V A L I D E

Sind Meinungen nicht diskutabel ?

  • Eigene Meinungen sind wichtig

    Stimmen: 26 54,2%
  • Eigene Meinungen sind zu vermeiden

    Stimmen: 1 2,1%
  • Nur durch valide Argumente ist eine Diskussion sinnvoll

    Stimmen: 11 22,9%
  • Soll jeder machen wie er will

    Stimmen: 10 20,8%

  • Umfrageteilnehmer
    48
E

esperanto

Guest
Die lehne ich persönlich ab. Und man sollte denen, die daran glauben, die Unmenschlichkeit klar machen.
gehe mit dir...

genauso mit der diktatur!

...dies (diktatur und relegion, sowie auch kommunismu usw..) unterliegt oftmals einem rationalismus! anhänger dessen, vertreten ihre meinungen aufs stärkste!
gehen wir zur anfangs frage:
Sind Meinungen nicht diskutabel ?
dann können wir (glaube ich) sagen, dass diese wohl geklärt ist:
Wenn etwas der Diskussion dient, vermute ich, daß es sinnvoll sein soll, das zu diskutieren.
die frage ist nur wie?
deswegen meine postings...
und zu all dem...mein beispiel der gottes-frage! ...dies habe ich gebracht, weil es der verschiedensten meinungen bedarf! (sowie auch andere themen: ontologie, methaphysik, philosophie, phänomenologie, psychologie usw...)
...all diese themen setzten meinungen voraus! ---> der sogenannte relativismus ist unübersehbar!
deswegen finde ich es wichtig, (vorallem wenn keine validen argumente vorhanden sind) mit toleranz zu diskutieren, die anderen meinungen versuchen zu verstehen und nicht uneinsichtig einem rationalismus folgen...

alles liebe E
 
Werbung:
K

Kronos

Guest
Wann ist etwas valid und wann invalid?

Allgemein gültig ist etwas wo sich mehrere auf etwas geeinigt haben, sie etwas glauben, wie zum Beispiel, daß der Himmel blau ist. Darauf kann man aufbauen, man hat eine gemeinsame Basis und hält das ganze für gültig. Wenn dann jemand sagt der Himmel ist nicht blau, nur wir sehen ihn so, daß ganze wissenschaftlich versucht zu erklären, zum Beispiel: Wie sieht eine Biene den Himmel? These: Schwarz. Kann es aber letztendlich nicht beweißen, weil man sich vielleicht davon ein Bild konstruieren kann, aber nicht selbst durch die Augen einer Biene sehen kann.
Frage: Dann heißt es man hat eine invalide Meinung???
 
A

Aleunam

Guest
Hallo lazpel,
ja, das habe ich auch schon festgestellt. Wenn jedoch jemand nicht zugänglich ist fuer ein Argument wie soll er dann die Meinung eines anderen ueberhaupt in Betracht ziehen (?)

Du hast im Beitrag #18 ja gesagt: ich habe "Eigene Meinungen sind wichtig" angekreuzt.

Die Umfrage stellt folgende Frage:

Sind Meinungen nicht diskutabel ?

Ich persönlich hätte die Frage so gestellt:

Sind Meinungen diskutabel?

Du bist fuer dich ja zur Antwort gelangt: Eigene Meinungen sind wichtig.

Darueber kann man nun, so man möchte diskutieren.

Ich frage mich aber, wie man auf die Frage der Umfrage ueberhaupt mit einer der vorgegebenen Alternativen antworten kann. Ergibt fuer mich keinen Sinn.

Ich sage also: Die Fragestellung passt nicht zu den Alternativen.

LG
Manuela
 
E

esperanto

Guest
fckw schrieb:
vielleicht eine meinung?
---> hmuanismus = philosohphie, eine weltanschauung in welcher das individuum im mittelpunkt steht!........?
eine human.relegion ist zbsp der buddhismus!

...ist dies nur meine meinung...?

buddhismus = relegion ?
oder
buddhismus = philosophie ?


buddhismus = human.relegion!
 
E

esperanto

Guest
nur meine subjektive meinung dazu:

Sind Meinungen nicht diskutabel ?

Ich persönlich hätte die Frage so gestellt:

Sind Meinungen diskutabel?
ist doch genau dasselbe? :rolleyes:
"ist eine meinung diskutabel?"
oder........ist sie's nicht? ---> "ist eine meinung nicht diskutabel?"


Wenn jedoch jemand nicht zugänglich ist fuer ein Argument wie soll er dann die Meinung eines anderen ueberhaupt in Betracht ziehen (?)
nicht zugänglich für ein argument???
eben: rationalismus..........sage ich ja schon die ganze zeit!

Du (lazpel) bist fuer dich ja zur Antwort gelangt: Eigene Meinungen sind wichtig.

Darueber kann man nun, so man möchte diskutieren.
wie bereits geschrieben:
es gibt themen, bei welchen meinungen, ideen, usw, voraussetzungen sind!

esperanto
 
Werbung:

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Aleunam,

Aleunam schrieb:
Wenn jedoch jemand nicht zugänglich ist fuer ein Argument wie soll er dann die Meinung eines anderen ueberhaupt in Betracht ziehen (?)

Weil Meinungen oftmals auch Erfahrungen mit einschließen. Und aus diesen kann man selbst oder der andere lernen. Man kann noch so argumentativ richtig liegen, was hilft es, wenn die argumentierte Linie unmenschlich ist oder den eigenen Erfahrungen oder Erfahrungen vieler oder sogar aller anderen widerspricht?.

Ein Beispiel: Ein Forscher hat die These aufgestellt, es gäbe keine Träume. Er hat eine Unmenge an Argumenten gefunden, die dies belegen. Sowohl aus der Psychologie als auch aus der Neuro-Physiologie. Ein Traumforscher hat sich daraufhin so das Gehirn darüber zermatert, daß er davon Alpträume bekam. Ergo: Argumente können noch so gut sein, eine Meinung, die sich aus wirklichen Erfahrungen ableitet, kann aber viel besser als Diskussionsgrundlage dienen.

Aleunam schrieb:
Ich sage also: Die Fragestellung passt nicht zu den Alternativen.

Die Frage war: Sind Meinungen nicht diskutabel. In den folgenden Sätzen fehlt vielleicht ein einleitendes "Ja" oder "Nein" - Jedoch kann man diesen Kontext selbst herstellen, meine ich. "Nein - Eigene Meinungen sind wichtig".

Gruß,
lazpel
 
Oben