Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum plötzlich Lust auf Vegetarisches?

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Hikari, 29. Oktober 2010.

  1. beere

    beere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.330
    Werbung:
    natürlich kenne ich den hof, wo du einkaufst, nicht. aber kannst du mir beantworten, wie alt dort die kühe werden? werden sie im durchschnitt 35 jahre alt und sterben friedlich an alterschwäche?

    und nebenbei kannst du mir auch erklären, wenn es so ein toller hof ist, was dich davon abhält auch das fleisch von diesen glücklichen tieren zu essen.


    wo habe ich das geschrieben, dass ich dich oder andere für dumm halte??? nur weil jemand nicht informiert ist, heißt das noch lange nicht, dass es ein dummer mensch ist.

    also du weißt über alles bescheid und bist dennoch bereit die tierindustrie finanziell zu unterstützen. auch wenn du kein fleisch isst, weil du vermutlich weißt, dass es bei der schlachtung von "bio" tieren nicht anders zugeht, beteiligst du dich aktiv an der tierausbeutung bis zur schlachtung mit!

    und sagen wir der hof, wo du einkaufen gehst, sperrt von einen tag auf den anderen zu. woher willst du dann deine milchprodukte erwerben? woher sollen all die anderen, die nicht so einen tollen hof um die ecke haben wie du, ihre "artgerechten" milchprodukte herbekommen? es ist doch ganz klar, dass je mehr menschen sich daran beteiligen, desto höher die nachfrage, desto mehr muss produziert werden. den rest brauche ich ja nicht ausführen, weil du ja ohnehin schon alles weißt.

    aber dir ist schon bewusst, dass die milch, eier, käse von den tieren, die du kaufst, in weiterer folge auch geschlachtet werden. somit finanzierst du die selben leute.

    die wahrheit ist immer unangenehm. da kann ich das sonst noch mit so viel liebe rüber bringen.

    du hast dich angegriffen gefühlt, weil du selbst weißt, dass ich nicht unrecht habe. du finanzierst die selbe industrie, die selben leute, die auch in weiterer folge das tier schlachten oder schlachten lassen. verzeih mir, wenn ich falsch liege und die tiere an alterschwäche sterben. dann nehme ich gerne alles zurück. reine milchwirtschaft kannst du wem anderen erzählen. tiere werden so oder so letztendlich geschlachtet, wenn sie ihre leistung bei der milchproduktion nicht mehr bringen. und es ändert auch nichts daran, wenn das tier wo anders hintransportiert wird und dort geschlachtet wird.

    wo habe ich dich verurteilt. also, jetzt stell dir mal vor, jemand, den du über die richtige kaninchenzucht aufklären möchtest, sagt dir: "ey, verurteile mich nicht. nu lass mal gut sein..." würdest du auch nicht völlig erstaunt dastehen und dich fragen, wo bitteschön habe ich verurteilt?? genau das hast du nämlich gemacht. ich wollte dich auf gewisse punkte aufmerksam machen. mehr nicht.

    ja und hast du dir da nicht auch gedacht, dass man dies ändern muss? oder sollen wir alle schweigen, weil man sonst der gefahr läuft, sich verurteilend anzuhören.

    das ist ja auch richtig so. man muss die leute aufklären. aber und jetzt lies du mal: wenn dir jemand sagt: "nu lass mal stecken, ich bin nicht blöd, ich weiß eh alles über kaninchenzucht. mir kannst du nichts neues erzählen", da wirst du doch auch die geduld verlieren oder dich zumindest ärgern. oder bist du eine von denen, die dann sagen, ich akzeptiere seine bewusstwerdung.

    wenn, WENN, sie an altersschwäche sterben... ansonsten ist es nicht respektvoll, wenn jemand für mich ein leben lang gearbeitet und geschuftet hat, sich ohne seine zustimmung künstlich befruchten und in weiterer folge das kind nehmen hat lassen, als dankeschön letztendlich zu schlachten oder schlachten zu lassen. wenn für dich alle lebewesen gleichgestellt sind, würdest du das bei pensionisten nicht abartig finden, wenn man das ähnlich praktiziert. giftspritze ab 60?

    doch ja, es hat sich vieles in den letzten jahrzehnten in sachen tierschutz getan. würden die leute stillschweigend die unreife der (noch) unbewusst lebenden hinnehmen und nicht aufklären, weil das unangenehme themen sind, würde der tierschutz weitaus schlimmer dastehen.

    aber wir können all dem elend in liebe, respekt etc. zusehen oder was dagegen unternehmen. und dass du was dagegen unternimmst, finde ich gut. aber dass ausgerechnet du mir vorwirfst, ich würde verurteilen, finde ich sehr grotesk. ich wünsche dir, dass dir jemand wirklich mal sagt, dass du aufhören sollst mit deiner aufklärung über artgerechte kananichennahrung und dir ins gesicht sagt, du sollst ihn nicht verurteilen.

    lg
    beere
     
    Saramita89 gefällt das.
  2. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    Bikini Bottom
    Ach beere wir zwei sind ja nicht weit voneinander entfernt. Und nie würde ich sagen, du hast Unrecht. Aber weißt du, der Ton, der manchmal in deinen postings mitschwingt, ist sehr barsch und vorwurfsvoll. Du argumentiertst meist auf dem "du bist ein Mörder-Niveau", "wie kannst du das ansehen" ect, ohne meine Empfindungen bei solchen Bildern zu kennen. Deine Motive finde ich nachvollziehbar, die Art, die teilweise verwendet wird, fragwürdig. Ich mache mir Gedanken, was is wenn der Hof weg ist, wenn der Hof weg ist. Natürlich hast du recht, das konventionelle Landwirtschaft ein Mist ist. Und ich verstehe deinen ärger. Auch ich war mit meiner mama auf Kundgebungen und Demos und bin an den Fleischessern verzweifelt. Aber seit ich ruhig darüber Rede und dem anderen nur Impulse gebe, statt ihn mit Pauken und Trompeten niederzubrüllen, ist die Resonanz deutlich besser. Und auch bin ich nie in einem beratungsgespräch oder einem notfalleinsatz nicht angehört worden oder wurde der Verurteilung bezichtigt - nur einmal und da war neben der sprachbarriere echt Hopfen und Malz verloren. Die Resonanz, die ich im Leben erfahre, ist zu 99% angenehm, weil ich ebenso handele wie ich behandelt werden will.
    Liebe beere, es geht nicht um den Inhalt, es geht um die Verpackung. Und um das paradixon, was dahinter steht. Du beschwerst dich über die Sturheit der Menschen und verbeißt dich in deine Mission. Es geht wirklich nicht um Inhalt. Aber wie willst du Liebe predigen, wenn du sie nicht lebst?
     
  3. beere

    beere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.330
    ist bedingungslose liebe etwa wenn man alles wahllos in sich hineinstopft und bei all dem elend einfach weg schaut und dann noch aggressiv reagiert, wenn jemand wie ich einen aus seinem dornröschenschlaf wach zu rütteln versucht und ihm die realität vor augen führt, die ein paradoxon zur werbung der tiermafia ist?? ist das bedingungslose liebe, wenn man sagt, was kümmert mich das, mir schmeckt´s trotzdem?? ist es bedingungslose liebe, wenn man argumentiert, der mensch stehe an erster stelle, sei die krone der schöpfung und all das elend daher akzeptabel, ja sogar notwendig? und solche behauptungen, wie ich lebe die liebe nicht, die ich predige, bin ich dann bereit von der person anzunehmen, die den pädophilen täter ihres kindes mit einem lächeln auf den lippen in die arme nimmt, seine bewusstwerdung als solche erkennt und akzeptiert und sich für das kind, dessen spirituelle erfahrung durch diese grausamkeit, erfreut, dem täter insgeheim noch dankbar ist, dass er das eigene kind geschändet hat. man könne das nicht vergleichen, mag man jetzt wieder argumentieren. aber warum denn nicht? ist ein pädophiler nicht genauso mensch, der sich erfahren möchte, der eure grenzenlose akzeptanz, toleranz und liebe verdient hat? wohlgemerkt, das ist nicht meine logik, sondern die der esoteriker, die NICHT begriffen haben, was bedinungslose liebe eigentlich heißt und zwanghaft alles schön zu reden bemüht sind. wieso wird dieses thema (im übrigen das einzige!) aber nicht schön geredet?

    ich vertrete eine unkonventionelle ansicht, so schön ich auch die verpackung gestalten würde: "wer in der demokratie die wahrheit sagt, wird von der masse erschlagen", sagte bereits platon. es wird immer so aufgefasst, wie es jemand verstehen WILL. wie sonst ist es zu erklären, dass einerseits leute wie du mich als barsch bezeichnen, während auf der anderen seite meinte, ich hätte das doch ganz nett und freundlich geschrieben. wohlgemerkt, bei ein und derselben aussage so konträre empfindungen! also, ich denke, beim geschriebenen wort interpretiert der leser das unterschiedlich. die meisten fühlen sich doch allein schon dadurch kritisiert und angegriffen, wenn man diese infos weitergibt! und zwar ohne wertung.

    die meisten menschen wollen einfach nichts lernen, sind lernresistent, ignorant und denkfaul. dass hat nichts mit "meiner" mission, wie du es nennst zu tun, die ich im übrigen nicht verbissen betreibe, sondern, die dinge die mir als lebenswichtig erscheinen, weitergebe. wie soll sich sonst die welt deiner meinung nach ändern, wenn wir alle über so spannende themen wie das wetter nur mehr plaudern und ja nicht so unangenehme themen wie diese anschneiden. am besten stillschweigen? um himmelswillen, damit wir ja niemanden zu nahe treten, dass sich dieser auf keinen fall verurteilt fühlen kann? das ist doch ein diskussionsforum, oder habe ich da was falsches aufgefasst? in einem diskussionsforum geht es doch darum, dass man sich austauscht. und wenn man nichts sagen darf, weil man sonst mit pauken und trompeten assoziiert wird, welchen sinn macht es dann überhaupt hier in diesem forum zu diskutieren?
     
    Saramita89 gefällt das.
  4. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    Bikini Bottom
    Das ist der Punkt: man darf nix sagen, ohne das mit Pauken und Trompeten darauf reagiert wird. Das darfst du auch gerne selbst verstehen ;)
    Nochmal: ich bin sehr freundlich zu dir und wenn du mal liest, bezieht sich meine wirklich gutgemeinte Kritik nicht auf deine Motive. Die brauchst du nicht x-mal durchzukauen, ich kenne sie, habe verstanden und kritisiere nicht diese. Aber du scheinst ein bisschen beratungsresistent, wenn es um diskussions- und Argumentationsführung geht. Und das du eben nicht glauben kannst, das nicht-werten nicht wegschauen bedeutet und das Diplomatie Kriege verhindern kann, ist dein gutes recht. Es sei dir belassen, zu denken wie es dir beliebt. Aber auch mit friedlicher Annäherung kann man Dinge erreichen und das ist m.E. der sinnvollere weg. Einem Menschen, der mich dermaßen vehemmt zum Fleischverzehr zwingen will, wie du ihn anderen absprechen willst, will ich nicht begegnen. Tjaja, so könnte ich stundenlang schreiben und versuchen, dir begreiflich zu machen, was ich meine. Aber wir werden nicht auf einen Nenner kommen, denn unsere Weltanschauung und Bewusstheit sind wohl zu verschieden. Das macht aber nichts, finde ich. Vielleicht hast du irgendwann ein aha-Erlebnis (ich bin ja nicht die einzige, die versucht, dich aufmerksam zu machen) und ich auch und wir können beide was mitnehmen. Fände ich gut. Aber wenn nicht: auch ok. Du darfst sein, wie du willst. Und andere dürfen das auch. Wenn ich auch vermutlich für dich ein gleichgültiger ignorant bin, damit kann ich Leben und du wirst es schlicht müssen. Manchmal ist es eben so ;)
    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles gute und beste. Und das meine ich nicht mal ironisch, sondern ehrlich.

    Gute Nacht!
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    bei mir ist es auch von Kindheit an daß ich kein Fleisch essen kann. Das ist immer gewesen als würd ein geschlachteter Bruder auf dem Teller liegen. Und es hat mich schon immer angewidert wenn andere Menschen herzhaft ihr Fleisch aufgefressen haben. Meine Gesellschaft war am Tisch nicht immer einfach;)...
    aber ich hab im Laufe der Zeit, meines Lebens viel gelernt, lernen müssen. Spätestens wenn man Verantwortung für ein fleischessendes Haustier übernimmt, muß man vieles überdenken. Für mich ist Bio- Fleisch die Alternative, kann es selber aber nicht essen. Was ich immer genre getan hab war Milchtrinken. Das ist etwas was ich mir seit einiger Zeit abgewöhnt habe aus Rücksicht der Milchkühe. Daß mir Milch nicht bekommen ist, hab ich dann erst gemerkt.
     
  6. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Das höre ich sooft, dass Milch nicht vertragen wird. Bei mir war es genau anders rum - mir ging es ohne Milchprodukte viel schlechter...ich bin da aber vielleicht ein sonderfall ;)
     
  7. beere

    beere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.330
    ich wäre froh gewesen, wenn meine familie von haus aus veganer wären,sind sie aber nicht, sie sind allesesser, ich wäre froh gewesen wenn mir als kind wer gesagt hätte, wie die tiere leiden müssen und das fleisch und tierprodukte nicht gut sind im allgemeinen sinne....leider bin ich erst sehr spät drauf gekommen und habe dieses leid sehr lange unterstützt durch unwissenheit und falsche aufklärung.....

    ja unsere weltanschauung und bewusstheit sind verschieden......

    in diesem sinne wünsche ich dir auch alles gute und liebe, beere:umarmen:
     
  8. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    Bikini Bottom
    Danke Liebe beere :)
     
  9. IrmgardAuerhahn

    IrmgardAuerhahn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    5
    Leider vertrage ich auch keine Milch und Milchprodukte, Laktose Intoleranz :(
     
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    24.811
    Werbung:
    George Bernard Shaw (1856-1950, irischer Dramatiker; Literaturnobelpreisträger 1925):

    „Tiere sind meine Freunde, und meine Freunde esse ich nicht!“
     
    McCoy gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden