Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Woran erkennt man Wahrträume?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hope29, 28. Februar 2017.

  1. Hope29

    Hope29 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2017
    Beiträge:
    72
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!

    Ich würde euch gerne fragen, woran man Wahrträume erkennt?
    Ich hatte zum Ende des letzten Jahres 3 Träume die in kurzer Zeit wahr geworden sind! Kann man solche Träume irgendwie erkennen?
    Danke im Voraus für eure Antworten!
    LG Hope
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Hallo Hope29!

    Ich denke mal, das weiß man immer erst im Nachhinein, ob 's ein Wahrtraum war.
    Aber eigentlich müsstest du selbst es am besten wissen.
    Haben sich diese 3 Träume denn grundsätzlich von deinen normalen Träumen unterschieden?

    LG, Nuzu
     
    wanderschlumpf und Hyleg gefällt das.
  3. Hope29

    Hope29 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2017
    Beiträge:
    72
    @NuzuBesuch

    Naja so wirklich weiß ich es leider nicht.
    Also 2 von diesen träumen waren sehr realistisch! Die Träume waren ganz klar und es war so als ob es in diesem Moment wirklich passiert!
    Der andere wiederum war alles andere als realistisch, war auch nicht wirklich von Bedeutung, da ging es um einen Holztisch meiner Freundin der kaputt war, also die Tischplatte konnte man abheben, der Traum generell war aber total gruselig..
    Naja, paar Tage später erzählte ich meiner Freundin den besagten Traum, dann sagte Sie, ihr Holztisch sei tatsächlich kaputt,also das man die Tischplatte wirklich abheben kann!
    Also, den einzigen Unterschied den ich erkenne, wenn ich darüber nachdenke, diese Träume waren viel klarer und realistischer als andere!
    Danke für deine Antwort!
    LG Hope29
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  4. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Nun, dann würde ich an deiner Stelle besonders auf klare Träume achten, dann wirst du mit der Zeit schon feststellen, ob das immer Wahrträume sind.

    Gern geschehen! :)

    LG, Nuzu
     
    Hyleg gefällt das.
  5. Meiner Erfahrung nach kann ich auch nur sagen: Am ehesten weiss man es hinterher . ein Patentrezept dafür, wie man es vorher unterscheiden kann, gibt es meines Wissens nicht.

    Allerdings kann es unter gewissen Umständen schon geschehen, dass man ahnt, dass es ein Wahrtraum sein könnte.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  6. MrNathan

    MrNathan Guest

    Werbung:
    Hi Hope,

    es ist wohl mehr eine Frage der Definition, was man unter einem Wahrtraum versteht. Es gibt Träume, deren Handlungsinhalte sich schon am nächsten Tag bestätigen, andere nach Tagen und es gibt genügend Berichte, dass sich Traumhandlungen auch erst nach Jahren erfüllt haben. Sehr kurze Zeiten der Verwirklichung einer Traumhandlung deuten auf telepathisch aufgefangene Gedanken einer nahestehenden Persin hin. Längere Zeiten der Verwirklichung können und werden vermutlich aus anderen Quellen als aus telepathisch aufgefangenen Gedanken stammen. Also lohnt es sich immer Gedanken darüber zu machen, aus welcher Quelle eine Traumhandlung entstanden sein kann. Nahestehende Person, aus der eigenen inneren Weisheitsstimme oder vom Universum stammend als Beispiel

    LG
    MrNathan
     
  7. Dieser Satz gefällt mir sehr gut! Und das ist bei mir nicht so leicht der Fall ;)
     
    MrNathan gefällt das.
  8. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Sowas passiert mir auch, allerdings träume ich es nicht. Ich habe vorahnungen in vollem bewusstsein.
    Wenn dir das öfter passiert, ist es möglich, dass auch du die Gabe hast, in die Zukunft zu sehen. Jetzt mal ganz "esoterisch" ausgedrückt. :ROFLMAO:
    Habe selbst mal ein Thema aufgemacht um zu fragen, wie man diese "Zukunftsvorraussagen" richtig erkennt. Allerdings hab ich selbst noch nicht die richtige Technik gefunden.
    Im Traum denke ich wird das schwieriger weil... ehm... kann man in Träumen nachdenken? Nachdenken darüber, ob die vorraussage stimmt? o_O
     
    Hope29 und NuzuBesuch gefällt das.
  9. Hope29

    Hope29 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2017
    Beiträge:
    72
    Danke MrNathan, das was du geschrieben hast ist sehr sehr interessant! Mir war gar nicht bewusst das sowas durch telepathisch aufgefangene Gedanken entstehen kann...
    Ich hatte nur mal etwas gelesen, dass das Unterbewusstsein mehr wahrnimmt als das Bewusstsein und dadurch diese Träume entstehen. Über eventuelle Telepathie hab ich nicht nachgedacht..
    Allerdings weiß ich nicht genau, wie ich es genau rausfinden soll, wie eine Traumhandlung entstanden sein kann. Ich werde es aber mal versuchen.

    Also Vorahnungen bei vollem Bewusstsein hatte ich noch nie... da frage ich mich, ob sich diese Gabe auch durch Träume ausdrücken kann!? Das du diese Gabe besitzt ist nicht zu bezweifeln! Doch dadurch dass mir das in der Regel eher selten passiert ist, weiß ich nicht genau wie ich das zuordnen soll...!?
    Ich hoffe du findest noch die richtige Technik wie du es erkennen kannst (y)
    Ich denke auch das es beim träumen eher schwieriger wird, das wird sich wohl erst zeigen falls es eintrifft! Vielleicht kann man dann irgendwann die Träume besser zuordnen.
    Danke für deine Antwort!
     
  10. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    387
    Werbung:
    Hallo,

    Ich hatte auch schon mehrere solcher Träume und habe überlegt, wie ich sie von normalen Träumen unterscheiden kann.

    Mir ist dazu nur aufgefallen, dass in den Träumen es Tatsachen gab, die in der Realität anders waren.

    So träumte ich von der Kündigung eines Kollegen, wo die Kündigung nie Thema war. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt im SüdamerikaUrlaub und kündigte, als er wiederkam.

    Und ich träumte von der Krebserkrankung eines Kunden, wovon ich zu diesem Zeitpunkt auch real nichts wusste.

    Beide mochte ich sehr, aber wir standen uns privat nicht nahe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden