Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wahl in Hessen 2018

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 28. Oktober 2018.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.632
    Werbung:
    Merkel will zumindest schon mal nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren:

    Merkel will nicht mehr für Parteivorsitz kandidieren
    Angela Merkel zieht Konsequenzen aus dem Abwärtstrend der CDU: Die Vorsitzende kündigte nach SPIEGEL-Informationen im Präsidium an, nicht erneut für den Chefposten auf dem anstehenden Parteitag zu kandidieren - Kanzlerin will sie bleiben.
    http://www.spiegel.de/politik/deuts...fuer-parteivorsitz-kandidieren-a-1235646.html
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.632
    Ich denke, dass sie das schon tut. Auch vor ihrer heutigen Entscheidung den Parteivorsitz nicht mehr übernehmen zu wollen gab es kleinere oder auch deutlichere Zeichen dass sie den Rückzug bereits eingeleitet hat. Aber als Kanzlerin nicht hinschmeißen wenn sie nicht muss. Ihr Ziel ist ganz sicher die Legislatur zu Ende zu bekommen... sollte das nicht gelingen wird es mit Sicherheit kein freiwilliger Rückzug.

    Und: Angenommen sie würde wegen der Hessen-Wahl alles hinschmeißen würde das ja ein noch krasseres Signal senden und die Union wäre vermutlich ziemlich kopflos.
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.632
    Die SPD hat eigentlich gar keine positive Option mehr offen. Wenn sie jetzt wegen dieser Wahl schnelle Konsequenzen ziehen, Nahles zurücktritt und die SPD aus der großen Koalition aussteigt, dann wäre der/die nächste Parteivorsitzende der/die Vierte in ca. 2 Jahren. Und die GoKo betreffend: Da gab es ja auch schon viel hin und her, von Schulz der zuerst kategorisch ausschloss in eine GroKo zu gehen, dann machten/mussten sie es doch tun - mit viel Streit und Konflikten mit den Jusos. Wenn sie jetzt aussteigen, würden sie bei Neuwahlen voll komplett abtauchen.

    Im Grunde gilt etwas Ähnliches für die Union. Während die SPD bei Neuwahlen viel an die Grünen würde, würde die Union noch mehr (als letztes mal) an die AfD verlieren und möglicherweise an die FPD. Könnte sein dass nicht mal mehr eine GroKo möglich wäre bzw. gar nicht mehr so genannt werden könnte.

    Das Problem aus SPD-Perspektive wäre ja:

    1) Aus der GroKo aussteigen um sie danach anzustreben funktioniert nicht wirklich.

    2) Nach all den Katastrophen und schlechten Wahlergebnissen Neuwahlen zu verursachen um dann stärkste Partei werden zu wollen würde lächerlich wirken.

    3) Wahlkampf mit dem Ziel zu machen NICHT regieren zu wollen wäre auch keine gute Idee.

    4) Die haben niemanden mit Zugkraft, zumindest fällt mir momentan niemand ein.


    Schlussfolgerungen:

    1) Sackgassen überall
    2) Zeit kaufen...
     
    Gabi0405 gefällt das.
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Zumindest nach der Wahlperiode wird sie für das Kanzleramt nicht mehr kandidieren. ^^
    Gerade gemeldet worden.
     
    Gabi0405 gefällt das.
  5. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    83.677
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Naja, den Rekord von Kohl will sie natürlich noch haben
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Werbung:
    Und ich dachte schon, sie will nochmal 4 Jahre dranhängen .....
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    83.677
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Würde sie sicherlich gerne, blöd ist sie aber auch nicht.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    83.677
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Ich finde ja, Seehofer und Nahles sollten sich ein Beispiel an Merkel nehmen
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.632
    Interessanter Screenshot - Vergleich des Wahlverhaltens ohne und mit Migrationshintergrund:

    https://twitter.com/Tobias_Schulze/status/1056644613237301248

    Spoiler: Menschen mit Migrationshintergrund tendieren offenbar eher zur AfD als "Ur-Deutsche".
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.892
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ok, die sehen das genauso wie ich hier gestern, war aber vermutlich nicht zu schwierig:

    "Mögliche Anwärter auf den Parteivorsitz sind CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet."

    Friedrich Merz soll auch wollen.

    Das war alles nicht so geplant. Das ist ein einziger Rückzugskampf. Weiß nicht ob es direkt vor der Wahl war oder schon danach, aber habe ein Interview gesehen, wo sie eindeutig sagte, dass der Parteivorsitzende und der Kanzler die selbe Person sein sollen, und dass sie auch kandidiert.

    Hmm, sieht dann wohl so aus, als wäre das mit der Migration doch keine gute Idee. :p

    Denke das liegt auch daran, dass wir (ich gehöre ja dazu) nicht die gleiche Angst haben, ein angeblich "Rechter" zu sein (vor uns selbst und anderen). Zudem wird man sich subjektiv besser mit Migration auskennen, und daher eher wissen wann etwas funktioniert und wann nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden