Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Revolution!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von venus-pluto, 12. Oktober 2010.

  1. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.784
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Huhu v-p, :)

    da war ja wohl kaum was los, in Leipzig. Hattest Du nen schönen Tag? :)

    Übrigens gefiel mir der Spruch von Angela Merkel zu Stuttgart 21 an die Grünen gerichtet doch sehr gut:

    frei zitiert: immer wollen Sie, dass wir mit der Bahn fahren, wegen dem Umweltschutz, aber wenn's darum geht, einen Bahnhof zu bauen, dann kneifen Sie. :D - hat was, finde ich. *gg*

    Liebe Grüße aus Multi-Kulti-Hausen
    Martina
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.245
    Moinsen....

    ich hatte es in einem anderen Thread schon geschrieben: Ehrlich gesagt verstehe ich das ganze Procedere in Stuttgart nicht.
    Jahrelang wussten die Leut, was die Bahn und die Stadt vorhaben. Warum dann im Vorwege kein Einspruch, keine Demo oder sonst was?
    Warum jetzt, wo alles juristisch abgesegnet und in trockenen Tüchern ist?

    Ist es doch der PL im Steinbock, der es nicht leiden kann, wenn Ressoucen verschwendet, die Kosten jetzt doppelt so hoch werden? Die alten Bäume im Stadtpark, die gefällt werden müssen, können doch nicht diese ganzen Emotionen und Gefühle der Wut und Hilflosigkeit auslösen?

    Bei dem Ganzen fehlt mir auch die Beantwortung, was dieser Bahnhof der Stadt Stuttgart einbringen wird, wieviele Arbeitsplätze durch den Bau geschaffen werden?

    Und: Sollte das ganze Projekt tatsächlich gestoppt werden: Wer zahlt den Baufirmen, Architektenbüros den Ausfall für die jahrelangen Planungen?....

    Gut, das nicht ich diese Frikadelle am Knie hab......:D


    LG
    U.
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.227
    Ort:
    Wien
    Liebe Martina!
    Haste meinen Link unter "Angelina Merkel" gesehen? Der Frau höre ich keine Sekunde mehr zu.

    Och! Ich durfte mein bestelltes Buch in der Bahnhofsbuchhandlung nicht abholen, weil die niemanden mehr reingelassen haben. Ansonsten war es ziemlich verregnet :rolleyes: Nix los ist jedoch etwas untertrieben. Aber passiert ist so gut wie nix und das war nur gut! Das Buch hab ich dann eben etwas später geholt.

    Wieso arbeiten eigentlich alle gutaussehenden Männer bei der Polizei? :confused:

    :kiss4:
     
  4. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.227
    Ort:
    Wien
    @urajup:

    Mir ist der schwäbische Bahnhof sowas von egal. Ich war da noch nie und werde da wohl auch nie hinkommen. Dafür stehe ich (manchmal) auf moderne Architektur, jedoch nicht um jeden Preis. Wenn das Volk sagt, sie brauchen sowas nicht, dann sollte man auch auf das Volk hören. Schließlich fährt Volk ja auch Zug und das meistens unter ziemlich widrigen Umständen. Wenn ich hier eine Liste mit ICE-Pannen reinstellen würden, wäre die schier unendlich. Und für diese Super-Züge so ein Zinnober? Pffhhh! Ich weiß schon, warum ich immer die EC's nehme. Die kommen wenigstens an.

    Vetos und auch Demos dagegen gab es schon lange. Nur noch nicht so medienwirksam.

    Arbeitsplätze könnten auch anders geschaffen werden, bzw. könnte das Geld, das für solche ansich nicht nötigen Mammutprojekte, in andere Belange gesteckt werden, wie z.B. dem von mir präferierten Mindestlohn oder auch dem des Bedingungslosen Grundeinkommens. Sinn und Unsinn der Gewichtungen, wo Geld reingesteckt werden darf und wo nicht, muss man sich wirklich mal genauer anschauen. Was ist denn wichtiger? Ein Vorzeigebahnhof? Oder eine Bevölkerung, die keine Angst mehr vor der Zukunft haben muss. Es geht um die Angst der Menschen, Juppi. Das darf man dabei echt nicht vergessen, auch wenn man selber nicht in einer Situation ist, die für existenzielle Angst keinen, bzw. nur bedingt Nährboden liefert. Ich weiß selber wie das ist. Mir ging es ja auch mal gut und da hab ich ganz anders gedacht. Und ich bin froh, dass ich jetzt so denke, wie ich denke.

    :) Liebe Grüße! v-p
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.227
    Ort:
    Wien
    Alle raus! Nur noch CDU/CSU wählen und die Welt ist schwuppsdiwupps wieder in Ordnung. :banane:
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Noch was gefunden. Genau so isses. Der Tellerrand ist oft einfach nicht erklimmbar.
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.485
    ich muss Urajup vollkommen recht geben, wo war das Volk wo es möglich war es zu stoppen?
    Ich bin mir ziemlich sicher, das Volk weiß zur zeit nicht was es will, ihnen will es nur besser gehen und die Geldausgabe ist das ausschlaggebende Argument für die Demos.


    Vetos gab es sicher, ja, davon weiß auch jeder, doch Demos?
    schieb es jetzt nicht auf die Medien, Demos habe ich selbst dort in der Vergangenheit nicht auffällig gesehen. Jedenfalls keine die von Aussen markant sichtbar gewesen wären.

    Schonmal darüber nachgedacht, wie sehr Städte von den Vorzeigeobjekten abhängig sind? Wie wichtig Tourismus und gute Verkehrsanbindungen sind.
    ich persönlich halte schonmal sehr viel, mit der Entwicklung und Zukunft mitzugehen, und sich dem Reiseverhalten anzupassen.
    Viele fahren zur Arbeit nach Stuttgart rein und haben wegen der Staus und des schlechten Anbindungsnetzes arge Probleme.
    Dazu zähen auch die Züge.
    Wenn du anstatt 20 Min fast 2 Stunden brauchst, dann ist das einfach nicht mehr tragbar.
    Und wie sieht es mit dem Zustand des alten Bahnhofes aus? Meinst du er ist auf dem neuesten Stand?

    Was ganz anderes, was würde geschehen wenn die Menschen ihren Mindestlohn hätten, sie wären zufriedener und was würde dies bewirken?
    Sie werden wieder faul und das ersehnte ERWACHEN bleibt auf der Strecke.
    Da könnten dann alle machen was sie wollten, hauptsache der Bürger hat seinen Mindestlohn, da würden die Augenklappen wieder gewaltig zufallen.

    LG
    flimm
     
  8. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.784
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Huhu Juppi, :)

    ich bin ja Bayerin mit Leib und Seele, lebe nun schon lange in BaWü (zum Glück nur 50km von Bayern entfernt *gg*) und verfolge das ganze schon länger. Verwandtschaft meinerseits wohnt in Fußwegentfernung zum Stuttgarter Bahnhof und Fakt ist genaus das, was Du fragst:

    Dein Unverständnis ist "typisch" Widder und mir geht es ganz genauso. Genau, wenn mir was nicht passt, dann muss ich früher aufstehen, das Ding läuft in der Tat schon ewig und für mich waren die verspäteten Demos auch total unverständlich. Soviel zum stürmischen Drang des Widders, nicht zu verstehen, warum wir erst abwarten, dumm glotzen und dann meckern ohne aktiv zu werden. Evtl. hat der ein oder andere nicht genau genug hingeschaut - denn: man verlässt sich ja gerne auf die, die sich angeblich auskennen - gelbe Seiten lassen grüßen. ;)

    Fakt ist aber auch, dass die Sache mit den Kosten der Knackpunkt ist. Doppelt so teuer als vorgegaukelt. Viele Befürworter sind erst seit dieser Tatsache dagegen, weil sie sich belogen und betrogen fühlen. Mit den Bäumen hat das nichts zu tun - überhaupt nichts - Ausrede. Bäume werden wieder gepflanzt.

    Sehr viel Geld und Arbeit, auch wenn wieder die Großen noch reicher werden, kleine Baufirmen Pleite gehen werden und das ganz mit 50% Zeitarbeitern abgedeckelt werden wird. Oh wie schön, die Arbeitslosigkeit sinkt. Es lebe die Statistikverschönerung.

    Das Land BaWü wird draufzahlen und damit die Steuerzahler. Allerdings sind da auch die dabei, die sich "verrechnet" haben. Bumerang-Effekt.

    Liebe Grüße & schönen Sonntag. :)
    Martina
     
  9. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Bitte? :confused: :eek: In Deutschland wird es höchste Zeit für einen Mindestlohn! Wie viele Leute gibt es die den ganzen Monat ackern müssen und am Ende doch noch Zuschüsse vom Staat beantragen müssen, weil sich ihre Chefs die Taschen voll machen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

    Zu Stuttgart 21:

    Hier mal ein Text aus dem Stern - und wenn es denn wirklich so ist, dann Prost Mahlzeit:

    Hopfenzitz (ehemaliger Leiter des Stuttgarter Bahnhofs) versteht nicht, dass CDU-Leute ihm einreden wollten, ein achtgleisiger Bahnhof unter der Erde sei leistungsfähiger als ein 16-gleisiger Bahnhof. Dass sie ihn, einen erwachsenen Menschen wie einen dummen jungen behandelt haben - diese Überhelblichkeit hat ihn verändert " Radikalisiert" habe ihn wie sie mit Lügen das Projekt in den Parlamenten absegneten: mit Kostenlügen, mit geschönten Gutachten, dass kritsiche Gutachten verheimlicht wurden. Für ihn sei deswegen Stuttgart 21 nicht legitim.

    Kosten sollte das Ganze erst gut zwei Milliarden Euro, dann vier, dann vielleicht auch über fünf. Mittlerweile ist, zumindest bei Gegnern des Projekts von elf Milliarden und mehr die Rede.

    Seit der ersten Präsentation der Pläne sind 16 Jahre vergangen. Stuttgart 21 ist beschlossen von den gewählten Repräsentanten des Volkes, bestätigt von Gerichten. Tatsächlich kann man sagen: Der Protest kommt spät, zumindest in dieser Heftigkeit. Aber jetzt ist er da. Er spaltet nichts so sehr wie die CDU, die in Baden Württemberg seit 1953 ununterbrochen regiert.

    LG :katze:
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.485
    Werbung:
    Nur zur Information, ein Kopfbahnhof braucht mehr Gleise als ein Durchgangsbahnhof gleicher Kapazität.
    Ausserdem geht es auch darum, zusätzlich neue Anbindungen zu schaffen.



    LG
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden