Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Versteckte Symbole in Märchen und anderen Geschichten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von starman, 27. Februar 2018.

  1. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.290
    Werbung:
    ist mir zu unkonkret, ich kenn nix von *Baumstruktur oder *8-speichiges Rad ...
    ich kenne Bäume und Räder :D
    genau, das ist doch der Kern, über den wir hier reden, nicht?
     
  2. Amanda.

    Amanda. Guest

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man weiteren Text dran gehangen hat. Ist bei vielen anderen Liedern, die schon sehr alt sind, ebenso....bzw. hat man einfach den Text verändert. Ich sing meinen Kids viele Kinderlieder vor (so wie ich sie halt noch aus meiner Kindheit kenne) ... und vor kurzer Zeit kam mein mittlerer Zwerg zu mir und meinte: "Also Mama, ich muss dir sagen, du singst das eine Lied ganz falsch!" Das gab ne hitzige Diskussion ... denn ich kannte es eben nur so aus meiner Kindheit. Nun ja, am Ende einigten wir uns darauf, dass Zeiten sich einfach ändern. :D
     
    Loop, The Crow und Amarok gefällt das.
  3. Amarok

    Amarok Guest

    nee, wir reden hier über versteckte symbole in märchen usw.... Das Spiel ist doch nur EIN klitzekleines Dingelchen. Wenns Dich so brennend interessiert, recherchiere doch einfach selbst mal :)
     
    starman gefällt das.
  4. Amarok

    Amarok Guest

    Wenn Du Deinen Kindern auch so vorsingst wie neulich im Musikthread.....

    :sabber::romeo::guru:
     
    Amanda. gefällt das.
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.290
    :LOL::whistle:

    Doofkopp, du.
     
  6. Amarok

    Amarok Guest

    Werbung:
    Na ist doch.
    Manchmal lässte ganz schön die Diva raushängen.
     
    starman gefällt das.
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.290
    Ich bin's, die He Donnaissima, gell :cool:

    aba, geh, jetzt wirds fad^^
     
  8. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.685
    Ort:
    Ein anderes Märchen?
    Wie wärs mit Dornröschen?
    Die Königin wünscht sich ein Kind und befragt ein Wasserorakel. Dies weissagt ihr eine Tochter. Bei der Feier anlässlich ihrer Geburt sollen 13 weise Frauen eingeladen werden aber es gibt nur 12 Teller. Natürlich ist die Ausgeschlossene verärgert und verwünscht das Kind. An ihrem 15 Geburtstag sticht sie sich an einer Spindel und fällt in einen 100jährigen Schlaf. Sie und der ganze Hofstaat schlafen und das Schloß wird von einer dichten undurchdringlichen blühenden Rosenhecke überwuchert. Ein junger Prinz durchdringt diese Hecke und weckt ds Mädchen mit einem Kuss auf........anschließendes Happy End.............................................................................
    Was haben wir da?
    Wir haben eine Schüssel Wasser in der ein Gesicht erscheint und der Königin ein Kind prophezeit.
    Wir haben 13 weise Frauen von denen nur 12 eingeladen sind.
    Wir haben den 15.Geburtstag an dem sie sich sticht und blutet
    Wir haben die Spindel an der sie sich sticht
    Wir haben den 100 jährigen Schlaf, die Rosenhecke die sie verbirgt, den obligatorischen Prinzen und
    schlußendlich den Kuss der sie weckt.........

    Na da ist ne Menge drinnen............. könnt ihr das auch sehen?

    LG
     
  9. Amanda.

    Amanda. Guest

    Die Märchen von heute haben sehr an Aussage und Wert verloren. Alles ist nur noch niedlich und süß. *Licht und Liebe halt^^*
    Die wichtigen Kernaussagen, wo viel in versteckter Symbolik erzählt wird, findet man viel bei den Gebrüdern Grimm. Ich mag die Märchen sehr, in Orginalfassung. Auch wenn sie schon irgendwo grausam sind, so sind sie doch gute Wegweiser. Sofern man sich damit auseinandersetzt und versteht, was sie eigentlich aussagen sollen. So finde ich zum Beispiel "Dornrösschen" sehr lehrreich und hätte ich eine Tochter, so würde ich es mit ihr lesen, ab Beginn der Pubertät.
     
  10. Amanda.

    Amanda. Guest

    Werbung:
    Die 15 ist im Tarot "der Teufel". ^^
     
    starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden