Zivilcourage

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
tja.. ich bin ein mädchen und nicht besonders stark oder sonstwas.. also mal ehrlich.. ich würd sicher nicht direkt in eine schlägerei eingreifen.. das wär auch ziemlich dumm von mir, weil es ja nicht ändern könnte.. aber ich würd zumindest versuchen anders zu helfen.. also jemanden zu finden, der helfen kann oder die polizei rufen.. hab ich auch schon gemacht.. aber zu zivilcourage gehört viel mehr.. würdet ihr jemandem helfen der am boden liegt ohne zu wissen was der grund ist.. zivielcourage heißt doch einfach hinzuschaun und sich nicht umzudrehen.. zu helfen wo man helfen kann..
 
Werbung:

Ironwhistle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. November 2004
Beiträge
3.703
Ort
Köln Höhenhaus
Unsinn - Mädchen können sich genauso wehren wie Jungs.
Es kommt immer nur darauf an wie und wo man hinschlägt - nicht zwingend auf Muskelmasse und Kraft! Manchmal reicht es auch schon aus einfach entschlossen einzuschreiten und "Halt" zu sagen. Aber den Mund aufmachen, das ist heute scheinbar eine Kunst die nicht nur "Mädchen" schwer fällt.
Die Polizei rufen - das ist besser als gar nichts machen. Aber selbst das machen die wenigsten... :(
tenshi schrieb:
würdet ihr jemandem helfen der am boden liegt ohne zu wissen was der grund ist.. zivielcourage heißt doch einfach hinzuschaun und sich nicht umzudrehen.. zu helfen wo man helfen kann..
Wolltest du das dir geholfen wird wenn du am Boden liegst?
Wahrscheinlich nicht, sonst würdest du anders denken...

Zivilcourage heisst einfach hinschauen?!?
Ich denke/hoffe das ich das missverstehe, denn andernfalls; da kann man Zivilcourage auch so auffassen das man die Leute die auf jemanden eintreten noch anfeuert - Pervers...

Wenn du am Boden liegst und die Leute schauen dich an, was denkst du was du fühlen wirst?
Erst wirst du hoffen das dir jemand hilft, aber irgenwann wirst du sie hassen, weil sie in ihrer verfluchten Passiven Art genauso schuldig sind wie die, die auf dich eingetreten oder geschlagen haben. Hinsehen und nicht handeln, das ist keine Courage, das ist eine Form von sensationsgeiler Feigheit...
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
Ironwhistle schrieb:
Unsinn - Mädchen können sich genauso wehren wie Jungs. Es kommt immer nur darauf an wie und wo man hinschlägt - nicht zwingend auf Muskelmasse und Kraft!
Es kommt ja vielleicht auch mal auf Herz und Hirn an ... und auf die Phantasie, statt aggressiver Kampfsportarten auch mal Alternativen der Konfliktbewältigung zu erlernen... hinschlagen ist immer die resignativste Möglichkeit, das kann jeder Depp.

Und auch in der Diskussion: Wieviel tiefsitzende Angst kommt hier eigentlich zum Ausdruck (was eh gut ist...)!? Es gibt im Vorfeld der Horrorszenarien körperlicher Gewalt mehr als genug Möglichkeiten, Zivilcourage zu beweisen ... wenn etwa an Stammtischen der Fremdenhass genährt wird ... wenn Vorurteile gehätschelt und Urteile gefällt werden, statt anzupacken und Brüderlichkeit zu praktizieren ... Heldentum im allerletzten Augenblick klingt super, überhaupt in der Theorie sensationsgeiler Vorstellungen - das unbeachtete Heldentum des Alltags beginnt dort, wo man auch dann liebevoll und menschenfreundlich mit anderen umgeht, wenn die eine dunkle Hautfarbe haben, nur gebrochen deutsch sprechen oder vielleicht sogar eine Bierflasche in der Hand tragen ... und wenn einen die eigenen Landsleute dabei komisch ansehen. Zivilcourage ist, bei sexistischen/rassistischen Witzen nicht mitzulachen oder vielleicht sogar ein paar Worte dazu zu verlieren, auch wenn's die Stimmung an der Theke kurz abkühlt... es gibt sooo viele Möglichkeiten, Mut zu zeigen, ohne gleich in Gedanken oder real zuzuschlagen...

Alles Liebe, Jake
 

plusEins

Mitglied
Registriert
1. Oktober 2004
Beiträge
313
Das Beste wäre es wie Jake meint , daß schon vorher abzubremsen, das wäre die idealste Zivilcourage, ein schon vorher die negative Energie umwandeln.

ALLES LIEBE +1
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
jake hat völlig recht!

und ich wurde wohl missverstanden.. ich hätte demjenigen am boden geholfen.. die frage sollte sein wieviele das machen würden.. und das sehe ich als mehr zivilcourage an als mich in eine schlägerei zu stürzen sorry.. und bei aller liebe.. es wäre unglaublich dumm von mir das zu tun, denn ich würde verlieren und das opfer hätte gar nichts davon.. ok.. es würde vielleicht wegkommen, aber muss ich mich dafür zusammenschlagen lassen.. nein.. denn das hat nichts mit zivilcourage zu tun.. zivilcourage heißt nunmal auch seinen verstand einschalten!..
 
T

Toffifee

Guest
Hallo zusammen! :)

@Ironwhistle:
Hi, liber Ironwhistle!
Zitat von Ironwhistle:
Ich für meinen Teil greife eigentlich grundsätzlich ein wenn ich Zeuge von Gewalt werde, weil ich weis wie schnell andere wegsehen und wie man sich als Opfer fühlt.
Diese Einstellung finde ich hervorragend!
Zitat von Ironwhistle:
War früher selber sehr häufig ein Opfer, nur das ich mittlerweile gelernt habe zu kämpfen, wenn es sein muss bis auf's Blut - und ich habe gelernt gerne und mit Herzblut zu kämpfen...
Bis aufs "Blut" kämpfen? Diese Einstellung finde ich wiederum nicht so toll. Zwar sollte man sich seiner eigenen Haut wehren, das ist vollkommen richtig. Aber Deine Gedanken erinnern mich, bitte verzeih mir wenn es mir so vorkommt, an Actionfilme (z.B. Kill Bill, Arlamstufe Rot, etc....), in denen der Protagonist seine Gegner gleich reihenweise umbringt... Das verstehe ich aber nicht unter Selbstverteidigung!!!
Zitat von Ironwhistle:
Unsinn - Mädchen können sich genauso wehren wie Jungs. Es kommt immer nur darauf an wie und wo man hinschlägt - nicht zwingend auf Muskelmasse und Kraft! Manchmal reicht es auch schon aus einfach entschlossen einzuschreiten und "Halt" zu sagen. Aber den Mund aufmachen, das ist heute scheinbar eine Kunst die nicht nur "Mädchen" schwer fällt. Die Polizei rufen - das ist besser als gar nichts machen. Aber selbst das machen die wenigsten...
Ich teile Deine Ansicht, daß sich Frauen ebenso verteidigen können wie Männer! Aber realistisch betrachtet hat eine Frau die knapp 60kg wiegt, gegen einen ca. 80kg schweren Mann,der auf sie einprügelt kaum eine Chance. Ich habe selber Frauenselbstverteidigungskurse geleitet und weiß wovon ich spreche. Jetzt wirst Du Dich vielleicht fragen, warum Frauen überhaupt SV-Kurse besuchen sollen? Die Antwort ist: Weil es besser ist, als gar nichts! Aber wir reden schon über reine Hypothesen! Selbstverteidigung fängt für mich schon viel früher an! Wenn eine Frau z.B. einem Mann selbstbewusst begegnet, jagt das vielen Männern Angst ein. Die meisten Männer sind selber feige und trauen sich selten an starke Frauen heran. Das ist schon Selbstverteidigung!!! Selbstverteidigung bedeutet für mich vor allen Dingen adäquat zu reagieren. Das wiederum hat viel mit Psychologie und weniger mit Kampf zu tun. Ich kann das leider nicht in 3 Sätzen formulieren...

@tenshi:
Hi, liebe tenshi!
Zitat von tenshi:
also jemanden zu finden, der helfen kann oder die polizei rufen.. hab ich auch schon gemacht.. aber zu zivilcourage gehört viel mehr.. würdet ihr jemandem helfen der am boden liegt ohne zu wissen was der grund ist.. zivielcourage heißt doch einfach hinzuschaun und sich nicht umzudrehen.. zu helfen wo man helfen kann..
Auch Deine Einstellung zur Zivilcourage finde ich sehr gut! Wenn sich z.B. zwei Leute in einer Schlägerei befinden und ich diese Leute nicht kenne, dann würde selbst ich es mir genau überlegen, ob ich physisch eingreife... In jedem Fall würde ich aber die Polizei rufen, denn die ist dafür zuständig!!! Aber solche beschriebenen Fälle sind sehr hypothetisch und man kann letzlich nur aus der Situation heraus entscheiden.

@all:
Ein berühmter Messerkämpfer (Messerkampf wird z.B. auf den Phillipinen praktiziert) ist einmal gefragt worden: "Was würden sie tun, wenn sie mit einem Messer und Pfefferspray angegriffen werden würden?" Die Antwort lautete:"Ich würde mein soziales Umfeld wechseln."

Viele liebe Grüße :kiss3:
Toffifee
 

plusEins

Mitglied
Registriert
1. Oktober 2004
Beiträge
313
Umfeld wechseln??

Augen zu und :escape: . Gratuliere, genau das machen eh schon alle, kann nicht das Wahre sein. Wie wäre es mit dem gegenteil, laßt uns was verändern!

Alles Liebe +1
 
T

Toffifee

Guest
Hallo, lieber plusEins! :)

Zitat von plusEins:
Auden zu und :escape: . Gratuliere, genau das machen eh schon alle, kann nicht das wahre sein. Wie wäre es mit dem gegenteil, laßt uns was verändern!
Wann habe ich bitteschön davon gesprochen, daß man seine Augen verschließen oder einfach verschwinden soll? HallOooo? Das Zitat vom Messerkämpfers ist dahin zu interpretieren, daß es die beste Selbstverteidigung ist, Gefahrensituationen präventiv zu begegnen. Z.B.:Wenn ich Nachts durch einen dunklen Park eine Abkürzung nehme, um schneller wieder zu Hause zu sein, könnte ich, wenn ich Angst vor einem Überfall habe, auch die hell erleuchtete Straße nehmen!!! Der Weg wäre länger aber auch sicherer. Oder wenn ich eine Szenekneipe (bzw. Disco...) besuche von der ich weiß, daß es dort häufig Schlägereien gibt, dann wird die Wahrscheinlichkeit natürlich ansteigen, daß ich selber in eine Schlägerei verwickelt werde.

Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen Zivilcourage und Selbstverteidigung!!!

Liebe Grüße :kiss3:
Toffifee
 
Werbung:
T

Toffifee

Guest
Hi, lieber jake! :)

Ich kann mich Deinen Gedanken nur anschließen und finde posting Nr.#14 sehr gut.

LG :kiss3:
Toffifee
 
Oben