Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Werden gute Taten von "oben" belohnt?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von nufaro13, 14. August 2011.

?

Werden gute Taten von "oben" belohnt?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1. März 2012
  1. JA, oft

    9 Stimme(n)
    42,9%
  2. JA, manchmal

    2 Stimme(n)
    9,5%
  3. NEIN

    9 Stimme(n)
    42,9%
  4. Nur Zufall

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Weiss nicht

    1 Stimme(n)
    4,8%
  1. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Werbung:
    Woran definiert sich denn "eine gute Tat"? Doch nur am eigenen Maßstab. Dann wäre der "Himmel" nur ein Handel, nichts weiter. Anders: Warum wirft Jesus die Händler aus dem Tempel? Weil DAS alles nichts mit Handel und den "guten Taten" zu tun hat.
     
  2. challenge

    challenge Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    44
    ja gut, aber die Frage war, werden gute Taten belohnt:) Nach der Gesellschaft darf man sich da keinen Maßstab nehmen, denn auch da ist für jeden was anderes gut. Aber ich will das nicht unnötig verkomplizieren, weiss schon, wie du das meinst. Und geb deinem nächsten Posting recht ,irgendwie. Irgendwie aber auch nicht, denn manche quälen andere Menschen und fühlen sich gut dabei....
    Viele machen das nur, um dann Belohung zu erhalten- es ist ein Egospiel. Aber ich helfe auch einer alten Frau oder einem Kind. Belohung brauch ich dafür keine. Vielleicht hast du gar keine andere Wahl, als dieser alten Frau ihren Einkauf nach Hause zu tragen?
    Das gute Gefühl, ist die eigentliche Belohnung, wie du ja selbst schreibst. Tut man was "schlechtes", dann könnte die Strafe ein schlechtes Gewissen sein, Zb.Aber man gibt sich das selbst-mehr oder weniger. Von anderswo kommt nichts.
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Berlin
    Die Händler im Tempel haben Handel übertrieben. Jesus will einen reinen Tempel, darum hat er saubergemacht :)

    Es steht in der Bibel auch noch dazu auf Altdeutsch:

    Matthaeus 6:2 Wenn du Almosen gibst, sollst du nicht vor dir posaunen, wie die Heuchler tun in den Schulen und auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gepriesen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.
    Matthaeus 6:4 auf daß dein Almosen verborgen sei; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich

    Also erwarte nicht von Menschen Lohn, sondern himmlischen Lohn :)
    Gott schaut aufs Herz!

    Die Lebensgesetze sind Selbstläufer, selbstregulierend.
    Das was du dem Leben gibst, bekommst du zurück. Das was du säst, wirst du ernten, Ursache und Wirkung usw. usw...
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.651
    Hallo nufaro,

    wenn es um Belohnung von "oben" gehen sollte, dann wäre das Gut bereits geklärt.
    Nämlich von "oben" und da ist fraglich ob Mensch das versteht.

    Das was dir geschehen ist ist nur ein Gesetz des Ausgleiches, gebe so wirst du bekommen........
    @Berlinerin hat es sehr gut auf den Punkt gebracht.
    es geschieht eben auch wenn man angeblich etwas böses tut , auch dort wird zurückgegeben.
    Ausschlaggebend ist der Ursprungsgedanke in einem für das was auf einen zukommt.

    Deswegen ein Nein: man wird nicht von "oben" belohnt für eine gute Tat an anderen.
    Denn das "oben" gibt es genauso wenig wie das unten, alles hausgemacht :umarmen:

    Wenn man sich den Lebensgesetzen beugt und mit Ihnen im Einklang lebt wird man auch selbst im Einklang sein. Hier darf und sollte man individuell sein.

    LG
    flimm
     
  5. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    Wie schon gesagt, was eine gute Tat ansich ist letztendlich eine philosophische Frage, die hier nicht behandelt werden muss.

    Es geht allein um das subjektive Empfinden, ob "gute Taten" (=also das, was jeder persönlich als gute Tat empfindet und allgemein als gut gilt wie z.B. Bedürftige helfen) auch belohnt werden. Ich habe ja gleich anfangs geschrieben, dass ich eine Belohnung für gute Taten nicht begrüßen kann, denn jeder, der Gutes tut/tun will, soll nicht auf eine Belohnung spekulieren, sondern nur nach seinem Gefühl handeln. Ich habe auch ein Beispiel gegeben, damit die Frage auch verständlich wird und wir hier nicht in einer Diskussion über Gut und Böse ausufern. Es geht keinesfalls um die Definition des Guten, sondern allein um das subjektive Empfinden, ob man jemals das Gefühl bekommen hat, dass eine gute Tat auch "belohnt" wurde.
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.651
    Werbung:
    Hallo nufaro,

    du fragst nach Empfinden bei "gutenTaten"?

    ich kann nur von mir sprechen, das Glücksgefühl das ich beim "Helfen" habe ist -für mich- Belohnung genug .

    LG
    flimm
     
  7. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902

    Danke Dir! Ja, das ist das, was die Belohnung sein sollte, das Glücksgefühl, was man dabei empfindet und das ist auch Belohnung genug. Nur manchnal folgt auch was "Handfestes", was man dann eben als "Belohnung von oben" ansieht, weil es unverhofft kommt und es oft in Verbindung mit einer "guten Tat" steht.

    Als mir mal mein Sohn erzählte, dass ihm eine wildfremde Frau 2€ für den Eintritt ins Schwimmbad einfach so geschenkt hat, weil er selbst nicht genug dabei hatte und traurig vor der Kasse stand, habe ich es auch als Belohnung für etwas Gutes, was wir mal getan haben, gesehen.

    Was die Berlinerin schreibt, finde ich ebenfalls richtig.

    LG
    nufaro13:)
     
  8. Archangelus

    Archangelus Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Lichtwelt
    Willst du Geld - gib Geld.
    Willst du Liebe - gib Liebe.
    Willst du Freundschaft - sei du ein Freund.
    Willst du glücklich sein - mache andere glücklich.
    usw.... usw.....

    funktioniert das wirklich???
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Berlin
    hm.... anscheinend hast du es noch nie ausprobiert oder bewußt beachtet, sonst wüsstest du es und hättest diese Frage ja nicht.

    Also, einfach mal selbst probieren und einfach mal drauf achten.

    Gesetz ist Gesetz - völlig egal ob du davon Kenntnis hast, völlig egal, ob du daran glaubst oder nicht. Die Lebensgesetze funktionieren auch völlig ohne dein Wissen, Glauben und Wollen.
    Es ist aber gut wenn man darum weiß, dann kann man sowas wie "Realitätsgestaltung" tun.
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.985
    Werbung:
    Willst du Geld - gib Geld - und stehe am ende pleite Da
    Willst du Liebe - gib Liebe - und stehe am ende mit gebrochenem Herzen da
    Willst du Freundschaft - sei du ein Freund - und werde von deinem Freund verarscht
    Willst du glücklich sein - mache andere glücklich - und bleibe ewig unglücklich
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden