Wie oft und erinnert ihr euch?

Träumt und erinnert ihr euch oft daran?

  • Ja

    Stimmen: 22 57,9%
  • Nein

    Stimmen: 3 7,9%
  • Manchmal

    Stimmen: 13 34,2%
  • Nur an schlimme Träume

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    38
  • Umfrage geschlossen .

Gedanke

Mitglied
Registriert
15. Juni 2004
Beiträge
79
Ort
Rastatt
Träumt ihr oft?
Erinnert ihr euch immer daran?
Was träumt ihr öfter? NORMALE Träume ? Oder ALPTRÄUME?

Bei mir ist es so, daß ich immer Träume.
Traumlose Phasen sind selten.
Und ich erinner mich meist IMMER an meine Träume.
Meist ist es sogar so, daß je später der Tag wird, desto besser kann ich mich an sie erinnern.
Ich habe zu 90% nur Alpträume.
Darin kommen immer wieder die gleichen Dinge vor. Entweder werde ich verfolgt/gejagt, eine Gruppe Menschen wird gejagt und getötet, es ist Krieg, es kommen Spinnen vor (ich hasse Spinnen), es tauchen mir bekannte Menschen auf (die ich JAHRE nicht sah) oder sie haben etwas mit Wasser zu tun (Flutwellen, Katastrophen).
Meist überlebe ich die Träume. Ab und an sterbe ich aber auch. Aber sie sind sehr emotional, gewalttätig und phantasiereich.
Oft träume ich auch immer wieder die gleichen Träume, die dann aber immer minimal anders sind.

Wie ist das bei euch?

ps: ich weiß, daß man eigentlich immer träumt, aber sich meist nur nicht mehr daran erinnert und denkt, daß man nicht geträumt hat.
 
Werbung:

Moonlight 08

Mitglied
Registriert
5. November 2003
Beiträge
188
Lieber Gedanke,

ich träume auch sehr viel! Kann mich meistens auch dran erinnern. Zum Glück habe ich nicht so oft Alpträume! Tja.....und wenn, dann lasse ich sie mir hier von den Experten auseinander nehmen...um sie zu verstehen. Oder besser...was sie mir sagen wollen. Das ist oftmals sehr sehr hilfreich!! Vielleicht wäre das ja auch mal eine Möglichkeit für Dich...wenn Du weißt, was Deine Träume bedeuten..kommen sie vielleicht nicht mehr so häufig vor.

:rolleyes: auch ich bin eine Waage..grins...habe mal in Dein Profiel gesehen :rolleyes:

Einen schönen Tag und lieben Gruß Moonlight 08 :flower2:
 
J

Juppi

Guest
Ich träume oft, oder immer ? Genau weiß ich es nicht. Ich will es mir merken ( im Traum ), morgens ist dann wieder alles weg.
Bis auf drei Träume in den letzten paar Jahren, die sah ich und sehe sie noch heute glasklar.
Es ware eindeutig Wegweiser, Hinweise mein Leben zu verändern. Der letzte Traum zeigte dann die geänderte Situation und sagte mir, -gut so -

Juppi........................................... :move1:
 

Nipal

Neues Mitglied
Registriert
16. Juni 2004
Beiträge
13
Ich träume immer sehr intensiv. manchmal träume ich so schöne sachen, dass ich richtig traurig bin, wenn ich aufwache und merke dass alles nur geträumt war. ich lache auch oft in träumen... :lachen:
manchmal kommen aber auch träume in denen ich mitten in einem krieg oder so stehe. dann habe ich grosse angst und wache meistens schweissgebadet auf. die kommen aber zum glück selten vor !
immer wiederkehrende träume hatte ich früher oft. seit ich deren bedeutung kenne, kommen die meisten nicht mehr. (zum teil richtig schade !) :)
 
T

Traumbaum

Guest
Gedanke schrieb:
Bei mir ist es so, daß ich immer Träume.
Traumlose Phasen sind selten.
Und ich erinner mich meist IMMER an meine Träume.

(...)

ps: ich weiß, daß man eigentlich immer träumt, aber sich meist nur nicht mehr daran erinnert und denkt, daß man nicht geträumt hat.

Fällt dir da gar kein Widerspruch auf? Du erinnerst dich natürlich IMMER an die Träume, an die du dich erinnerst, aber die du vergisst, hast du ja vergessen. Also kannst du auch nicht sagen, dass du dich IMMER erinnerst, weil was du vergessen hast, weißt du ja nicht.

Deswegen finde ich auch die Antwortmöglichkeiten bei dieser Umfrage ziemlich beschränkt. Besser wäre es, nach Anzahl pro Nacht bzw. pro Woche oder Monat zu staffeln.

Ich selbst habe derzeit um die 5 Träume pro Nacht, manchmal auch bis zu zehn. Sie sind meistens nicht allzu lang. Ich werde dabei nach jedem Traum munter und nehme ihn sofort auf Diktiergerät auf, um dann beruhigt weiterschlafen zu können.

Ich schlaf meistens mehr als 8 Stunden pro Nacht, bis weit in den Vormittag, und die meisten Träume sind in den letzten Stunden. Aber ich habe auch meistens einen Traum ziemlich sofort nach dem Einschlafen, und der hat oft einen besonderen emotionalen Gehalt, wie wenn sich etwas während des Tages vorbereitet, um mir genau das als Erstes zu zeigen.

Als ich mit der Traumanalyse begann, vor 1 1/2 Jahren, hatte ich etwa 2-3 Träume pro Nacht, oft auch gar keinen. (Kommt derzeit kaum mehr vor.) Anscheinend, wenn man sich dafür interessiert, kann man sich immer besser erinnern. Obwohl ich derzeit auch hin und wieder aufwache, und weiß, dass ich gerade was geträumt habe, es aber nicht schaffe, mich zu erinnern und bloß einen vagen Eindruck behalte. Ist aber nicht so schlimm, weil ich ohnehin genug andere habe.

Gedanke:
Alpträume sind ein Zeichen dafür, dass etwas in deinem Unbewussten ist und sich zeigen möchte, aber du wehrst es ab. Am besten lässt du deine Träume interpretieren (mach ich gerne, wenn du willst), und dann werden die Alpträume verschwinden und anderen Platz machen.

Krieg und Kämpfe sind Zeichen einer Disharmonie in deiner Psyche. Spinnen sind Komplexe (Vater-Komplex und Mutter-Komplex). Wasser ist das Unbewusste.

Wenn man die Träume geeignet versteht, kommt eine Entwicklung in Gang, wo mit der Zeit alles anders wird.
 

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Albträume habe ich nie. Früher in der Schulzeit habe ich immer geträumt, ich würde über den Schulhof fliegen. Meisten kann ich mich an meine Träume nicht mehr erinnern. Ich habe das Gefühl ich habe dann nichts geträumt. Aber wenn ich ca. eine Std. vor dem Aufstehen wach werde und dann noch mal einschlafe kann ich mich fast immer an den letzten Traum erinnern. (Meist für ein paar Stunden, wenn ich sie allerdings einen Tag später aufschreiben will, sind sie vergessen.) Sie sind superrealistisch und im ersten Moment weiß ich nicht ob es Traum oder Wirklichkeit war. Ich habe dann richtig intensive Gefühle. Oft träume ich dann richtigen Quatsch - total unsinnige Sachen. Heute habe z.B. Superquatsch geträumt. Mein Baby saß in der Wippe in der Küche, ca. 1 m über Ihm war ein Wasserhahn. Wie die Süße daran gekommen ist, weiß ich nicht, aber der Hahn war an und das Wasser lief genau auf sie drauf - schon ziemlich lange...gerade als ich schnell hinwollte wurde ich geweckt. Danach bin ich nochmals kurz eingenickt und habe geträumt, daß mein Mann die Kleine hatte, wollte mit ihr ins Auto steigen. Es standen total viele Leute um ihn herum und waren am Schreien. Sie riefen ihm zu er solle sich nicht ins Auto setzen, weil die Kleine total zugeschittert war und es an allen Ecken und Enden rauskam...Gerade als ich wieder helfen wollte, wurde ich geweckt. :sleep2:
LG Tarot
 

Serafine

Mitglied
Registriert
7. Februar 2004
Beiträge
309
Ort
Pforzheim
Ich habe sehr oft Alpträume, trotz Traumfänger, Kräutern und Edelsteinen.
Oft wache ich schweißgebadet und mit einem unbestimmten Haß oder einer Wut auf jemanden auf. :-(

An meine Träume kann ich mich meist nur bruchstückhaft erinnern, nur solche die noch ich noch genau weiß halte ich schriftlich fest.
Manche fallen mir in bestimmten Situationen plötzlich wieder ein.
Zum Großteil sind meine Träume sehr real und oft ist es mir im traum bewusst, dass ich Träume.

Herzliche Grüße, Serafine
 

Gedanke

Mitglied
Registriert
15. Juni 2004
Beiträge
79
Ort
Rastatt
Fällt dir da gar kein Widerspruch auf? Du erinnerst dich natürlich IMMER an die Träume, an die du dich erinnerst, aber die du vergisst, hast du ja vergessen. Also kannst du auch nicht sagen, dass du dich IMMER erinnerst, weil was du vergessen hast, weißt du ja nicht.

Nein so meinte ich das nicht.
In Traumlosen Phasen träumt man dennoch. Nur schläft man wohl so leicht, daß es einem so vorkommt, als würde man nicht geträumt haben.

Aber ich denke ich werde mal einige aufschreiben.
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Serafine,

Serafine schrieb:
Ich habe sehr oft Alpträume, trotz Traumfänger, Kräutern und Edelsteinen.
Oft wache ich schweißgebadet und mit einem unbestimmten Haß oder einer Wut auf jemanden auf. :-(
An meine Träume kann ich mich meist nur bruchstückhaft erinnern, nur solche die noch ich noch genau weiß halte ich schriftlich fest.
Manche fallen mir in bestimmten Situationen plötzlich wieder ein.
Zum Großteil sind meine Träume sehr real und oft ist es mir im traum bewusst, dass ich Träume.

Also ein sogenannter Klartraum. Das kann Dir auch gut bei Alpträumen helfen, denn: Bist Du Dir bewußt, daß Du träumst, weißst Du, daß Dein physikalischer Körper keinen Schaden erleiden kann durch diese Alptraumfiguren. Nimm Dir einfach vor dem Schlaf vor, nicht vor diesen Alptraumfiguren zu fliehen oder sie zu bekämpfen, sondern sie einfach zu fragen, wer sie sind, und was sie wollen. Das kann manchmal sehr interessant sein.

Gruß,
lazpel
 
Werbung:

Sirius

Mitglied
Registriert
3. Mai 2004
Beiträge
205
Ort
Berlin, Friedenau(Schöneberg)
Ich habe mal manchmal geantwortet, genauer gesagt ist es aber so, daß ich mich sehr selten an Träume erinnern kann. Dafür schlafe ich aber auch sehr sehr tief und habe immer das Gefühl, daß in dieser Zeit währen ich schlafe, sehr viel tue, wenn es auch nicht direkt Träumen ist. Dieses Gefühl ist da, aber keine Erinnerung. Und morgens komme ich nur sehr sehr schwer wieder zurück in diese Welt.

Kennt noch einer das Gefühl?

Ich habe mich auch schon an Träume erinnert, aber die wenigen male war es dann sehr klar.

Sirius
 
Oben