Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Partnerin anlocken...

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Jaguar, 27. November 2006.

  1. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Lieber Jaguar!

    Was meinst Du mit dem Ausspruch: "Aber ich habs halt jedes Mal versaut." - was lief da jedesmal schief?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  2. Jaguar

    Jaguar Guest

    Ich war einfach nicht richtig bereit innerlich, hab ich das Gefühl...2 Mal wollten genau die Frauen was von mir, die ich seit längerer Zeit im Auge hatte und das hat mich irgendwie so verblüfft, dass ich es nicht glauben konnte/wollte. Die erste habe ich einfach abgewiesen, weil ich dachte, sie würde mich verarschen und habe mich aber später doch in sie verliebt, dann wollte sie nicht mehr...Bei der 2. Frau, also meiner Seelenverwandten, war es genau gleich! Aber wirklich haargenau gleich! Wobei man sagen muss, dass ich sie nie direkt abgewiesen habe, aber ich habe mich einfach zu passiv verhalten.
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Siehst du, jetzt schwelgst du wieder im Selbstmitleid. Und ich habe dir weiter oben gesagt, was davon zu halten ist. Du tust exakt das, was weder ein Jaguar noch ein Jäger jemals tun: Einer nicht erwischten Beute hinterherzutrauern. Es wird in deinem Leben noch viele Situationen geben, in denen du eine Chance nicht packst. So what? Willst du denen etwa allen nachtrauern? Für den Rest deines Lebens? (Und spätestens wenn du stirbst, wirst du dann bedauern, dass du dein Leben dauernd mit Bedauern verplempert hast. Dann bist du wirklich bedauernswert.)

    Im Grunde wünschst du dir, dass du nicht verantwortlich bist für dich selbst. Daher auch deine Wortwahl: "Ich hab's versaut." Irgendein nicht beeinflussbares, dunkles Schicksal war das wohl. Du kannst natürlich nichts dafür, dass du so schwach, klein und unfähig bist, dass du nicht einmal das schaffst.

    Ich wiederhole mich: Was du suchst ist deine eigene Mutter. Und was du sein möchtest, ist ein kleiner Junge. Du weigerst dich, in die grosse, brutale, weite Welt hinauszuziehen, um dort ein Mann zu werden. Da könntest du dich nämlich verletzen, könntest Verluste erleiden. Die Disco, an die du sofort gedacht hast, als ich von "Frauen aufreissen" schrieb, ist nichts als die grosse, weite Welt. Und du weigerst dich ausgerechnet in diese Welt hinauszuziehen. Es geht hier tatsächlich um Psychoanalyse, wenn du so willst, um eine übermässig starke Bindung an die Mutter bei, wie ich vermute, gleichzeitiger Ablehnung des eigenen Vaters. Der klassische Ödipuskomplex, letztlich. (Die Assoziation "Frauen aufreissen" und "Disco" kam so automatisch, dass man quasi von einem Reflex, einem Automatismus ausgehen muss.) In der Disco herrscht Konkurrenz. Da sind andere Männer - und da könntest du ja auf die Fresse fallen, du könntest scheitern. (Aber natürlich könntest du, wenn du etwas wagst, auch gewinnen!)

    Und davor hast du Angst. Da träumst du lieber von einer Frau, für die du überhaupt nichts tun musst, die dir einfach so zufällt. Genau wie deine Mutter einfach ohne Bedingungen zu stellen für dein Wohl gesorgt hat. (Und das war ja wohl auch ihre Aufgabe als Mutter.) Du träumst von einer heilen Welt, in der alles schön und wohl und gut ist. Nun denn, von dieser Welt träume ich auch. Aber zum Glück ist sie nicht so! Wo wäre denn die Chance, die Möglichkeit, sich zu beweisen, etwas zu unternehmen, innerlich zu wachsen? In einer heilen Welt würden wir alle faul herumliegen und auf unser Glück warten!

    Keine Frau wird sich für diese phlegmatische Haltung interessieren. Zu Recht nicht! Denn, wenn eine Frau jemanden umsorgen will, dann ist das ihr eigenes Kind - nicht den Partner. Du aber forderst genau das von der Frau. Die Frau will sich auf den Partner verlassen können, will, dass er in den relevanten Bereichen des Lebens stark ist. Natürlich darf er auch seine Defizite haben, because nobody is perfect, aber es gibt nun mal paar Dinge, die sind unerlässlich. (Und was das für Dinge sind, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.)

    Du willst nicht wahrhaben, dass du in einer Sackgasse gelandet bist, weil du noch immer nicht wirklich genügend an deiner Situation leidest. Das ist jammerschade, weil ich überzeugt bin, dass du weitaus mehr drauf hast, als das, was du momentan abziehst.
     
  4. Jaguar

    Jaguar Guest

    Dann bleibt nur die Frage: Wenn ich so uninteressant und so schwach für die Frauen bin, warum wollten denn diese 2 Traumfrauen was von mir am Anfang? Ausserdem interessierten sich in meinem bisherigen Leben ja nicht nur diese 2 Frauen für mich, sondern schon einige mehr, jedoch war ich an denen halt nicht interessiert.
    Es gibt noch einen 3. Fall, wo ich zu passiv war und sich vielleicht hätte was entwickeln können, aber da war ich erst 11 oder 12 Jahre alt...
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Zürich
    Nein, Jaguar, so geht das nicht. Ich werde dir darauf keine Antwort geben, obschon ich es könnte. Nicht an mir liegt es, derartigen Einwänden zu begegnen (und ehrlich, ein solches Argument finde ich nun wirklich geradezu enttäuschend, richtig kindisch, nach allem, was ich gesagt habe), sondern an dir, etwas zu verändern.

    Ciao, ciao, meine Energie spare ich mir für Leute auf, die die Bereitschaft besitzen, etwas dazu zu lernen.
     
  6. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.511
    Werbung:
    Hallo Jaguar,

    dann würd ich mal sagen, das Problem liegt nicht an den Frauen, sondern an deiner Passivität und dann solltest du genau hier mal was ändern............;)

    LG
    Tanja

    PS: Weiters muss ich fckw recht geben, hör auf nach einer Frau zu suchen, die dich bedient, werde ein gleichberechtigter Partner.

    Dann klappts auch mit der Nachbarin............................:clown:
     
  7. Jaguar

    Jaguar Guest

    Aber in einem Punkt hat fckw vielleicht recht: Meine Eltern haben sich scheiden lassen, als ich etwa 8 Jahre alt war. Aber zu meinem Vater hatte ich eigentlich immer ein sehr gutes Verhältnis, auch zu meiner Mutter. Das Verhältnis zu meinem Vater wurde erst in den letzten 3 Jahren ein wenig geknickt, weil er nicht einen Teil für meine schulische Ausbildung zahlen wollte...Seit dem habe ich fast gar keinen Kontakt mehr mit ihm, jedoch ist es auch normal, denn ich werde ja auch langsam erwachsen.
     
  8. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.511
    Sag mal Jaguar, erfüllst du immer die Erwartungen anderer?
    Kann ich mir schwerlich vorstellen, das ist nämlich gar nicht möglich.............

    Also warum sollen andere Leute deine Erwartungen erfüllen..........nur weil du es so möchtest...?
    Interessiert es dich schon auch, was andere möchten oder erwarten........................?
     
  9. Jaguar

    Jaguar Guest

    Das war aber jetzt nicht auf meinen Vater bezogen, oder? Mein Vater war dazu verpflichtet, die Hälfte an die schulische Ausbildung zu zahlen...Meine Mutter hat ihn sogar vor Gericht geschleppt und schlussendlich gewonnen.
     
  10. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.511
    Werbung:
    So lieber Jaguar,

    mein Vater hat mich mit 12 Jahren sexuell missbraucht.
    Hab ich jetzt deshalb das Recht, all meine Probleme ihm anzulasten?
    Mein Leben ist scheiße und mein Vater ist schuld....?
    Das Recht dazu hätte ich vielleicht sogar, aber glaubst du wirklich ich hätte jemals mein Leben auf die Reihe gekriegt, wenn ich immer nur alle Schuld abgewälzt und nie nach meiner eigenen freien Handlungs- und Entscheidungsgewalt gefragt hätte?

    Es war meine eigene Entscheidung irgendwann zu sagen, ok das war so, ich muss es annehmen, denn ändern kann ich es nicht, anstatt aber mein restliches Leben mit Angst, Wut, Rachegelüsten und Hass zu verbringen, hab ich mich halt irgendwann entschieden, mein Leben selber in die Hand zu nehmen und diese Sache einfach zu verzeihen.

    Die meisten Leute sagen zu mir: "Du spinnst, du kannst ihm doch sowas nicht verzeihen, das heißt ja du bist damit einverstanden, dass er das mit dir gemacht hat."

    Nein das heißt es nicht, es heißt lediglich dass es mich nirgendwohin bringt, wenn ich den Rest meines Lebens auf diesem Thema negativ herumreite.......und mir somit selber meine Chancen verbaue............

    Für mich ist es einfach eine Tatsache, die passiert ist, sie war sicher nicht gerade aufbauend, aber es hat mich stark gemacht, stärker als so manch einen, der ein Leben lang von seinen Eltern verhätschelt und vertätschelt wurde...........................;)

    LG
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden