Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Womit kann man das Abnehmen auf natürliche Weise unterstützen? Freue mich über Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von zeitgeist10, 12. Januar 2020.

  1. zeitgeist10

    zeitgeist10 Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2017
    Beiträge:
    86
    Werbung:
    Hallo an alle.

    Ihr kennt bestimmt auch das Problem, dass man nach der Weihnachtszeit nicht ganz so fit ist, wie man es sich eigentlich wünschen würde…Neujahresvorsätze lassen grüßen. Ich habe zwar kein großes Gewichtsproblem, allerdings hat meine Schwester doch ein paar Kilo zu viel auf den Hüften.

    Ich habe ihr versprochen, dass wir nun irgendwie gemeinsam versuchen, auf natürliche Weise abzunehmen. Sie hat zwar schon mehrere Diäten hinter sich, geholfen hat allerdings kaum etwas…nach ein paar Monaten waren die Pfunde wieder drauf. Es sollte also etwas Nachhaltiges sein, womit man Schrittweise die Kilos reduzieren kann.

    Bin schon gespannt auf eure Tipps und Erfahrungen! Danke schon mal.
     
  2. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.787
    Diäten machen dick, wirklich abnehmen kann man nur wenn man sich freiwillig gesund ernähren will, dann nimmt man auch gar nicht zu.

    Abnehmen zum abnehmen ohne eine Umstellung auf gesunde Ernährung hält nur solange wie man sich gesund ernährt, im Vordergrund sollte das Gesund essen stehen, Abnahme kommt dann von selbst.
     
    lumen, zeitgeist10, Lotusbluete und 4 anderen gefällt das.
  3. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Mir tun Fastentage und Intervallfasten richtig gut, ich esse nur noch, wenn ich wirklich Lust auf Essen habe und nicht mehr aus Höflichkeit, oder Pflichtgefühl mit. So habe ich nun Kleidergröße 36 und fühle mich damit sehr wohl. Ich lebe mit meiner erwachsenen Tochter in einer 2er-WG zusammen-- und musste dieses *Mutter-Dingsdabums* in mir auflösen, sie verhungert nicht, wenn ich nichts koche.
    Überhaupt, wer braucht 3 Mahlzeiten am Tag? Nur Leute die wirklich schwer körperlich arbeiten müssen, ich brauche das nicht weil es mir nicht gut tut.
     
    Herzbluat, SPIRIT1964, lumen und 6 anderen gefällt das.
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.119
    Ort:
    Venlo Holland
    Bin in 2 jahre 2 kilo loss geworden.
    2 jahre keine sussigkeiten, alkohol (seit 20 jahre), snacks , keine pasta s , wenig kartoffel
    viel gemuse ,suppen , mager fleisch , fisch usw.
    Jeden tag 2 stunden wandern mit hund.

    Und ab und zu am sonntag , sundigen.
     

    Anhänge:

    • 039.JPG
      039.JPG
      Dateigröße:
      406 KB
      Aufrufe:
      32
    Hatari, SPIRIT1964, zeitgeist10 und 4 anderen gefällt das.
  5. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.856
    Bewegung ist aber auch wichtig (da kann man eigentlich soviel essen wie man will). Die Jäger und Sammler Vorfahren sollen bis zu 40km am Tag gelaufen sein. Das steckt ja immer noch in uns.
     
    Glitzerfee, lumen, Babyy und 3 anderen gefällt das.
  6. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.842
    Werbung:
    ... falls vorhanden, die Zuckersucht loswerden, viel schlafen und viel trinken, Intervallfasten - seitdem ich erst am Vormittag oder Mittag esse, wenn ich richtig Hunger habe und dann ein zweites Mal gegen 18 Uhr und dann nichts sonst, bin ich normalgewichtig
    entdecken, was man gerne macht und sich mehr um andere Dinge als Essen Gedanken machen, den natürlichen Hunger und das natürliche Sättigungsgefühl wiederentdecken, neue Nahrungsmittel entdecken die einem schmecken und die keine Kalorienbomben sind, vor allem: die innere Uhr zum Essen finden und immer zu den Uhrzeiten essen - dann gibt es keine Umstellung mehr auf den Hungerstoffwechsel - wenn der Körper weiß, dass er immer was bekommt, lagert er die Energie nicht mehr an, sondern alles geht durch ...

    was auch hilft: sich von Ängsten befreien, Menschen essen instinktiv mehr, wenn sie sich nicht sicher fühlen, weil Nahrung ein Sicherheitsgefühl vermittelt (es wird ja ein Notstand, der Hunger, gestillt und das kann sich verselbständigen)

    viel Erfolg und Spaß - wer mehr Spaß hat, isst auch weniger :)

    also können auch Komödien beim Abnehmen helfen (bitte ohne Erdnüsse-Futtern gucken)

    lg
    eva
     
    Hatari, Wanadis, Loop und 2 anderen gefällt das.
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Ich habe eben eine Fastenkur hinter mir - nur Wasser trinken.
    Und ich esse seit einem halben Jahr kein Brot, keine Nudeln - nix derartiges mehr.
    Bin auf Rohkost umgestiegen und habe nach dem Fasten beschlossen, auch dabei zu bleiben (Gemüse, Sprossen, Obst).
    "Gute" Fette.....zwischen den Mahlzeiten mindestens 5 Stunden Pause, keine Zwischensnacks (man kann Magen und Darm erziehen, das geht. Sie meckern anfänglich, gewöhnen sich aber dann).
    Darmreinigung (Bittersalz z. B.) machen hin und wieder.

    Stärke zeigen - einen Willen haben, und den stur durchsetzen. Sonst wird das nix :)
     
    MaryMagdalene, Lotusbluete und Schöpfung gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Habe letztes Jahr mit Intervallfasten begonnen - ziehe das auch weiter durch. Es bekommt mir sehr.

    Wenn Du kein Gewichstproblem hast, sei vorsichtig, damit Du beim gemeinsamen Abnehmen nicht gegen Deinen Körper arbeitest.
    Deine Schwester muss entschlossen sein, entschieden. Da gibt es kein "ich möchte gern", da gibt es nur "Ich will - um jeden Preis". Sonst führt es nicht zum Erfolg.
    Ernährungsumstellung auf lange Sicht - kein Zucker, keine tierischen Fette, kein weisses Mehl.
    Nüsse, Samen - sowas sind Energielieferanten und ausgezeichnet.....Trockenfrüchte im Notfall - ansonsten eher Beerenobst als süsse Äpfel.
     
    MaryMagdalene, Lotusbluete und Babyy gefällt das.
  9. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.247
    Ich hab mit Intervallfasten 12 Kilo abgenommen. Aber nicht nur mit dem Fasten sondern im Zuge vom fasten hab ich auch die Ernährung umgestellt. Alle zuckerhaltigen Getränke wurden gestrichen, auch Fruchtsäfte, die gekauft wurden. Wenn Fruchtsaft, dann nur mehr selbstgemachten (ja ich weiß, Fruchtzucker - aber auf Obst würde ich ja auch nicht verzichten. Also ist es ja egal ob ich Obst trinke oder esse).
    Ich hab zwar meistens selbst gekocht, aber jetzt hab ich auch beim Kochen mehr auf Zutaten und Menge geachtet.

    UND (das war mein Hauptproblem) hab ich wieder gelernt, was "satt" bedeutet. Ich hab oft einfach weiter gegessen, obwohl ich eigentlich satt war - weil es eben so gut geschmeckt hat oder einfach weil so viel da war. Ich musste erst wieder lernen, wie sich "satt sein" anfühlt, damit ich auch wirklich zu essen aufhöre, wenn ich satt bin.
    Und durch das Intervallfasten, wenn man ja 16 Stunden nichts essen darf sondern nur Wasser oder ungesüßte Tees trinken darf, hab ich auch gemerkt, dass ich oft gegessen habe, wo ich eigentlich Durst hatte. Ich musste also erst wieder den Unterschied zwischen "Hunger" und "Durst" lernen.

    Also es war unterm Strich nicht viel, es war einfach nur ein Lernprozess und bisschen andere Ernährung. Damit halte ich mich ganz gut.
    Ich halte mich mittlerweile nicht mehr so streng an die Fastenregeln und an die 16 Stunden, aber die 12 kg sind nach wie vor unten und es ist auch überhaupt kein Stress und keine Anstrengung, das Gewicht zu halten.

    Mein Mann hingegen schwört auf Sport. Er will jetzt gerade wieder abnehmen. Er verzichtet komplett auf Alkohol und hat sein Sport-Pensum erhöht. Beim ihm hilft das enorm. Dafür verzichtet er auf seinen Kuchen und seine Schoki nicht.
     
  10. Nica1

    Nica1 Guest

    Werbung:
    :LOL: .. wow .. das Ergebnis hatte ich nach 2 Tagen Basenfasten erreicht und hab daraufhin beschlossen, dass das wohl nichts für mich ist.
     
    Avita und Holztiger gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden