Reiki und MS

Smarty

Mitglied
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
88
Ort
Oberösterreich
Hallo,

da meine Tante an Multiple Sklerose leidet, die schon weit fortgeschritten ist, wollte ich fragen wie ich ihr (nach meiner Einweihung 1.Grad) mit Reiki helfen kann.

Hat diesbezüglich jemand Erfahrung??
Kann es sein das Reiki bei ihr vielleicht einen neuen "Schub" auslöst oder ist irgendetwas wichtiges zu beachten.

Liebe Grüße
Smarty
 
Werbung:

elfe99

Mitglied
Registriert
16. April 2004
Beiträge
44
Ort
19,Obkirchergasse 25/24
hallo, es gibt bei ms folgende körperpositionen die hilfreich unterstützen
körperposition 4
kopfposition 2,3,4 und 5
dann besonders motorische nerven, oberhalb des genicks und zwischen den schulterblättern
rückenposition 9
auch befallene bereiche zb beine

lg
astrid
 

Smarty

Mitglied
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
88
Ort
Oberösterreich
Hallo Astrid,

danke für Deine Antwort!!!

körperposition 4
kopfposition 2,3,4 und 5
dann besonders motorische nerven, oberhalb des genicks und zwischen den schulterblättern
rückenposition 9
auch befallene bereiche zb beine

Bis jetzt hab ich nur eine Sonderposition gefunden, bei der man beide Hände auf die Schädeldecke legt.

Aber nirgends so eine ausführliche Angabe, Dankeschönnnnn :jump5: !!!

Jetzt hab ich noch eine Frage, da es Abweichungen der Postionen u. Reihenfolge (je nach Reiki - Lehrer) gibt, ist Körperposition 4 bei dir das "T" auf der Thymusdrüse??.

Alles Liebe
Smarty
 

Jeroen

Mitglied
Registriert
3. Juni 2004
Beiträge
709
Ort
D-326xx
Hallo Smarty,

also, die Schädeldecke (direkt aufs Kronenchakra) würde ich nicht in einer
Reiki-Behandlung einbeziehen, es sei denn man hat genau an dieser Stelle
schmerzen... Aber in dem Falle wäre eine Ganzkörperbehandlung ohne
Sonderpositionen eh mehr angesagt.

Liebe Grüße,
Jeroen
 

Smarty

Mitglied
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
88
Ort
Oberösterreich
Hallo Jeroen,

nein Schmerzen hat sie an dieser Stelle nicht, also werd ich diese Stelle auslassen.

Dankeschön Jeroen, ich hab noch viel zu lernen.... :rolleyes:

Alles liebe
Smarty
 

elfe99

Mitglied
Registriert
16. April 2004
Beiträge
44
Ort
19,Obkirchergasse 25/24
liebe smarty,
nochmals die positionen zu ms mit genauer beschreibung:

körperposition 4 : ober und unterhalb des magens
kopfposition 2: schläfen
kopfposition 3: ohren
kopfposition 4: kopf'schüsserl'
kopfposition 5: schädeldecke, hypothalamus
dann besonders motorische nerven, oberhalb des genicks und zwischen den schulterblättern; medulla, antistessposition, schulterkuppen, schulterblätter - hinten
thymusdrüse, antistresspunkte, schulterkuppen, t-position vorne
rückenposition 9: gesäß mit etwas druck
auch befallene bereiche zb beine

vielleicht noch ein hinweis:
hinter ms kann das muster der unbeugsamkeit stehen und eiserner wille, welches loszulassen gilt.es kann sein dass geist und herz verhärtet sind, freude und freiwilligkeit unterstützen das leben; herrschaft und kontrolle gilt es aufzugeben, entspannen und loslassen gibt vertrauen zur inneren führung des lebens

vielleicht findest du ja eine schöne affirmation, die deiner tante noch helfen kann
alles gute und liebe
astrid
 

Smarty

Mitglied
Registriert
22. Mai 2004
Beiträge
88
Ort
Oberösterreich
Hallo astrid,

danke für die genaue Beschreibung!! Sie hat mir sehr weiter geholfen.
Zu dem Hinweis, sie war damals - als MS diagnostiziert wurde - ein lebenslustiger Mensch, die eher jeden Tag genoß als zu planen. Unbeugsamkeit oder eisener Wille war und ist eigentlich nicht ihr "Ding". Die "Kontrolle" kam eher von ihrer Mutter die ihr so ziemlich alles abgenommen hat, damit meine Tante nur nichts zu tun hatte......

Alles liebe und vielen Dank
Smarty
 

Arivle

Neues Mitglied
Registriert
3. Oktober 2006
Beiträge
21
Ort
NRW
Hallo alle zusammen,

ich hole dieses Thema einfach mal nach "oben".

Ich bin seit Januar 2003 in Reiki 1 eingeweiht und seit Febr. 2004 in Reiki 2.

Ich habe seit 1992 MS, offiziell festgestellt wurde es aber erst 2001.

Nach beiden Einweihungen habe ich Schübe gehabt. Aber der Schub nach der Reiki 2 Einweihung hat mir ersteinmal die "Augen geöffnet" im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich habe die Schübe fast ausschließlich an den Augen. Ab da wußte ich, was ich mit Reiki "in den Händen habe" und ich wußte, wie mein Weg aussehen kann.

Die Sonderposition "Hände auf das Kronenchakra" baue ich ganz normal in meiner Selbstbehandlung mit ein. An Tagen, wo ich Angst habe, es könnte irgendwas sein, wende ich nur diese Position an + Wurzelchakra + Füsse.

Seit 2004 bin ich schubfrei. Ich denke, Reiki hat stark mit dazu beigetragen.

Wenn ihr Fragen zu diesem Thema habt, dann man los :schnl: .

Liebe Grüße
von Arivle aus dem Pott
 

Romaschka

Sehr aktives Mitglied
Registriert
19. März 2005
Beiträge
5.096
Ort
D
Liebe Arivle,
herzlich willkommen im Reiki-thread!

Dass Reiki-Einweihungen Schübe auslösen können, habe ich auch schon gehört und ist irgendwie auch bedenklich, nicht?
Ich durfte schon mehreren MS-Erkrankten Reiki geben während Schüben und auch nach einer Infusionstherapie (neues Medikament aus USA, in Erprobung auf freiwilliger Basis, da noch keine Langzeitergebnisse vorliegen).
Bislang habe ich durchweg positive Rückmeldungen von den MS-Patienten bekommen. Reiki hat sie sehr gut entspannt, Ängste bannen geholfen und nach der Infusionstherapie massive Übelkeit abmildern können.

Arivle, ich wünsche dir gesundheitlich das Beste!
Wenn du mal Fernreiki haben magst, melde dich ruhig in der Reiki-Tankstelle. Es ist immer jemand da bzw. die Tankstelle ist immer gut gefüllt zum Abholen für alle.

Ganz liebe Grüße, Romaschka
 
Werbung:
Oben