Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Saturn und die Macht des Schicksals

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 4. November 2015.

  1. Steph hani

    Steph hani Guest

    Werbung:
    Interessant eigentlich. .

    Ich habe genau diese beiden Übeltäter (rückläufig) in meinem 1. Haus :rolleyes: und ich habe es tatsächlich sehr schwer mit mir. .
    Andererseits. . Umso schwerer es ist desto mehr kann man daran wachsen. .

    Es wird gute Gründe haben. . Das im Hinterkopf zu behalten hilft. .

    Andererseits bringen sie mir auch Vorteile. .

    Saturn gibt mir vermutlich Sinn für Moral. . Und schützt mich nichts zu überstürzt zu tun (in der Regel)

    Mars. . Bringt mir auch Vorteile. .
    Vielleicht eine gewisse Motivation.. Und Leidenschaft .. Die mir großes Durchhaltevermögen bzw einen ziemlich starken willen geben kann.. Durch die ich manchmal Dinge erreiche. . Die sonst nicht möglich gewesen wären. .

    So empfinde ich das..
     
    Gabi0405 gefällt das.
  2. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Zürich
    Deine Fragen, die sich auf meinen Beitrag vom November 2015 beziehen, betreffen minimalstes Wissen in der Astrologie und wurden hier schon mehrfach diskutiert. Und nun kommst du und verlangst von mir als meine 'Pflicht', dir nach bald 3 Jahren zu antworten und bist auch noch beleidigt, wenn ich dich nicht ernst nehme.
    Was ich von dir verlange, das ist etwas mehr Anstand und Ernsthaftigkeit, wenn du meine Beiträge kommentieren willst. Und Feigheit ist wohl das Letzte, das man mir vorwerfen kann
    .
     
    himmelreich gefällt das.
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Zürich
    Liebe Steph hani,
    aus einem anderen Thread habe ich immer noch dein Radix und habe mir erlaubt, schnell nachzuschauen, warum 'du es so schwer hast mit dir'.
    Es steckt ja wirklich bei dir mehr dahinter, als nur Mars und Saturn. Ich erlaube mir im folgenden, diese Konstellation zu kommentieren und würde es begrüssen, wenn du mir erlaubst, im Nachgang zu diesem Beitrag auch noch dein Radix einzustellen?!

    Mars und Saturn stehen im Skorpion und das ist m.E. schonmal eine schwere Bürde, die sich (rückläufig) als ein schweres Abarbeiten eines 'alten Themas' zeigt.

    Aber was ist das 'alte' Thema?

    Wenn Mars und Saturn im Skorpion im 1.Haus zusammenstehen, dann geht es um schweres Arbeiten am Skorpionthema, ohne Unterbrechung, bis das Ziel erreicht ist. Saturn steht aber direkt am Aszendenten im Skorpion, also handelt es sich um eine Lebensaufgabe, die von seinem Protagonisten Pluto zu leisten ist, mit Saturn als Herr des Schicksals, der dir bei dieser Lebensaufgabe helfen will.

    Auf Pluto richtet sich daher der Fokus

    Pluto (ebenfalls rückläufig) ist ein spiritueller 0-Grad Planet (an der Waage-Skorpion Zeichengrenze) im 12.Haus, was darauf hinweist, dass du es mit einem transzendentalen Transformationsprozess in dir selbst zu tun hast.

    Doch es geht um mehr!
    Saturn am AC, der unablässig eine transzendentale Schicksalsaufgabe anstösst, steht exakt auf der Begegnungsachse in Opposition zur Sonne am DC und ist Teil zweier (!!) grün eingekleideter Aspektfiguren, nämlich einer Yodfigur und einer Reizfigur, die allesamt als ein Bewusstseinskomplex zusammengeschaltet sind.

    Die Auflösung ist komplex, begründet aber deine Auffassung, warum 'du es so schwer hast mit dir'. Wenn du möchtest, können wir gemeinsam im nächstfolgenden Beitrag diesen Bewusstseinskomplex auflösen
    Alles Liebe

    .
     
  4. Steph hani

    Steph hani Guest

    Lieber Eli,

    Klar :) kein Problem! Stell ruhig mein Radix ein ~

    Danke fürs reinschauen! Das klingt alles sehr interessant. . Gerade jezt Heute wo die Sonne anfängt ins Quadrat zu meinem Pluto zu gehen.. So kurz vor der Finsternis (>_<) ..sehr passend :)

    Ja das würde mich wirklich interessieren! :)

    Lg ☆
     
  5. Solis

    Solis Guest

    Selbst ein minimalstes Wissen zaubert sich nicht von selbst daher, wie du es suggerieren willst! Und was hat das "minimalste Wissen" denn nun mit 2015 zu tun? Ist das seither geschrumpft?!

    Ach, offensichtlich versiegt deiner Ansicht nach deine Pflicht mehr und mehr und nach drei Jahren ist sie wohl ganz versiegt?!

    Es ist beleidigend, wie du dich dem Forum gegenüber selbst darstellst und die übrigen Forenmitglieder durch dein Vorgehen oder besser, durch deine verantwortungslose Weglassung nicht ernst nimmst. Es ist beleidigend, wie du mit mir als Kritiker umgehst, der dich auf deine Pflicht hinweist, statt ihm dankbar zu sein!

    Da fass mal an deine Nase!

    Das ist eher das Erste! - Auch hier ist der Beweis für deine Feigheit, denn du windest dich auch in diesem Thread um die Antwort!
     
  6. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    14.035
    Werbung:
    Tatsächlich, da steckt ja jede Menge Feuer drin? Das hätte ich aufgrund deiner ausgewogenen und eher unaggressiven Beiträge nicht vermutet. Es zeigt aber auch die Entwicklungsmöglichkeiten,die in einem Löwe-Mars stecken. Hast du irgendwelche anderen Mechanismen, wie du deinem feurigen Mars Raum gibst? Denn jede Konstellation will doch auf eine angemessene Weise gelebt werden.

    Ich denke, auch die Astrologie passt sich dem jeweiligen Zeitgeist an. Und, Problembeschreibungen kennt die "moderne" Astrologie doch auch, allerdings ohne die gut-böse und schwarz-weiß-Zuschreibungen die wir von den alten Klassikern kennen. Heute geht der Blick doch mehr in die Richtung, wie auch aus schwierigen Konstellationen noch positive, entwicklungsfördernde Aspekte erwachsen können und weniger um determinierende, prophetische Festlegungen.
    Auch im heutigen modernen Jugend- und Maximierungswahn lassen sich in der Realität schierige und problematische Lebenssituationen nicht wegastrologisieren, es gibt sie, und das sollte und muss die Astrologie m.E. anerkennen und benennen, will sie ernst genommen werden, allerdings immer mit dem Ziel entlastende Aspekte dagegenzusetzen.

    Soweit erstmal und Sorry fürs OT
    lg
    Gabi
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    14.035
    @Solis:
    Hallo Solis,
    ich vermute, dir gehts im Kern überhaupt nicht um eine bestimmte astrologische Fragestellung, sondern du hast einen tiefergehenden, inneren Brass auf @ELi7, der nun über irgendwelche banalen und vorgeschobenen astrologischen Scheinfragen zum Ausdruck gebracht wird. Offenbar ist dieses Gefühl nur auf deiner Seite, aber du kannst Eli nicht zu einer Diskussion darüber zwingen.
    Du bist ein Astrologiekritiker. Versuchs doch mal im UF: "Esoterik kritisch".

    lg
    Gabi
     
    Amalya, sikrit68, himmelreich und 2 anderen gefällt das.
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Zürich
    Steph.jpg
    Das Radix von Steph hani ist total kohärent (in sich voll zusammengeschaltet) und ist vergleichbar einem Gehirn, das in ganzheitlich-komplexen Zusammenhängen denken kann.
    Mit der Sonne im Stier als Begrüssungsplanet am DC ist St. eine freundlich-bestimmende friedvolle Persönlichkeit, die sich mit den Mitmenschen verbunden fühlt.
    Das Selbstbild von St. ist durch Sonne-Opposition-Saturn exakt auf der Begegnungsachse geprägt. Hier stehen sich Sonne und Saturn in Polarität gegenüber auf der Suche nach dem Schicksalsausgleich und sie sind Teil der Reizfigur.

    Die Reizfigur
    Eine Reizfigur weist wegen seines nach aussen gerichteten hohen Denk- und Einfühlungsvermögens auf Sozialkompetenz hin. Die beiden inneren Oppositionen sind als Polaritäten zu verstehen, bei denen es (wie YIN und YANG im TAO) jeweils darum geht, zwei gleichwertige Entitäten im Sinne eines Wandlungsprozesses zu einer Einheit zu verschmelzen.

    Sonne-Opposition Saturn
    ist zunächst ein Nichtanerkennen von Autoritäten. Die Problematik besteht darin, den Selbstwert soweit zu erhöhen, dass man sich gegenüber von Autoritäten nicht minderwertig, sondern gleichwertig fühlt und selbst zur Autorität im Sinne Saturns wird. Dieser Saturn hat eine Kompetenzanlage mit Pluto, dem Herrscher des AC-Zeichens, im 12 Haus und ist dort auf geistige Transformation angelegt.

    Uranus-Opposition-Mond auf der Mondknotenachse
    ist zunächst ein Sich-freifühlen-wollen von jeder Art von Bemutterung und ein Nicht-gehalten-werden-wollen im Sinne der Selbstwerdung. Es geht zunächst darum, das holding in sich selbst zu entwickeln und aus dem Freiheitsdrang nach aussen in die Selbstwerdung nach innen zu kommen.
    Hinzu kommt, dass Uranus (rückläufig) auf dem Glückspunkt liegt und am absteigenden Mondknoten steht. Als Kind kann sich das so angefühlt haben, unbedingt frei und allein sein zu wollen, um ein inneres Glücklichsein zu erreichen. Dies dürfte sich auch jetzt noch als ein starkes Alleinseinsgefühl auswirken.
    Der karmische Sinn des Mondes in Zwillinge an der Spitze des 8.Hauses am aufsteigenden Mondknoten dürfte indessen das Gefühl sein, Trost in schwierigen Lebenssituationen spenden zu wollen und spenden zu können, ein echtes Seelentröster-, Heilungs- und Empathietalent.

    Zur Integration der Polarität dieser Opposition im Sinne des TAO kann es dann kommen, wenn die Selbstwerdung und das besprochene Talent in Einklang gekommen sind.

    Weiteres
    lässt sich dann sagen, wenn du, Steph hani, in dich hineingespürt hast und sagen kannst, ob es sich für dich auch so anfühlt oder doch noch etwas anders
    Alles Liebe

    .
     
  9. Steph hani

    Steph hani Guest

    Meinst du das ich mich gut in andere hinein denken und fühlen kann?

    Also ich nehme die Mitmenschen sehr wahr. . Aber gerade das macht mich eher sozial unkompetent. . Weil ich sehr schnell überreizt bin. .

    Allein schon .. Wenn ich eine Bekannte treffe und wir unterhalten uns. . Je nach Kondition bin ich nach so 15~ Minuten absolut fertig. .
    Das hat sich in lezter Zeit etwas gebessert .. Ich bin mehr in mir und verlier nicht gleich meine ganze Energie an mein Gegenüber. .



    Das stimmt. . Ich habe ziemlich Probleme mit Autoritäten. . Ich fühle mich tatsächlich total klein daneben und trau mich nichts mehr sagen. . Ich kann mit solchen Menschen überhaupt nicht umgehen. . Ich empfinde das teils als sehr unangenehm. .

    Wobei auch das hat sich mit den Jahren geändert. . Wobei es auch auf die Person drauf ankommt. .
    Und innerhalb des lezten Jahres war mir tatsächlich bereits aufgefallen das ich mich vor Autoritäten. . Nicht mehr klein fühlte. . Sondern auf Augenhöhe. .. das fühlte sich richtig gut an :)

    Aber. . Gerade im privaten ... wenn ich jemanden kennenlerne und empfinde ihn als sehr autoritär. . Bestimmend. . Dann werde ich sehr nervös. . Hab angst was falsch zu machen .. Ich fühl mich dann so total klein. .
    Das ist aber nur in Bezug auf potenzielle Partner so. . Sonst hab ich das nicht mehr. .

    Aber komisch eigentlich (n) Viel mir gerade beim darüber nachdenken erst richtig auf. .



    Als Kind schon wollte ich manchmal absolut alleine sein um in meiner Welt sein zu können. .

    Das brauch ich auch Heute noch. .

    Einfach mal Zeit für mich und meine innen Welt. .

    Und wenn ich die nicht bekomme kann mich das seeeehr gereizt machen. .

    Meine Nerven brauchen das irgendwie. .

    Freiheit. . Hatte ich eh immer. .

    Wenn mich mal jemand versucht hat einzuengen wo ich es nicht von mir aus freiwillig so einssah. . Ja dann fühlt sich das kaum erträglich an. .

    Mein Uranus steht übrigens auf Glücks sowie StrafPunkt (>_<)

    Hmm aber gleichzeitig habe ich eigentlich ich auch ein riesen Bedürfniss nach Nähe und Aufmerksamkeit bzw zu spüren das jemand sich um mich kümmert. .

    Es kommt da sehr darauf an wie nah mir der jenige steht. .

    Bei nur kleinster Berührung von jemandem der nicht mein liebster ist. . Empfinde ich es als extrem unangenehm z.b.

    Das spüre ich sehr!
    Ich möchte mich immer so gerne kümmern wenn es jemandem nicht gut geht. .
    Aber ich trau mich immer nicht. . Also bei enger stehenden schon. . Aber sonst. . Ich hab immer angst den Menschen zu nahe zu treten und ich traue es mir auch nicht zu. .

    Vielleicht hat das dann wieder mit Sonne Saturn zu tun?

    Und wie wäre das zu tun?

    Ja doch das klingt schon alles stimmig :)

    Lg☆

     
    ELi7 gefällt das.
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Dann sind wir auf dem vorwiegend richtigen Weg.
    Ich mache also weiter mit dieser komplizierten, in einander verschachtelten Reiz- und Jodfigur.
    Bis dann . . .
    .
     
    Steph hani gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden