Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Pluto und die Jahrhundert-Konstellation

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 18. Januar 2020.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.276
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    In der Astrologie ist es üblich, die Veranlagungen, Eigenschaften und Verhaltensweisen einer Persönlichkeit oder eines Ereignisses anhand der Planetenkonstellationen und deren Aspektierung zu erkennen. Zudem wird davon ausgegangen, dass besondere Konstellationen mit besonderen Persönlichkeiten oder Ereignissen verbunden sind. Solch besondere Konstellationen zeigen sich im Jahre 2020, wenn der seit 2008 und noch bis 2023 im Zeichen Steinbock befindliche Planet Pluto in Konjunktion mit Saturn und Jupiter und zudem auch mit Mars gerät.

    Wenn Pluto im Zeichen Steinbock steht
    Das Zeichen Steinbock vermittelt den Menschen Verantwortlichkeit, Disziplin, Autorität, Stabilität und Sicherheit. Pluto ist der Herr der Gewalt, der Unterwelt, des Umsturzes, der Wandlung, Transformation und Neuordnung. Mit Pluto im Zeichen Steinbock geht es um globale Ereignisse und global wirkende Persönlickeiten. Fest gefügte Ordnungen werden infage gestellt, bekämpft, umgestürzt, neue Autoritäten werden errichtet, Bestehendes umgewandelt, eine Weltordnung transformiert. Wir leben in einer solchen Zeit, mit Pluto im Zeichen Steinbock, von 2008 bis 2023.
    Die letzte Zeit, als eine solche Konstellation wirkte, war von 1763 bis 1778, als die Kolonialzeit der Europäer in Amerika zu Ende ging und mit der anerikanischen Unabhängigkeitserklärung im Jahre 1776 endete.

    Die Jupiter/Saturn-Konstellation
    Alle 20 Jahre gibt es eine Konjunktion von Jupiter und Saturn, die sogenannte Königskonjunktion. Im Jahre 2020 gibt es wieder eine solche, die jedoch gemeinsam mit Pluto das ganze Jahr über mehr oder weniger nah im Zeichen des Steinbocks läuft.
    Das eigentliche Ereignis ist die Konstellation von Pluto/Saturn/Jupiter mit dem Planeten Mars, die am 24.März 2020 stattfindet.

    Ereignis.jpg

    Kriegerische Ereignisse?
    Was bedeutet die Pluto/Mars/Saturn/Jupiter-Konjunktion vom 24.März 2020?
    Es geht mit Pluto im Steinbock um Gewalt, Umsturz, Wandlung, Transformation und Neuordnung. Mit Mars kommen kriegerische Ereignisse hinzu. Mit Jupiter und Saturn geht es um eine Königs- bzw. Präsidentenherrschaft.

    Es geht um ein mögliches globales Ereignis.

    LG ELi
    .
     
    Beinwell, Alfa-Alfa, Seal144 und 9 anderen gefällt das.
  2. Deenis

    Deenis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    313
    Gut zu wissen, muss aber nicht.

    Wenn alle drei im gleichen Bereich eintritt,
    dann schon.

    Auch hier bedarf es eines richtigen Auslösers.
    Das sollte man untersuchen, evtl. mit Stundenastrologie.
     
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.191
    Das wird interessant :). Dankeschön für die Vorabinfo. Heut bin ich noch zu müde. Aber das ist spannend. Besser als jedes Kino. :D.
    Nur Krieg brauchen wir nicht :). Sagen wir mal, die Dinge geschehen mit einer guten Portion Kraft, oder Energie.
     
    Matangi gefällt das.
  4. Deenis

    Deenis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    313
    Das muss man sich genauer anschauen.
    So oberflächlich wird es nichts.
     
  5. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Mit Mars kommen nicht unbedingt kriegerische Ereignisse, sondern der Mars ist der Macher , der Performer. Sehr schön sieht man hier auch den Mondknoten mit eingebunden. Mit anderen Worten, es wird die Richtigen treffen!!! Ich sehe es sehr positiv, was da in Bewegung gebracht wird.
     
  6. Neutrino

    Neutrino Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    13.200
    Werbung:
    Hallo Eli7

    Was an dieser Konstellation ist "jahrhundertmässig"?
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.870
    Ort:
    Zürich
    Nach dem, was ich bisher gelernt habe, ist Jupiter der Berater und Saturn der Diener. Eine Königs- oder Präsidentschaft kann ich somit nicht erkennen, das wäre für mich die Sonne.
     
  8. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Saturn-Jupiter ist allgemein die Herrscher-Kombi, ideal wenn die Sonne dazu einen Aspekt bildet, zumindest in der klassischen Astrologie.
     
    GreenTara gefällt das.
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Sehe ich ähnlich, ich kenne Jupiter/Saturn als "Sozialarbeiter-Konstellation", während "Könige" bzw. Staatsoberhäupter durch die Sonne repräsentiert werden.

    Zudem ist die Konjunktion von 24.3. eine mit einem reichlich großen Orbis, auch noch außer Zeichen: Jupiter steht auf 23,5° Steinbock, Saturn hingegen schon im Anfangsgrad Wassermann und die dazwischen eingeklemmte Mars/Pluto-Konjunktion ist am 23.3.exakt.

    Zu erwähnen ist auch noch, dass zu diesem Zeitpunkt Mars, Jupiter und Pluto die gleiche Deklination haben, also parallel laufen, was wie eine Konjunktion zu werten ist. Saturn hingegen ist aus der Deklinationsparallele schon heraus. Bei Jupiter/Pluto geht es nicht selten um eine Inflation geistiger Inhalte, um religiösen Extremismus etwa. Zusammen mit Mars ist das dann schon eine heftige Mischung. Projiziert man die exakte Konjunktion von Mars und Pluto auf eine Landkarte, dann zeigt sich, dass die Mars/Pluto/MC-Linie durch Beirut und ganz in der Nähe von Jerusalem verläuft. Gekreuzt werden die Mars-, Jupiter- und Pluto-MC-Linien von der Uranus-AC-Linie am Roten Meer.
    Anmerkung 2020-01-18 221331.png
    Legende:
    Mars/Pluto am MC - braun
    Jupiter am MC - pink
    Uranus am AC - türkis

    Das bedeutet, an der Spitze der Sinai-Halbinsel steht das Stellium Mars/Jupiter/Pluto im Quadrat zu Uranus am AC (Koordinaten sind: 034°20 öL, 27°16 nB):

    Unbenannt 3.png

    Umbrüche (Uranus), gerade mit Gewalt einhergehende, würde ich also in dieser Weltgegend am ehesten vermuten. Wobei es auch ohne diese Berechnungen klar ist, dass der Mittlere Osten weiterhin ein Pulverfass sein wird. Es wird also schwer sein, meine Vermutung zu verifizieren - Pech für die Astrologin. ^^
     
    Gelbfink, LalDed, Donna und 5 anderen gefällt das.
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.276
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Die letzte Pluto-im-Steinbock-Konstellation war von 1763 - 1778
    .
     
    Neutrino, Seal144, LalDed und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden