Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tantrasex

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Atea, 25. Februar 2009.

  1. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    So wie ich das bis jetzt verstanden habe ist der Sex nur Beiwerk zum Tantra.
     
  2. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Ich frag mich ob du da eine Tantraausbildung brauchst für mich reicht auch schon das Buch z.B. das Manuskript der Magdalena! Aber noch wichtiger für Liebe in höchster Vollendung ist für mich dass du und auch dein Partner im selben Bewusstsein seid,offen,in totalem Vertrauen dann kann ein "Verschmelzen" stattfinden - :)
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Tantrismus hat ursprünglich erstmal nur sehr wenig mit Sex zu tun, da hat unser Kämpfer für Redlichkeit recht. Und der Begriff ist hierzulande völlig falsch genutzt und "Tantra" wird als Marke für sexuelle Befreiung oder Freizügigkeit ausgebeutet. Auch da muss ich ihm zustimmen.

    Hier wird ein sexueller Baustein aus einem ganzen Gesamtwerk herausgerissen, um Kuschelkursen und Anleitungen zur Selbstbefriedigung einen neumodischen, esoterischen Touch zu verleihen und eine schnelle Mark zu machen.

    Die rituelle sexuelle Vereinigung (Maituna) ist ein Teil des vama cara. Der vama cara ist wiederum nur ein Zweig des Shakta Tantra, neben kaula cara und dakshi cara. Es gibt sehr viele unterschiedliche tantrische Schulen.

    Tantrismus ist aber immer praktischer Natur und erklärt sich durch sich selbst. Ich bin sicher, wenn die Europäer sich mit den Wurzeln und dem Kontext von Maituna beschäftigen würden, sie sehr viel größeren Respekt dafür haben würden.

    Kurzfassung:
    • Rituelle sexuelle Vereinigung = ein Teil einer Schule innerhalb des Tantrismus
    • Tantra ist nicht gleich rituelle sexuelle Vereinigung
     
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Opti, hier liegst du einfach nur ungefähr 10 milliarden Lichtjahre daneben :D Mal wieder die typischen Opti-Zölibatsfantasien.
    Lies mal die Biografie von Padmasambhava und seiner frühen Schüler. :banane: Seine engste Schülerin und erste Lininehalterin war seine Gefährtin.



    Das ist allerdings die Wahrheit.
     
  5. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Was ist die Wahrheit wer sagt was Wahrheit ist????
     
  6. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Hallo Garfield

    Vielleicht war ich etwas voreilig. Aber dein Einwand hat mich immerhin dazu bewogen, mich ein wenig näher mit Padmasambhava zu beschäftigen. Da der Pandit Atisha Dipamkara Srijnana (982-1054), der Begründer der Kadampa-Schule ein berühmten Abt aus der Klosteruniversität Vikramasila in Indien war und großen Wert auf die Einhaltung der Mönchsregeln, also auf das Zölibat, legte, ging ich davon aus, dass auch Padmasambhava, der ja bereits etwa 200 Jahre vor Atisha lebte, ebenso großen Wert auf das Zölibat legte. Wie aber sah das Leben Padmasambhavas aus? Schauen wir es uns einmal an. Bei wikipedia.org finden wir folgendes über Padmasambhava:

    Es bestehen nur wenig historisch gesicherte Tatsachen zum Leben Padmasambhavas, seine Existenz ist in großem Umfang von Legenden umwoben. Er wuchs als Pflegesohn des Königs Indrabhūti im heutigen Pakistan auf. Nach der Überlieferung wurde er übernatürlich (nicht aus einem menschlichen Schoß) geboren, sondern erschien auf wunderbare Weise auf einem Lotus in einem See. Padmasambhava gilt als eine Verkörperung (Inkarnation) des Buddhas Amitabha und in ihm manifestieren sich, nach der Überlieferung, die Siddhis (übernatürliche Kräfte) aller Buddhas aller Zeiten. Die Lebensgeschichten Padmasambhavas enthalten viele Darstellungen zu seinem übernatürlichen Wirken. Er soll die Geister und Dämonen des Schneelandes, die sich dem Buddhismus entgegenstellten, durch tantrische Kräfte unterworfen haben. Das Wirken Padmasambhavas wird in seinen Lebensgeschichten in Form symbolischer Buddhaaktivität dargestellt. Für die verschiedenen Aktivitäten nahm Padmasambhava nach der Überlieferung acht unterschiedliche Manifestationen an. Nach der Überlieferung der Nyingma wirkt Padmasambhava noch immer in dieser Welt, um die fühlenden Wesen zur Befreiung zu führen.

    Es sind also eigentlich keine historischen Fakten über Padmasambhava bekannt. Alles was von ihm bekannt ist, sind Legenden. Und diese Legenden sind so unglaubhaft und ausgeschmückt, wie die ganze tantrische Lehre. Offenbar braucht man dieses ganze Brimborium, um das Volk damit zu beeindrucken. Padmasambhava wurde also übernatürlich geboren. Er behauptete von sich selbst, nicht von einer Mutter geboren, sondern als „Erscheinung“ in die Welt gekommen zu sein. Er erzählte, der Buddha Amitabha hätte von seiner Zunge einen roten Lichtstrahl ausgesandt.... Dann ist da von Inkarnationen die Rede, also eine Mensch gewordene Manifestation einer göttlichen Wesenheit. Und natürlich beherrschte er auch noch allerlei magische Praktiken und tantrische Rituale. Geister und Dämonen soll er also auch noch bezwungen haben. Ausserdem scheint er nach Ansicht des Mahayana-Buddhismus ewiges Leben zu besitzen.

    Manch einer mag ja gerne in Märchenbüchern lesen. Wenn man solche Geschichten allerdings für die Realität hält, dann sollte man vielleicht einmal seinen Realitätssinn überprüfen. Ich habe das Gefühl, dass man dieses ganze Brimborium braucht, um dem Volk Sand in die Augen zu streuen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Mehrheit der Tibeter kleine Handwerker und Bauern sind, die sich davon beeindrucken lassen und diese Vorstellungen fraglos übernehmen, zumal es in der Vergangenheit jedem, der dieses infrage stellte, nicht gut bekommen ist, denn die Mönchskasten, die die Herrschaft im Lande besaßen, gingen äußerst grausam gegen jeden vor, der es wagte, irgendwelche Zweifel zu äußern.

    Was wissen wir also wirklich über Padmasambhava? Im Grunde genommen sind es nichts als Legenden, die von den Anhängern des tibetischen Buddhismus gerne etwas ausgeschmückt werden und von den Gläubigen gerne und leichtgläubig angenommen werden. Und wenn dann noch die Sexualität ihren gebührenden Raum einnimmt, dann ist es besonders den westlichen Menschen, die sich allzu gerne einen spirituellen Touch geben, besonders angenehm, denn dann können sie ihre Triebe weiterhin ungezügelt ausleben und anderen erzählen, wie spirituell sie doch seien.
     
  7. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    ............nach deinen Beiträgen ist immer Schluss...........Hmmmmmmmmm???????????????????????
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    opti, haben wir nicht gsagt, dass du dich der schreiberischen Sexorgien enthältst?


    Das nennt man opti-Zölibat. Jemand der nicht an sich halten kann - und wild (um nicht zu sagen geilest) auf jeden Sex-Thread aufspringt wie das Kanickl aufs Wollknäul - - sollte eine Zeit lang enthaltsam leben.

    Zeig dass du stark bist, opti.
     
  9. Xchen

    Xchen Guest

    Mitteleuropäer essen Rüben und folgen Oswald Kolle, Asiaten brauchen Ingwer und Tantra. Beides degustiert, kein Vergleich.
     
  10. Atea

    Atea Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2009
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi leute, danke für die Antworten. :) mir ist schon klar, dass Tantrasex nur ein Teil vom Tantrismus ist. Ich habe ja auch bücher dazu gelesen. Ich dachte mir nur, es wäre vielleicht an der Zeit es mal auszuprobieren. :)

    aber wenn mir keine/r besondere Erfahrungen nennen kann, oder zumindest bestätigen, dass es sie gibt, dann muss ich`s einfach ausprobieren. ;)

    mfg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden