ich nur die Vergebung als Weg.
Danke, endlich, eine Aussage ohne Hand und Fuß. Das ganze Leben nur :guru:

Zuerst muss ich mir vergeben bevor ich jemanden anderen vergeben kann.

Jetzt verweise ich auf den Beitrag von @WildSau #173.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben