Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Traum : Verfolgung Komodowaran / Waran

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sparkling_stardancer, 30. April 2020.

  1. sparkling_stardancer

    sparkling_stardancer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2020
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    @Renate Ritter Offenbach

    ja das stimmt .. das was man denkt und fühlt ist eine Projektionsfläche.
     
  2. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    5.172
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Dein Traum ist eine große Warnung vor Menschen in deiner unmittelbaren Umgebung die dir schaden zufügen wollen.

    Du erkennst sie nicht gleich da sie freundlich und ungefährlich wirken .
    Die Verwandlung des Schafes in den Waran ist ein Deutlicher Hinweis .

    Diese Personen gehen bei dir auch ein uns aus .
     
  3. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Ich würde es so deuten, dass du dein Umfeld mehr als das lieben sollst was es eben ist.
    Sagen wir es war kein Schaf und keine Echse sondern ein Ding.
    Solange das Ding wie ein Schaf wirkte war alles ok.
    Als das Ding wie eine Echse wirkte, hast du es verurteilt abgestempelt. Deine Angst war unberechtigt. Aber du hast nur auf die Angst gehört.
    Vielleicht wahr es so wie mit dem Frosch der zum Prinzen wird wenn man ihn küsst.
    Wer weiss was das Ding geworden wäre hättest du es geküsst anstatt davon zu laufen.
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.848
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Nur einmal so ein Gedanke zur Symbolik:

    Tiere stellen gerne die animalen Gefühle dar, so zum Beispiel ein Waran. Ein Bote aus der Urzeit, der zu neuem Leben erwacht. Ich denke, dass man sich vor diesen Gefühlen nicht zu fürchten braucht. Gerade in ihrer Urkraft liegt jedoch der Grund, warum wir fürchten, damit die Kontrolle über uns zu verlieren.

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden