The Last Inline


Eternity - Ewigkeit

Das Sein ist das bewußte Jetzt...
...und, es ist immer Jetzt.

"Sonja"

Demnach weiß niemand, ob eine Zukunft je existiert hat.

icon_50q.gif
 
Werbung:
Intro

Wie Wasser in den Abfluss, läuft Zeit ins Welten-Nichts.
Geboren und gestorben, in einem Augenblick.

Die Zeit, vertraut und fremd zugleich.
Innenhülse des Geschehenen,
des Jetzt und des zu Seienden.

Zeit läuft nicht ab, sondern uns entgegen,
streckt sich zu uns, uns von ihr zu geben.

Ein Stück der Ewigkeit uns messbar zu reichen.
Wie Brotkrümel, über die sich ein Hungernder freut.

Strecken zu teilen, in Quadranten, in Zyklen,
so wie ein Thor. Wir stehen nicht darüber,
noch darin, noch davor.

Die Wolke des Zeitlaufs, zu fühlen, zu deuten.

Du kannst nicht über sie gehen,
noch unter sie geraten.
Vermagst nicht, um sie herum zu gehen.

Nur nahe, nahe kannst Du ihr sein.

Lass Winde stürmen und Berge sich türmen.
Ich suche Form.

time_1.jpg

©g'07
 
Von Drinnen kommt es her.
Ein langer Weg, seit Lebenszeit.

Trägt schwer und schleppt die Seele mit.
Ganz wie nach einem langen Ritt.

Verborgen in der Dunkelheit,
liegt Quelle aller Seligkeit.

Was uns im Tiefsten hier berührt,
ist das, was uns ganz arg geniert.

Es ist das Selbst, Substanz des Geistes.
Wild umschlungen und versteckt.

Wir schöpfen aus dem Brunnen,
der uns im Zaume hält.

Gefäß des Lebens, unser Geist,
muß lehren sich von Zeit zu Zeit.

So geb' des Geistes Kleid ich gern,
dem der da rief, nach meinem Ich.

Durch lange Wege, aus dem Sein,
bring ich mir mit das Glück.

Frei zu sein ist höchstes Gut,
der Lohn für mein Geschick.

love_2_1.jpg

©g'06
 
Zuletzt bearbeitet:
Himmelschreiend Ungemach.

Kommt es nicht wach,
dann kommt's im Schlaf.

Betreufelt Seele und macht still,
was doch garnicht schweigen will.

Beugt Recht und Ordnung und die Ruh'.
Denn schweigen tut es immerzu.

Reißt Himmel auf, will Dunst noch spalten.
Das Weiß ins ewig Dunkle falten.

dust_n_line_2.jpg

©g'05
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
White cross.
Wilderness between two staves,
and between the iron locks hangig around.
A sparkling web in the evening sun,
over the troubled water of the mountain streams.
Uuuu! Simon is calling.
We're going to the bar.
Upon a perfect, disgusting dream,
a numinous view from the bridge.
Uuuu, Simon is calling, lallallallaaaaa...
We're going to the bar.
Upon a perfect, disgusting dream...

©Maryem, M.W.
 
Zurück
Oben