Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tiefere Bedeutung von Korona?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Terrageist, 8. Januar 2021.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.897
    Werbung:
    Wahrscheinlich kam das schonmal vor, und habe ich auch selbst irgendwo schon geschrieben ..

    Was ist eine Korona?

    So gesehen erstmal eine Mondfinsternis.

    Der Mond schiebt sich also (für unsere Augen) haargenau vor die Sonne,

    so dass es für einen Moment dunkel zu werden scheint

    mitten am Tag.

    Der Mond erscheint dabei völlig dunkel und schwarz.

    Aber um ihn herum erscheint das Restlicht der Sonne,

    umgibt ihn wie einen Strahlenkranz,

    und das ist die eigentliche Korona.

    Warum heißt also die derzeitige "Pandemie" so?

    Der dunkle Mond steht für die Weiblichkeit, für die Erde, für die menschlichen Gefühle, überhaupt
    auch das Menschsein (im Gegensatz zum Gottsein), das Irdische, die Gegebenheiten hier.
    Der dunkle Mond, haben wohl Manche schon gesagt, wird unter anderem durch die Göttin Lilith repräsentiert.

    Sie war nach alten Geschichten die erste Frau Adams. Sie repräsentiert die Natur, die Erde, die eher dunklen Aspekte, daher auch verdrängten Schmerz.

    Aber noch etwas hat die Mondfinsternis an sich. Sie vereinigt nämlich in diesem Moment etwas, das sonst nie wirklich vereinigt ist, "Sonne und Mond". Es wird am Tag dunkel, das heißt Tag und Nacht werden für kurze Zeit eins.

    In dem Moment können Wunder geschehen, wenn die Gunst der Stunde verstanden wird.

    Die Sonne ist nicht weg. Sie zeigt sich durch die Korona, den Strahlenkranz.

    Aber dieser Kranz wurde nun zum Kranz des Mondes. Das eine fließt ins andere, Heilung geschieht.

    Vielleicht haben Menschen schon gemerkt, dass ihr Leben heiler wird, echter, tiefer, wieder mehr auf das Wesentliche, das worauf es in Wirklichkeit ankommt, konzentriert.
     
  2. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    33.433
    Ort:
    HIer
    Wenn Mond und Sonne diese Einheit eingeht - gibt es keinen Handlungsspielraum und Aktionsradius für die jeweiligen eigenen Energien.

    Es ist wie eine hautenge Umarmung zweier unterschiedlicher Individuen, die sich nicht mal mehr in die Augen sehen können - einer den anderen der Aktion beraubt in der Umklammerung.

    Aber für den Moment auch die Energien des Anderen mit aufnimmt - von ihnen durchdrungen werden kann - und in der wieder voneinander Lösung, dann anders als zuvor weitergeht /weitergehen kann.

    Aber trennen werden und müssen sie sich wieder.
     
    Filomena, Terrageist und Neutrino gefällt das.
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.700
    Ort:
    Kassel, Berlin
    auf der Seite des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) steht dazu:

    Der Name ist auf das charakteristische, kranzförmige Aussehen der Coronaviren zurückzuführen (Lateinisch "corona": Kranz, Krone).

    https://www.dzif.de/de/glossar/coronavirus
     
    Loop, Lotusbluete, Filomena und 2 anderen gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.741
    Mondkräfte stehen auch für die Einwirkung von Bazillen, Viren für Pandemien..
    Wie der Mond erscheint wenn es dunkel ist, sind Bazillen usw in der Dunkelheit des Darms zu Hause...sie vertragen kein Licht.
     
    Filomena und Terrageist gefällt das.
  5. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.967
    Corona kommt vom König und das ist die Elite und deren Machtstellung. Wenn die Plagen nicht von Gott kommen, dann von der Elite.
    Eine königliche Pandemie für das Volk.
     
    Filomena und Terrageist gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.700
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ich finds gut, daß diese Pandemie nicht, wie in früheren Zeiten üblich, nach dem Land, in der sie zuerst aufgetreten ist, benannt wurde, sondern nach dem Virus selbst. sonst heftet dem jeweiligen Land quasi die Schuld an dem Ausbruch an. den Virus als Namensgeber zu wählen, ist neutraler und zugleich auch bildhaft. früher wußte man ja nicht, wie die Viren aussahen.
     
    Loop, Filomena und Terrageist gefällt das.
  7. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.897
    Mir fiel dazu noch ein alter Film ein, eine Art mystisches Märchen, ich glaube er hieß "Die Nacht des Falken".

    Darin war ein Liebespaar von einem Zauberer , vielleicht aus Eifersucht oder anderen Gründen, "verhext, verzaubert, verwünscht" worden.

    Und zwar war sie von nun an am Tag ein Falke, während er ein Mensch war, der Falke war dann eben immer bei ihm.

    In der Nacht dann war es umgekehrt, sie war ein Mensch und er wurde zum Wolf, der dann stets die Frau in der Nacht begleitete.

    Als menschliches Paar erfuhren sie sich immer nur über ganz wenige Sekunden in der Dämmerung, sowie morgens als auch abends,
    aber zu kurz um auch nur ein Wort oder anderes austauschen zu können, bevor die Verwandlung wieder eintraf.

    Es kam wohl ein junger Mensch ins Spiel, der sie sowohl am Tag, als auch in der Nacht in ihren verschiedenen Formen antraf,
    und begann, als er die Zusammenhänge begriff, für sie untereinander Nachrichten zu übermitteln.

    Retten oder erlösen konnten sie sich nur, indem sie gemeinsam als menschliches Paar vor den Zauberer traten, und ihn aufforderten,
    den Zauber rückgängig zu machen. Das war aber deswegen nicht möglich, weil Tag und Nacht ständig abwechselten und sie daher
    nicht in der Lage waren, beide zugleich in menschlicher Gestalt lange genug vor den Zauberer zu treten.

    Die Lösung war dann schließlich eine Mond / Sonnenfinsternis, wenn Mond und Sonne und damit Tag und Nacht sich vereinen.

    Als Dieses geschah, waren sie beide zugleich Mensch und gingen zu dem Zauberer, ihr Recht einzufordern, denn ablehnen konnte
    er es nicht. :)
     
    Filomena, Alfa-Alfa und sikrit68 gefällt das.
  8. mindanao

    mindanao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    406
    Ort:
    zwischen Himmel und Förde

    Wenn der Mond sich vor die Sonne schiebt, handelt es sich um eine Sonnenfinsternis:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Trouvelot_-_Total_eclipse_of_the_sun_-_1878.jpg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Solar_eclipse_at_kashima_Japan_May_21_2012.jpg


    Bei einer Mondfinsternis entsteht ein sog. Blut- oder Kupfermond:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mondfinsternis
     
    Terrageist gefällt das.
  9. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.897
    Ja ich weiß. :)
    Nach dem Schreiben wurde es mir klar, habe mich gestern schon etwas gewundert, dass es niemandem aufgefallen ist. :D

    Aber ich habe mich entschieden, es so zu lassen. Sonnen- oder Mondfinsternis sind nur Benennungen, die Menschen sich überlegten.
    Letztendlich sind die Bedeutungen dennoch so wie ich beschrieben habe, auch in Beziehung zu "Korona".


    Da bin ich mir nicht so sicher.
    "Mondfinsternis" muss nicht mit einem roten Mond einhergehen.

    Kürzlich gab es doch eine Mondfinsternis. Der Mond verschwand einfach, der zuvor voll gewesen war, es war eine Nacht, in der auch der
    Mars sichtbar wurde.
    Ich weiß noch, dass ich auf dem Balkon stand und versuchte, es zu fotografieren.
     
    Filomena, Alfa-Alfa und mindanao gefällt das.
  10. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    10.078
    Ort:
    Kohlenpott
    Werbung:
    Die tiefere Bedeutung von Korona....

    Wenn man sich einmal anschaut, was durch die verschiedenen Massnahmen durch Korona passiert wird deutlich, dass Dein letzter Satz stimmig ist:

    "Wieder mehr auf das Wesentliche, das worauf es in Wirklichkeit ankommt, konzentriert."

    Tatsächlich sind die Menschen nun ja geradezu gezwungen, näher zusammen zu rücken, nicht mehr so viel/oft im Aussen zu sein und sich stärker mit Familie und Kindern zu beschäftigen.

    Obwohl man ja noch online etwas bestellen kann, ist der Konsum auch relativ eingeschränkt, ausgenommen die Lebensmitteleinkäufe.

    Deine Beschreibung mit den zwei Energien der Sonne und des Mondes, die für eine gewisse Zeit zusammen kommen, hat mich auf einen Gedanken gebracht.

    Wenn auf der elektrischen Ebene zwei Energien ohne Erdung zusammen kommen, dann "knallt" es. Es funkt. Etwas wird unterbrochen oder still gelegt und funktioniert nicht mehr. Die Sicherung fliegt raus.

    Bezogen auf Korona sind die Menschen nun dazu gezwungen näher zusammen zu kommen und oft "knallt" und "funkt" es auch hier. Veränderungen im Alltag durch Home Office und geschlossene Kitas und Schulen verändern den Tagesablauf. Die "Erdung" fehlt gewissermassen und das gewohnte Leben ist unterbrochen. Menschliche Probleme werden oft "ausgelagert" und nun treten sie hautnah und offen zu Tage. Druck entsteht und Partner gehen sich auf die Nerven und es kommt sogar manchmal zu Trennung oder gar häuslicher Gewalt.

    Eine besondere Rolle scheinen mir hier die Kinder zu spielen.

    Sie können nicht mehr in der Kita abgegeben werden und in die Schule gehen können sie auch nicht. Eltern müssen sich also nun mehr mit ihnen beschäftigen und sich um sie kümmern. Dabei gefällt ihnen sehr wahrscheinlich auch nicht alles, was der von ihnen in die Welt gesetzte Nachwuchs so tut und von sich gibt. Lebensweise und Erziehung werden vielleicht in Frage gestellt.

    Wenn dann noch der genervte Nachbar schellt, dem das Skateboardfahren der Kinder auf dem Laminatboden zu laut wird, kann weiterer Zündstoff entstehen.

    Viele Familien und Beziehungen werden in dieser Zeit auf die Probe gestellt und Unzulänglichkeiten treten zu Tage. Manche Dinge werden auf den Prüfstand kommen und hinterfragt werden.

    Doch wenn zwei Menschen (Mann/Frau) zusammen kommen und es dabei "knallt", dann kann auch etwas Neues daraus entstehen. Z.B. eine Geburt.

    Bleibt also zu hoffen, dass aus dieser ganzen Sache auch etwas Neues und Gutes entstehen kann. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es so sein wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden