Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Verortung der Ebene

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Wellenspiel, 11. September 2019.

  1. Tilopa

    Tilopa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    bis du das ?
     
  2. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Da mag ich nachhaken.

    Du implizierst, dass diese Schlussfolgerung der Prämisse unterliegt, dass die Darstellung der blauen Haut der Kundalini-Lehre entspringt oder zumindest damit zusammenhängt.
    Wenn ich nun niemanden kenne, dessen Kundalini "weit entwickelt" ist (was auch immer darunter zu verstehen sei - auch dies ist mir unklar), was kann ich dann mit dieser Aussage anfangen?


    Ich bezweifle, dass nachgewiesen werden kann, dass die ersten Künstler, welche die blauen Götter darstellten, auch Kundalini-Meister waren oder von solchen ihre Aufträge erhielten. Nicht, weil es nicht wahr sein könnte, aber weil es nicht wahr sein muss. Es gibt noch viele andere Erklärungen, Theorien, die aber allesamt wertlos sind, wenn kein praktischer Nutzen aus diesen Ergebnissen gewonnen werden kann.

    Oder wirst du zur Gottheit, indem du Kundalini praktizierst?

    Sprichst du aus eigener Erfahrung?

    Und selbst wenn, was lässt dich diese Zuordnung machen, inwiefern unterscheidest du Dämon und Gottheit und was bedeuten/was beschreiben diese Begriffe, wenn du sie nutzt?

    Hier ist mir grundlegend unklar, worüber du schreibst.


    Ob ein Mensch mit destruktiven oder konstruktiven Absichten vor dir steht, magst du möglicherweise ebenfalls fühlen können, ob dies nun sichtbar sei oder nicht. Das gibt ihm aber deshalb noch nichts von einer Gottheit oder einem Dämon, es sei denn, du würdest grundsätzlich über das menschliche Innere sprechen diese Begriffe als Metaphern dafür nutzen.
    Du verwechselst Symptome mit Ursachen. Dies sind nur Reaktionen.
    Die Art der Reaktion mag grundlegend von deinem Charakter abhängen, nicht nur von dem, was von außen an diesen herangetragen wird; und ohne eine Gottheit als eine zu definieren, die den freien Willen untergrübe, sehe ich keinerlei Grund, dies auszuschließen.


    Erschütterung hängt mit deinem Inneren zusammen, nicht damit, wem oder was du begegnest. Meine Worte fußen aber auf der Annahme, dass du Gottheiten als Wesen betrachtest, mit denen du kommunizieren kannst, so kam's für mich rüber, ich kann mich auch irren und du meintest eigene, innere Signaturen.

    Die wohligste Erschütterung ist unzweifelhaft das Erkennen der Wahrheit, ich bezweifle hingegen, dass es eine höhere Gottheit geben kann als diese, gleichwohl ich sie weniger eine Gottheit als vielmehr meine wahre Natur nenne.
    Das trifft leider auch aufs Finanzamt zu. :D
    Das eine muss das andere nicht ausschließen. Jedem das seine, in dieser Hinsicht. :)
    Da fällt mir eine interessante Geschichte ein... je größer die Liebe, desto größer auch die Opferbereitschaft. Das ist nur natürlich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2019
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia


    Er kann zumindest mal ahnen, dass nicht alles, was einem "fremd" und ruchterregend erscheint, auch "gefährlich" sein muss.


    Es ist wahr. Und, nein, die, die sie darstellten, waren keine Meister - sie haben sie sicherlich nach alten Erzählungen ihrer Traditionen angefertigt.
    Blau ist eine Kopffarbe (anders als Herz- oder Bauchfarben) - und jede Farbe kann eine "Höllen"farbe auch sein. deshalb darf man den Augen nicht trauen, auch nicht in einer Astralreise.

    Richtig gemacht, kann die Kundalini zum einen die Physis verwandeln - so dass man bestimmte Dinge nimmer ist, nimmer braucht bestimmte Arten vn Fasten normal werden. Die Asketen wussten das. Und je mehr der Körper sich "durchlichtet", desto näher kommt man an das heran, was wir "Gottheit" nennen.


    Ja. Und Du kannst, wenn es Dich interessiert, de Kundalinikurs von Woherwig mal angucken. Bin grad etwas in Eile und kann den Link nicht raussuchen....

    Meistens benutze ich die Begriffe, die mein Gegenüber mir anbietet.
    Wer oder was Gottheiten sind, weiss ich nicht. Aber ich weiss, dass sie gibt und sie erfahrbar sind - unter bestimmten Umständen. Du magst sie "Signaturen" nennen. Und sicher kommt es darauf an, was man "anpeilt", bzw. au fden eigenen Charakter, wer einem begegnet.
    Da kann man furchterregenden schwarzen Gottheiten mit Reisszähnen ebenso begegnen wie gulddurchlichteten Liebeswesen.

    Dämonen: sie sind für mich nichts Schlimmes oder so. Sie können so "hohe" Wesen sein, dass man richtig ehrfürchtig wird.
    Allerdings sollte, wer sich fürchtet (oder zur Angst neigt), sie meiden.
    Es gibt Dämonen, denen ich nicht begegnen möchte - darunter helle wie dunkle (einfach ausgedrückt, es ist komplizierter. "Hell" und "dunkel" verwende ich ungern, es ist auch nicht ganz richtg - aber verständlich).
    Und es gibt welche, denen man einmal oder wenige Male begegnet, dabei etwas versteht, und dann ist es gut.


    Natürlich nicht. Aber die Regeln im Astralen wie im Materiellen sidn da nicht so untersciedlich: sich nicht blenden zu lassen. Die Regeln kennen und anwenden. Und den, dem man begegnet, u. a. daran messen, ob er sich an die "Regeln" hält.


    Wie war das mit "innen" und "aussen"? Gibt es so nicht, oder?
    Nein, ich meine keine Projektionen. Und ja, man kann mit ihnen kommunizieren. Und ja, man kann auch darüber hinauswachsen. Es sind Schritte auf einem Weg.


    Für Dich, ja. Ob das für mich das Wichtigste ist, weiss ich nicht.
    Mir ist WAhrheit oder Unwahrheit eher egal - ich prüfe, was mir begegnet daran, was es in mir auslöst.
    So kann eine Unwahrheit Wahres in mir auslösen. Worte sind eine Sache - was sie in mir zu "erwecken" verstehen, eien ganz andere.

    Wo ist da die Geschichte? Und - findest Du das gut oder nicht gut? Abgesehen davon, dass Liebe keine Opfer kennt. Sie kennt Hingabe. Und sie folgt ihren eigenen (manchmal unmenschlich erscheinenden) Regeln. Liebe, wie ich sie verstehe, ist nicht natürlich, sondern übernatürlich - von daher auch un-menschlich.....
     
  4. Tilopa

    Tilopa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Köln
    Ich würd noch klarstellen wollen.
    Der blaue körper ist der Astrale körper ,nix unter der haut etc .
    Das ist damit gemeint udn waffe bleibt waffe, wenn ich einene halbgott mit ak47 abbilde ,was soll sie dann bedeuten? Frieden ?
    Die gefahr besteht das man volltrunken von diesen Lehren und büchern wird und jeden misst dann auch glaubt und lehrt.Kompetenz ist wenn man echt erfarungen hat.
    Wenn ich zum Artzt gehe möchte ich das er auch Theorie und Praxis ausgebildet ist.
    Wenn Ihr einer erfahrung zu 100% sicher seit ,würdet ihr dann davon abweichen?

    Grüße Tilopa
     
  5. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Sich einer Erfahrung zu 100% sicher sein kann man immer; diese jedoch zu 100% richtig interpretiert zu haben ist ein Ding der Unmöglichkeit aus Sicht gesunder Selbstreflektion.
     
  6. Tilopa

    Tilopa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    erfahrung ist schlechte als selbst releflexion?

    Grüße Tilopa
     
  7. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Hab die gestern und heute mehrmals einzustellen versucht, aber es geht nicht. Ich denke, sie kann höchstens mündlich überliefert werden. Tut mir leid, mit manchen Geschichten ist das so...

    Ich kann die Thematik der Opferung deshalb leider hier nicht weiterverfolgen. Nur sagen, dass Opferung heilig sein kann... es kommt nur auf die Kultur und ihre Werte an.
    Liebe ist nicht verständlich. Sie ist einfach... oder auch nicht. Doch niemals in der Abwägung.

    Sie verlangt Hingabe, ja, aber auch Aufgabe, je nachdem.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2019
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Wie kommst du auf das schmale Brett? :confused:
     
  9. Tilopa

    Tilopa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2019
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Köln
    spirituell erfahrungen sind werder gut noch schlecht ,ich erwarte vieleicht was anders als diese erfahrung ....
    ich hoffe auch jedesmal die 6 richtigen zu tippen ,na das wäre doch mal ne super erfahrung oder Grins


    Grüße Tilopa süchtig nach Glück
     
  10. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    o_O An was kommt man dann heran, wenn du es nicht weißt?
    :D Signatur ist ein sehr allgemeiner Begriff.

    Aus meiner Sicht "schreibt das Leben".
    Jede Form der Identifikation ist folglich eine Signatur des Lebens, jede Signatur ein eingerahmter Moment im Relief der Zeit.
    Ja, klar sind Gottheiten Signaturen, denn ich weiß, du hast sie als solche identifiziert. Aber wie diese Signaturen aussehen, kann ich daraus nicht ableiten.
    Du, ich - auch wir sind Signaturen.

    Meine Teilsignatur in diesem Forum bspw. gibt bekannt, dass ich ein Mensch, männlich, mit einer (derzeit) Spinne als Profilbild und soundso vielen Beiträgen bin. In denen, die schon mehr und länger von mir lesen, mag diese Teilsignatur ausgereifter sein als bei anderen.
    Den Begriff Signatur nutze ich also zugleich sehr allgemein und äußerst spezifisch.

    Mit diesen Begriffen meine ich gängigerweise "innerhalb der Ich-Identifikation" (innen = ihr zugehörig) oder "außerhalb der Ich-Identifikation" (außen = ihr nicht zugehörig).
    Selbstverständlich gibt es jedoch letztendlich nur

    Aufmerksamkeit (nicht identifiziertes Du) ----- Fokus -----> Wahrnehmung
    und darum umgekehrt
    Empfänger (identifiziertes Du) <----- Botschaft ----- Sender

    Verständnisfrage: Dann tragen diese Gottheiten die Signatur "Wesen", also Körper, Geist und Seele?
    Redest du von Wesen, deren Signatur im Grunde lediglich "geistig umfangreicher" als die der Menschen ist?

    Das meine ich mit dem Sensationstrieb, den ich - im Eingangspost, glaube ich - erwähnte.
    Das ist nicht abwertend gemeint, aber dir begegnet ja im Grunde nur, was durch deinen Aufmerksamkeitsfokus passt.

    Darum bin ich überzeugt, dass die Wahrheit das Erschütterndste ist, was es geben kann. Denn nur dort begegnest du dem, was du bist und was unendlich größer als jede Reaktion in dir ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden