Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

~reden ist silber, schweigen ist gold~

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von whiterabbit, 31. August 2005.

  1. Klarträumer

    Klarträumer Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Ich denke das ganze hat nicht nur mit Energie zu tun. Meiner Meinung nach verliert sich das Bewusstsein oft zu sehr im äusseren Geschehen. Und wenn man redet / schreibt, ist das auch eine Art sich in der äusseren Wirklichkeit zu "verlieren". Man identifiziert sich zu sehr mit den Geschehnissen um einen herum, und vergisst darüber, dass da auch noch etwas ist, dass vollkommen unabhängig von der Aussenwelt ist. Beim meditieren ist diese starke Assoziation der geistigen Vorgänge mit äusseren Prozessen und die daraus resultierende strenge Assoziation von Körper und Geist ein Hindernis, da man jede geistige Aktivität in körperlichen Handlungen entladen möchte anstatt in geistigen ( also swohl eine Komponente der Denkstrukturen und Selbstauffassung als auch eine Frage der Energie ).

    In dem Zusammenhang fällt mir noch die Nutzung des Wortes Energie auf. Personen, die sich für wissenschaftlich halten und vor esotherischem zurückschrecken, stellen sich unter Energie etwas Mysteriöses vor. Doch im Endeffekt handelt es sich dabei um reale Energie - vom Körper aufgenommene und im Gehirn über die Nervenzellen umgesetzte Aktionspotentiale entladen sich dann entweder in physischer oder - da Energie sich nicht in Luft auflösen kann, wenn die körperliche Handlung ausbleibt - geistiger Aktivität.

    Daher stimme ich zu, dass man, wenn man sich auf geistiger Ebene weiterentwickeln will, sich wohl von den äusseren Ereignissen auch in seinen Äusserungen zurückziehen sollte.

    Allerdings sicher nicht total und immer - wie so oft im Leben kommt es auf das Mass an. Wenn man einmal das Mass gefunden hat, mit welchem man mit der Aussenwelt interagieren kann, ohne sich selbst zu vergessen, dann dürfte das kein Problem mehr sein. Nicht zuletzt kann Kommunikation einen reifen lassen, da man sich - wie ich hier - mit einer Materie auseinandersetzt.
     
  2. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Zitat Klarträumer:

    Daher stimme ich zu, dass man, wenn man sich auf geistiger Ebene weiterentwickeln will, sich wohl von den äusseren Ereignissen auch in seinen Äusserungen zurückziehen sollte.





    Stimme deiner Post absolut zu!
    Ich füge noch hinzu, daß in diesem Entschluß sich von äußeren Ereignissen, ich nenne sie auch irdische Anhaftungen,zurückzuziehen, nicht nur ein " sollen" liegt, sondern auch ein zu diesem Zeitpunkt als Notwendigkeit erkanntes bewußtes Wollen,man begibt sich bewußt in`s Schweigen.........

    Aus diesem Schweigen heraus kann ich jederzeit die bewußte Entscheidung treffen in eine Kommunikation einzusteigen, je nach eigenem Ermessen, verbleibe aber innerlich trotzdem im Schweigen............ich bin dann Beobachter ..................im Außen erscheine ich dann als aktiver Part einer Kommunikation.

    Ich treffe also bewußt die Entscheidung aus meinem Schweigen in das "SPIEL"
    der irdischen Kommunikation einzusteigen.......wohlwissend das es sich hierbei um eine irdische Anhaftung im Äußeren handelt........ein "SPIEL" eben, das Freude macht..........

    In diesem Sinne erkenne ich Whiterabbits Denkanstöße als hervorragend geeignet um sich mit dem "SPIEL" im Außen auseinanderzusetzen und darüber nachzusinnen, was dies im Innen erkennen läßt................

    @ Whiterabbit

    hallo weißer hase!

    Mich würde das Ergebnis folgenden Vergleichs sehr interessieren. Stelle doch deine Themen ( Denkanstöße) auch mal in ein Philosophisch-Metaphysisch orientiertes Forum und berichte uns anhand der Reaktionenen , welche Art von Kommunikation sich daraus ergab...........
    Es ginge mir da nicht um die unterschiedlichen Denkweisen von Esoterikern-Philosophen-Metaphysikern, sondern mehr um die Art und Weise, wie deine Denkanstöße aufgenommen und jeweils betrachtet werden......... :)

    Meine persönliche Sichtweise habe ich diesbezüglich schon in anderen Posts ausgedrückt.........genial........ :)



    L. G. Himephelien
     
  3. psyche

    psyche Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    wien
    lieber himephelien,

    kann deinem beitrag nur beipflichten genau das ist es... so ähnlich meinte ich das auch - kann mich aber nicht so schön ausdrücken da ich ja am liebsten nonverbal kommuniziere ;-) wenn geht

    ich kannte mal jemandem mit dem hab ich mich über z.b. belangloses wie das wetter unterhalten & jeder glaubte was reden die 2 da eigentlich die ganze zeit für einen komplett sinnlosen mist daher, dabei kommunizierten wir auf einer anderen ebene eigentlich über was ganz anders & lachten uns kaputt.

    es kann ein spiel sein - ein geniales... besonders wenn du das ganze auch noch kombinierst. du kannst jemanden aber auch komplett in die irre - sprich sein eigenes schlechtes denken schicken...

    - p -
     
  4. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde

    das stimmt, dann hat er die chance zu erkennen, denn du machst das ja nicht in dieser Absicht ihn in die Irre zu schicken..........
    ,
    sowas ist mir nur einmal passiert, da unterlag ich einer Täuschung, indem ich annahm mit einem bewußten Menschen zu kommunizieren, der aber leider mehr als unbewußt ist..........

    ich weiß nun, das diese Art der Kommunikation nur mit absolut bewußten Menschen möglich ist............darauf soll, denke ich dieser Denkanstoß von WR. auch hinweisen und zeigt das ja auch sehr schön auf..........
    Ansonsten.........Schweigen....... :)


    Liebe Grüße Himephelien
     
  5. psyche

    psyche Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    wien
    wie wahr wie wahr... himephelien,

    mich schickte jedenfalls vor längerer zeit jemand sehr bewusst in die irre - weil er einfach genau wusste das ich mir vielem nicht bewusst war.

    war eine miese sache... ich bin anfangs voll drauf reingefallen, da ich es aber irgendwann merkte ging seien rechnung nciht auf und er war selber der depp.

    andererseits hat mich diese schmerzhafte erfahrung persönlich sehr viel weitergebracht & an punkte zu denen ich sonst vielleicht jahre gebraucht hätte... oder an die ich nie gekommen wäre.

    zum thema bewusst in die irre jagen, wenn ich merke das mich jemand belügt - kann ich der versuchung ehrlich gesagt manchmal nicht widerstehen ihn in sein eigenes schlechtes denken zu schicken... denk mir immer, vielleicht kommt er so ja auch drauf ;-)

    wie bist du an diesen punkt gekommen?

    - p -
     
  6. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:

    Bewußt jemanden in die Irre zu schicken find ich NICHT OK!!

    In meinem Fall unterlag ich auf Grund seiner Lügen und seiner gekonnten Dampfplauderei, und durch meine naive Verliebtheit in ihn, schlicht und einfach meiner hausgemachten Täuschung.

    Die wurde auch sehr drastisch ent-täuscht. Daraus habe ich gelernt.

    Was selber Depp sein anbelangt:Das könnte ich zu diesem Mann auch sagen.
    Energetisch liegt es aber, wie ich nun weiß, noch viel schlimmer um ihn.

    Er und sein Umfeld, das ihn massiv in seiner Programmierung triggert, haben mein Mitgefühl!

    Wenn dich jemand belügt und du das erkennst, solltest du meines Erachtens keine Spiele spielen, sondern ihn direkt darauf ansprechen!!!

    Hab ich sogar gemacht, bei diesem Typ, ihm auch gesagt, daß er so ehrlich sein soll, zu sagen, was ist.........da wußt ich noch gar nicht wie sehr er lügt.

    Dazu war er zu schwach..........was folgte waren Lügen, Lügen, nichts als Lügen. Na ja, letztlich hat er sich selbst verdammt, mit dem energetischen Schaden, den er damit angerichtet hat.

    Er wird sich in gewohnter Manier, mental, schon alles für ihn richtig hinbiegen, darin ist er wahrlich ein großer Künstler..........was bleibt ist seine Programmierung, Karma....
    und mit Aufstieg wird`s wohl auch nichts............jedem geschehe nach seinem Glauben, daran glaub ich.....


    L.G. Himephelien
     
  7. psyche

    psyche Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    wien
    wir sind uns da eh einer meinung... verstricken uns hier nur in die wortglauberei dieser welt... deshalb ist in der tat manchmal schweigen "gold" ;-)

    - p -
     
  8. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde

    Jo, so is! Bis auf die G`schicht mit jemand absichtlich in die Irre schicken, das find ich einfach nicht OK.

    Ansonsten versteh`ma uns!
    Schick dir ein Küßchen!
    Laß dir gut gehen........... :)

    Kleine Nebenfrage: Was ich mich bei solchen Sachen frag und worauf ich noch keine Antwort hab ist, warum manche Leut net in der Lage sind offen, klar und persönlich ihre Probleme miteinander auszutragen. Was ist so schwierig an einem offenen ehrlichen persönlichen Gespräch?

    Ich glaub, daß da viel an der Erziehung liegt, was meinst du? Du hast ja auch offenbar mit so jemand Erfahrung gesammelt.

    Da würde mich auch die Meinung kompetenter Fachleute interessieren.
    Was bewegt Menschen dazu lieber zu einer Lüge zu greifen, als zu einer ehrlichen graden Auseinandersetzung. Angst ist sicher mal ein Faktor, aber ich kenn Gott sei Dank auch Leute, die für die Wahrheit grad stehen, obwohl es dann für sie persönlich von Nachteil ist, die zeigen Charakter und Verantwortungsbewußtsein.............schaffen sogar schon meine Söhne....


    L.G. Himephelien
     
  9. psyche

    psyche Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    wien
    hi Himephelien,

    also erst einmal - ich schicke nicht in die irre - ich weiss nur zu gut wies geht weil ich in die irre geschickt wurde & das sehr, sehr bewusst. warum das weiss ich auch - aber das wäre eine lange & traurige geschichte.

    wenn aber ich wiederholt belogen werde obwohl ich sehr direkt nachfrage & daraus nur weitere blöde geschichten entstehen & ich das ganze eh durchschaue - lass ich jemanden schon in sein EIGENES denken zurückrennen. aber dazu braucht man eigentlich gar nichts dazuzutun außer abzuwarten... das halte ich für durchaus ok. aber egal ich denke wir sind da im grunde eh einer meinung.

    warum menschen das machen willst du wissen? ich denke ich habe schon verstanden warum das so ist - ist aber kompliziert für zu erklrären.

    ich unterstelle jedenfalls mal niemandem was böses - auch von mir oben genannter mensch war nur unfähig aufgrund seiner eigenen traurigen geschichte.

    ich denke der grund ist immer angst - egal wo sie verankert ist, daraus resultieren dann die anderen verhaltensweisen. zorn, eifersucht, wut...

    es lastet auch ein enormer gesellschaftsdruck auf vielen leuten weil dir durch die medien oder die gesellschaft" (what ever that means) - viel mist eingeredet wird wie du zu sein hast usw. usw.

    mir sagte mal eine freundin - aber p. natürlich ist das nicht gut - aber die gesellschaft ist halt so - da mach ich lieber mit, ist einfacher für mich. hmmm - ich sah das anders & frage sie wer denn die gesellschaft wäre - ob nicht eh ich und sie das wären ;-) & ob nicht genau wir die gesellschaft erst schaffen.

    ich weiss nicht warum es so schwierig ist jemandem auf eine frage eine antwort zu geben, ich hab das jedenfalls mal so gelernt - auf jede ehrliche frage eine ehrliche antwort zu geben.

    ich selbst habe für "die wahrheit" & menschen die ich mochte auch schon sehr negative konsequenzen in kauf genommen & ich bin froh das ich es getan habe, sonst könnte ich mir heute nicht mehr selbst ins gesicht sehen.

    aber genau da ist der hund begraben. viele sind schon so sehr in ihre geschichteln verstrickt - das es irgendwann ein labyrint wird aus dem man nicht mehr so leicht heruasfindet bzw. es immer schwieriger wird. denn es ist sicher erst mal einfacher sich weiter selbst zu belügen als - den tatsachen die man selber verbrochen hat ins auge zu sehen.

    wie gesagt - die gita zu lesen ist da ein heisser buchtipp - das steht einiges sehr, sehr schön beschrieben drin - ich krieg das nicht so hin ;-)

    weiss nicht wie alte deine söhne sind - aber kinder sind da in vielen dingen eh viel cleverer. die haben nämlich noch den mut fragen zu stellen wenn sie was wissen wollen & haben mehr verantwortungsbewusstsein als so mancher erwachsene.

    so long
    - p -
     
  10. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Hallo Psyche!

    Seh ich auch so wie du!

    Die bhagavad gita hab ich vor 30 Jahren gelesen, sie war mein Einstieg auf einem langen Weg........dann folgten Lao -Tse, Buddhismus, insbesondere Zen und dazwischen immer wieder eine intensive Beschäftigung mit westlichen und östlichen Wissenschaften............ich hatte sehr viel Glück, es haben sich meiner immer nur die Besten angenommen und ich bin froh, andere selbsternannte "Meister" dadurch sofort erkennen zu können......die innere Führung ist letztlich immer die Beste, die, die sein soll..........und die allerbeste findet man im Schweigen........
    mein Schlußwort.... :) :) :)


    L.G. Himephelien
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ~reden silber schweigen
  1. Emanuel Tunai
    Antworten:
    57
    Aufrufe:
    5.694

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden