Wi(e)dergeburt

Mortnegru

Mitglied
Registriert
16. Dezember 2011
Beiträge
130
Ort
Süddeutschland
Ja Leute wie ist das?

Gibt es nur Widergeburten weil Sie falsch sind zuWIDER?

Oder gibt es auch WIEDERgeburten weil sie der Welt helfen können?

Ich bezweiffle stark es gibt nur ÜBERlebende weil sie keine Skrupel hatten. Es gibt auch ÜBERlebende weil sie helfen konnten.
 
Werbung:

Frl.Zizipe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
56.062
Ort
Wien
Ich denke, dass es Wiedergeburten gar nicht gibt. Wiedergeburt ist so eine Erfindung von denjenigen, die sich nicht damit abfinden können, dass sie irgendwann mal nicht mehr sein werden - auch nicht in einer anderen Form.

Man stirbt um Platz für neues zu machen, nicht damit altes wiederkehrt.


:)
Frl.Zizipe
 

Night-bird

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. August 2011
Beiträge
4.979
Ort
Jenseits von Eden
Jede Geburt ist eine Wiedergeburt des Lebens, auch der Ego - Geist :geist: wird immer wieder neu geboren. Ein neues Licht erstrahlt die Welt, geht und kommt, so wie ein Sonnenschein. :flower2: Die Seele ist wie die Welt, mal Sonnenschein, mal dunkel, trüb, nass :cry3: und jeder Zweifel ist wie ein Schatten. ;)

Die irdische Wiedergeburt kann nur verhindert werden, wen das falsche verräterische Ego besiegt wurde. :angel2: (Erleuchtung, Transzendenz, Göttlichkeit) Das unbelehrbare Ego :tomate: muss sitzenbleiben und fängt wieder bei der Grundschule an. :D

.
 
S

Sayalla

Guest
Ich denke, dass es Wiedergeburten gar nicht gibt. Wiedergeburt ist so eine Erfindung von denjenigen, die sich nicht damit abfinden können, dass sie irgendwann mal nicht mehr sein werden - auch nicht in einer anderen Form.

Man stirbt um Platz für neues zu machen, nicht damit altes wiederkehrt.


:)
Frl.Zizipe

Eine schöööne, christlich übernommene, Einstellung :D
 
Werbung:

Frl.Zizipe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
56.062
Ort
Wien
Frag dich einfach, wieso du es nicht offen lassen magst, sondern sagst: das ist SO und nicht anders.

Oft bemerkt man dann erst die eigene Herkunft (Elternhaus, Schule e.t.c.).
:umarmen:


Nunja, manche glauben halt dran und manche nicht. Ich glaub halt nicht dran - von mir aus aber, wenn es jemanden glücklich macht, dann sag ich halt, ich weiss es nicht, ich glaub es nur nicht.

In meiner Familie ist Religion, welche auch immer, ziemlich unbedeutend, in der Schule hatte ich mal Religionsunterricht - ja und ich kann mich erinnern ich hab in der Volksschule als 7jährige schon nicht geglaubt, was die Religionslehrerin da so erzählt hat.

Ich find es einfach unlogisch und unsinnig, das resultiert einfach aus meinen Überlegungen dazu.


:)
Frl.Zizipe
 
Oben