Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Transaktionsanalyse und Astrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von fckw, 1. Juli 2021.

  1. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Gestern bin ich auf das fazinierende Buch Astrology and the Games People Play von Spencer Grendahl gestossen. (Man findet es übrigens mit ein wenig Suchen im Netz. Illegal, nehm ich mal an.) Bisher war mir die Transaktionsanalyse nicht wirklich bekannt, und für all jene, denen es ähnlich geht, hier ein paar Videos:







    Kurz gesagt geht es bei der TA um die Annahme, dass wir alle mindestens drei Persona in uns tragen:
    1. das Über-Ich bzw. Eltern-Ich
    2. das Erwachsenen-Ich
    3. das Es bzw. Kind-Ich
    Diese drei Personae sind oft im Widerspruch miteinander. Beispielsweise sagt das Eltern-Ich: "Du solltest jetzt nicht faul auf dem Sofa rumhängen, sondern Sport machen!" Und das Kind-Ich entgegnet: "Ich mag aber nicht." Das Erwachsenen-Ich sollte hier idealerweise in der Lage sein, eine reife, erwachsene Position einzunehmen, die sich nicht nach starren Regeln richtet, sondern situativ die richtige Wahl treffen kann, ohne sich von einem der anderen beiden Ichs ausgebotet zu fühlen.

    Die TA unterscheidet weiter zwischen:
    1. dem kontrollierenden versus dem fürsorglichen Eltern-Ich
    2. dem angepassten versus dem "freien" (rebellischen) Kind-Ich
    ...und noch einigen Dingen mehr.

    Das kontrollierende Eltern-Ich würde vermutlich sagen: "Macht dich jetzt auf zum Sport, du fauler Hund!"
    Das fürsorgliche Eltern-Ich würde vermutlich sagen: "Wenn du brav Sport machst, dann darfst du nachher Schokolade essen!"
    Das angepasste Kind-Ich würde vermutlich sagen: "Bitte lass mich hier doch noch ein wenig rumliegen, ich mag grad nicht so gerne."
    Das "freie"/rebellische Kind-Ich würde vermutlich sagen: "Ich lass mir gar nichts vorschreiben, jetzt mach ich erst Recht keinen Sport!"

    In dem genannten Buch schlägt der Autor folgende Untersuchung vor:
    1. Wir setzen Saturn als das Eltern-Ich
    2. Wir setzen die Sonne als das Erwachsenen-ich
    3. Wir setzen den Mond als das Kind-Ich
    Alleine schon aus der Position der drei Himmelskörper in den Zeichen ergeben sich sehr interessante Einsichten in das Zwischenspiel dieser drei Personae.

    Beispiel: Saturn in Wassermann, Sonne in Krebs, Mond in Zwillinge

    Saturn in Wassermann als das Eltern-Ich wird die Person vielleicht dazu anhalten, die eigenen Bedürfnisse hinter die Bedürfnisse der Gruppe zu stellen. "Zuerst musst du der Allgemeinheit dienen, dann darfst du für dich selbst da sein!"

    Mond in Zwillinge als das Kind-Ich wird dem Eltern-Ich entgegnen, dass es am liebsten ganz neugierig ständig neue Youtube-Videos schauen möchte, oder das Handy nicht zur Seite legen kann, weil es dauernd mit den Freunden kommunizieren und die News checken muss.

    Generell gilt, dass bei einem Konflikt in der Regel das Eltern-Ich das stärkere ist. Saturn als der langsamere Planet überrollt den Mond schlicht mit seiner Energie, da kommt das innere Kind nie so ganz richtig gegen an.

    In dieser Konstellation kann - muss aber nicht - ein Konflikt vorliegen. Vielleicht wird das Eltern-Ich dem Kind-Ich sagen: "Statt jetzt schon wieder ein Buch zu verschwenden solltest du lieber das Geld für einen guten Zweck spenden!" Und das Kind-Ich würde vielleicht entgegnen: "Aber da steht lauter spannendes Zeugs drin!" Und die Person würde sich dabei irgendwie schlecht fühlen.

    Das Erwachsenen-Ich, also Sonne in Krebs, würde vermutlich mit Mitgefühl reagieren. "Es ist gut und richtig, für das grössere Ganze da zu sein, und es gibt viele Organisationen, die Wichtiges leisten. Aber meine eigene intellektuelle Neugier muss eben auch erfüllt sein, damit ich mich wohl fühlen kann."
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Wenn diese drei erst einmal etabliert sind, können wir weitere Untersuchungen anstellen.

    Erstens können wir schauen, welche Aspekte Saturn, Sonne und Mond zu anderen Planeten und zueinander eingehen.
    • Hat eine Persona wenige oder keine Aspekte?
    • Hat eine Persona viele Aspekte?
    • Sind die Aspekte eher spannungsgeladen oder angenehm?
    • Welche Persona hat die meisten Aspekte?
    All diese Dinge können wir aus Sicht der drei Personae anschauen. Angenommen, in unserem Beispiel hat das Über-Ich (Saturn) einen Spannungsaspekt zu Merkur. Dann wird der Konflikt mit dem Kind-Ich stärker ausfallen, weil Merkur ja Herrscher über die Zwillinge ist, wo der Mond als das Kind-Ich steht! Vielleicht wird die Person mal dieses, mal jenes Verhalten an den Tag legen, ohne recht die innere Mitte finden zu können.

    Mehr später.
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Wenn also z.B. Saturn einen Spannungsaspekt zu Merkur hat, dann können wir das beispielsweise so auslegen, dass das Eltern-Ich eine "spannungsgeladene/konflikthafte Einstellung" zum Thema Kommunikation hat. Dieses Eltern-Ich wird in der Rolle des kontrollierenden Eltern-Ich zum Beispiel übermässig kritisch in Bezug auf Rechtschreibung sein, pingelig im Bezug auf präzisen Ausdruck. Oder in der Rolle des fürsorglichen Eltern-Ich andere ständig kleinmachen im Sinne von: "Du kannst das ja sowieso nicht richtig, lass das besser mich für dich tun."

    Wir sehen hier, dass das Wort "fürsorglich" ein wenig missverständlich sein kann, es ist in Bezug auf das Eltern-Ich oft - aber nicht immer/zwingend - eher negativ konnotiert.

    Wenn nun der Mond in Zwillinge sitzt, dann wird dieselbe Person ein kindliches Bedürfnis an Zwillings-Tätigkeiten haben. Sie wird vielleicht ein kreatives Schreibbedürfnis haben, aber dauernd das Gefühl haben, dass die Rechtschreibung nicht gut genug ist, und dann in einem ewigen Zyklus aus Bedürfnis und Frustration gefangen bleiben.

    Die "Lösung" besteht darin dieses Gefangensein zwischen Eltern-Ich und Kind-Ich zu durchschauen, und sich dem Erwachsenen-Ich zuzuwenden. Bei einer Krebs-Sonne besteht die Lösung vermutlich eben in einer mitfühlenden Weise das eigene Bedürfnis wahrzunehmen und dabei aber genügend präzise und genau im Schreiben zu sein, ohne sich selbst allzusehr mit dem Eltern- oder dem Kind-Ich zu identifizieren.
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Interessant wird es insbesondere, wenn zwischen den drei Personae eine "Verbindung" besteht.

    Im Extremfall ist das eine oder mehrere Konjunktionen zwischen den Himmelskörpern, z.B.
    • Saturn Konjunktion Sonne: Eltern-Ich kapert womöglich Erwachsenen-Ich, während das Kind-Ich aussen vor bleibt. Da das Eltern- und das Erwachsenen-Ich gemeinsam vermutlich mehr Kraft als das Kind-Ich haben, hat diese Person Schwierigkeiten, ihre spielerische, kindliche Seite wahrzunehmen und gebührend auszuleben. Die Person ist steif, trocken, irgendwie humorlos.
    • Sonne Konjunktion Mond: Erwachsenen-Ich tut sich zusammen mit Kind-Ich, während Eltern-Ich aussen vor bleibt. Dieser Person will womöglich buchstäblich nicht erwachsen werden im Sinne von Verantwortung übernehmen, sondern bleibt immer in einer unreifen Peter Pan-ähnlichen Rolle gefangen. Michael Jackson war womöglich so eine Person. Sein eigener Vater war derart übermächtig, dass sich Michael wohl in der Rolle des angepassten Kindes identifizerte und so beinahe buchstäblich eine "Puppe" wurde. Er umgab sich noch als Erwachsener Mann mit einem Vergnügungspark.
    • Eine Saturn-Mond Konjunktion könnte sein, dass die Person ständig hin und her schwankt zwischen Rebellion und Überangepasstheit. Phasen, wo nur Party gemacht wird, und dann Phasen, wo nur Fasten, Sport oder Arbeit angesagt sid.
    Und so weiter. Es lohnt sich, darüber nachzudenken, wie sich diese Konjunktionen äussern.
     
  5. afterlife

    afterlife Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    Schleierwolke
    Tolles Thema: ich empfehle die beiden Grundlagen Bücher: Spiele der Erwachsenen und "ich bin OK du bist ok".

    Ich finde es bemerkenswert dass manche Menschen kein erwachsen ich entwickeln konnten.
    Oder aber ihr Kind ich total unterdrücken.
    Was mir auch immer sehr auffällt ist wenn jemand rein im Eltern ich ist, also ein sehr starkes über ich hat.
    Sehr interessant Menschen nur Mal unter dem Aspekt zu beobachten bzw sich selbst.
    Und vielleicht irre ich mich aber viele Erwachsene im Sinne der TA kenne ich eigentlich nicht...
    Eher viele Kinder die Erwachsene spielen, also so tun als ob:
    Unser Herr Bundeskanzler fällt mir dazu ein. Hat der nicht auch Mond oppo SAT?
    Lg
     
    Memy Selfandi gefällt das.
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Tolles Beispiel mit Sebastian Kurz (https://www.astro.com/astro-databank/Kurz,_Sebastian). Er hat ein T-Quadrat mit Sonne, Mond und Saturn. Dabei steht tatsächlich Saturn in Opposition zum Mond, und die Sonne im Quadrat zu beiden.

    Wir haben hier also ein Eltern-Ich und ein Kind-Ich, die miteinander in Konflikt stehen, und gleichzeitig auch das Erwachsenen-Ich, das mit beiden in Konflikt steht.

    Hab vielleicht heute Abend noch Zeit für eine nähere Analyse.
     
    afterlife gefällt das.
  7. Nova21

    Nova21 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.090
    wow, da hast du dir aber viel Mühe gemacht, @fckw
    Die Transaktionsanalyse finde ich persönlich sehr hilfreich, wenn es um Kommunikation geht,bzw deren gelingen oder die Analyse des Mislingens.

    Man muss erstmal ein inneres Gefühl dafür bekommen,, in welchen dieser 3 Zustönde man sich befindet. bzw wie sich diese jeweils anfühlen, mit welchen Gedanken und Körperempfindubgen sie verknüpft sind.

    dann wird auch zb klarer, warum manche Menschen von anderen häufig nicht ernst genommen werden (Kind-ich) oder oft auf Ablehnung stoßen (kommunikziern häufig aus dem Eltern ich heraus und damit fühlen sich andere zb bevormundet...)

    was kurz anbelangt. ich kenne kaum einen geschickteren rhetoriker als ihn. er vermittelt auch schwierige Sachverhalte (schwierig hinsichtlich dessen, dass manche Inhalte heutzutage ja sofort in eine Nazi Ecke gestellt werden) auf eine Art, die keine Angriffsfläche bietet und die "Gegner" schachmatt gesetzt sind, zum Schluss sogar mit ihm lachen. Quadrate hin oder her, m.E. hat er dieses Quadrat gelöst!!

    LG


     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Man muss beispielsweise die FPÖ, mit derer Kurz ja in der Vergangenheit einen Schulterschluss eingegangen ist, nicht mit den Nazis in eine Ecke stellen.

    Aber man kann. Und man darf. Hier eine Liste mit rechtsextremen und nazistischen Auswüchsen der FPÖ - zugegeben sind manche auf der Liste etwas gesucht, andere hingegen - etwa das Aufstellen von Kandidaten, die gerne auch mal mit dem Hitlergruss posieren - in keiner Weise: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_rechtsextremer_und_neonazistischer_Vorfälle_in_der_FPÖ.

    Und Kurz weiss das natürlich alles sehr genau. Und genau weil er das weiss, und er das offenbar prinzipiell kein Problem findet, solange er Wähler finden kann, darf man ihn auch durchaus mit Leuten in eine Ecke stellen, die es ganz gemütlich finden, mit Nazis in einer Ecke zu stehen.

    Ihn selbst halte ich übrigens in keiner Weise für einen Nazi, ich halte ihn "nur" für jemanden, der selbst mit dem Teufel einen Pakt eingehen würde, wenn er ihm Stimmen liefern kann. Und für jemanden, der aktiv daran arbeitet, die Demokratie in Österreich nachhaltig abzubauen, damit er sich und den seinigen noch mehr Macht unter den Nagel reissen kann.



    Und ja, Kurz ist ein äusserst gerissener Rhetoriker!
     
  9. Nova21

    Nova21 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2019
    Beiträge:
    1.090
    Mit Verlaub @fckw
    wer Nazis wirklich erlebt hat, würde das, was sich heute mit schlichter 'unser Land zuerst' Manier präsentiert, NIE, wirklich NIE NiE in eine Ecke stellen.

    Und- du kannst durch ALLE Partrien geben, überall gibt es fragwürdig radikale Anhönger, die man als Aufhänger für diffamierungskampagnen hernimmt.

    Wenn ich hierzulande zb höre, dass die Baerbock die Antifa nicht als Linksextreme und gewalttätige Organisation einstuft.... nunja.. also was ist denn dann Das??



     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Hier mal eine Analyse von Kurz mit den drei Ichs zu den Planeten (nur Hauptaspekte), so wie sie von astro.com ausgespuckt werden.

    Saturn (Eltern-Ich)
    1. Quadrat Sonne (Erwachsenen-Ich)
    2. Opposition Mond (Kind-Ich)
    3. Quadrat Merkur

    Sonne (Erwachsenen-Ich)
    • Quadrat Mond (Kind-Ich)
    • Konjunktion Merkur
    • Trigon Mars
    • Quadrat Saturn (Eltern-Ich)
    • Trigon Neptun
    • Sextil Pluto

    Mond (Kind-Ich)
    • Quadrat Sonne (Erwachsenen-Ich)
    • Quadrat Merkur
    • Opposition Saturn (Eltern-Ich)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden