Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Lucia, 28. Mai 2014.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Nu ja,

    wer geht mit unspezifischen Symptomen eines bereits deutlichen Vit.-D3-Mangels aus der u.g. Liste wie:

    Beinschmerzen
    Muskelkrämpfe
    Kältegefühl
    Unruhigen Schlaf
    schlapp
    müde
    antriebslos
    traurig
    Muskelzuckungen
    ab und zu Schwindel
    ab und zu Übelkeit
    Kopfschmerzen
    allgemeiner Infektanfäligkeit
    usw.

    zum Arzt, der dann sofort meint: "Ha, Sie haben bestimmt einen niedrigen Vitamin D Spiegel. Das müssen wir sofort untersuchen. Und Ihre Knochendichte messen wir gleich mal präventiv mit."

    :lachen:

    p.s. ich stelle die pdf gerne nochmal ein, sie scheint ignoriert worden zu sein.
    http://www.dge.de/pdf/ws/DGE-Stellungnahme-VitD-111220.pdf
     
  2. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Da Du offensichtlich weder den Kern meiner Aussage, noch den, des von Dir verlinkten Textes, verstanden hast und ich auch keine Lust habe mich von Dir in irgendwelche sinnlosen Diskussionen ziehen zu lassen, kommt jetzt die Stelle, wo ich mich vorsichtshalber schon mal, juristisch, von allen Aussagen deinerseits zu dem Thema distanziere.

    EOD
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Ich unterhielt mich mit dir auch gar nicht, SYS...

    Hinweise auf inhaltlich nicht korrekte Kommentare gebe ich in sachlicher Form sehr gerne. Und ich folge inhaltlich einfach bevorzugt den Empfehungen eines Institutes, denn den persönlich motivierten Kommentaren eines Forenusers. :)

    Also sowas wie das hier:
     
  4. sibel

    sibel Guest

    Solche zynischen Spitzen sind völlig unnötig....
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ruhepol und sibel,

    ja, also ich werds mit 20000 tgl. angehen.
    Dadurch, dass ich ja durch die im letzten halben Jahr immer wieder gemachten Blut- und anderen Untersuchungen meinen VitaminD-Wert - unter 9 - kenne, und mir dieser Rat gestern von einem befreundeten Mediziner gegeben wurde, werd ich das mal damit anfangen.
    Wie in der von mir verlinkten pdf von der Ärztekonferenz an der Charite ja steht, ist auch mit tgl. 10 minütigem - länger darf ich mit meinem Hauttyp nicht, ohne ein verstärktes Hautkrebsrisiko einzugehen - Sonnenbad und drei Bissen Fisch keine Möglichkeit, den Vitaminspiegel zu erhöhen.
    Und 40 kg Fisch sind nicht meins.

    :)
     
  6. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    so ist es, besteht ein Mangel der über der Norm liegt, ist nur der Weg zum Spezialisten angezeigt. Und selbst Spezialisten sind sich da uneinig.

    Daher, keine Selbstexperimente.
     
  7. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    20.000 i.E. täglich ?????

    Uppps, ich habe eine Unterfunktion der Vit. D Freisetzung, war auf null. Ist mittlerweile im normalen Bereich. Durch 20.000 i.E. einmal in der Woche
    Und mit der Einnahme habe ich manchmal schon Probleme, entweder lindert es die Knochen- und Muskelschmerzen, oder es kommt genau zum Gegenteil.

    Täglich mit 20.000 I.E. wäre ich vorsichtig. wie hier schon verlinkt wurde, bei 10.000 I.E. Einnahme wurde keine toxische Wirkung bisher festgellt. Was sagt einem das ?!
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Hi,

    bei einem Wert unter 10 zahlt meines Wissens eh die Kasse eine Aufdosierung unter ärztlicher Aufsicht. Warum da Risiken eingehen und Kosten, wenn man nicht muss. :)

    LG
    Any
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    sorry liebe Lucia, aber meiner Meinung sollte ein Arzt so eine Einnahme anordnen und nicht Du selber. Wenn er das so sagt, dann ist es so. Aber alles andere ist meiner Meinung nach so eine Art Selbstverstümmelung. Denn das Vitamin D ist wie A, K und E ein fettlösliches Vitamin. und wird nicht wie z.B. das wasserlösliche Vitamin C bei zuviel ausgeschieden, sondern nach meinem Wissen kann es sich in der Leber einspeichern. und das ist nicht gut auf Dauer. Bei den frei käuflichen Präparaten steht ja auch drauf, wieviel am Tag eingenommen werden darf und daß es nicht überschritten werden darf.
    der Sommer naht, da braucht man sowieso nichts Zusätzliches. wenn die Sonne scheint und man leicht bekleidet draußen aktiv ist, das reicht schon. und ab und zu kann man auch mal fetten Fisch essen:D.
    und alles andere, um Krankheiten oder Leiden zu behandeln, dafür sollte man lieber Spezialisten aufsuchen, meine Meinung.
    gruß puenktchen
     
    starman gefällt das.
  10. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    Richtig, gibt in dem hochdosierten Bereiche sowieso nur ein Präparat und das wird tatsächlich von KKs übernommen, wenn eine Indikation vorliegt und ist sowieso verschreibungspflichtig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden