Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mond-Mars-Quadrat beim Kind - schwierige Mutterbeziehung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Elena_, 10. Mai 2018.

  1. Elena_

    Elena_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2018
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Liebe Community,

    bei meinem kleinen Sohn steht der Mond im Quadrat zum Mars. Mond in Wassermann/H 9; Mars in Skorpion/H 6.

    Kann mir bitte jemand EHRLICH sagen, ob dies auf eine schwierige Mutterbeziehung deutet (und wenn ja in WELCHER Form) und wie ich dem "entgegenwirken" kann oder sind wir dem vollends ausgeliefert? Er ist noch ein Baby, also kann man ich im Moment gar nichts wirklich über unsere künftige Beziehung sagen.

    Im Internet fand ich nicht allzu viel, lediglich dass dies auf eine aggressive Mutter im Horoskop eines Kindes deuten könnte und ständige "Kriege" mit den Eltern sozusagen. Auch eventuell Probleme mit der Männlichkeit/Potenz???

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen - um eine ehrliche und Meinung wäre ich sehr dankbar, da ich mit meinem Sohn eigentlich ein harmonisches Leben führen möchte.
    Sein Mond bildet im Übrigen kein weiteres Quadrat, keine weite Konjunktion oder dgl. Seine Sonne steht im Schützen, H 7, AC Zwilling. Also ein sehr luftig-feuriges Kind. Seine Sonne bildet eine Konjunktion zur Venus - am Papa kann's also nicht scheitern, sofern man die Sonne als Deutung für den Vater nimmt. Allerdings bildet seine Sonne auch eine Konjunktion zum Saturn, der für manche ja ebenfalls für die Mutter steht.

    Danke für eure Hilfe.
    LG Elena
     
  2. Elena_

    Elena_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2018
    Beiträge:
    45
    Zusätzliche Anmerkung: Haus 4 steht im Zeichen des Löwen und enthält "nur" den Mondknoten - also keine andere Planeten, ebenso wenig Haus 3 und 5.
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.190
    das ist mit ein punkt, den du in der Wichtigkeit ueberpruefen solltest,


    waere es nicht besser den kleinen Jungen in seiner Art zu unterstuetzen und ihm alles erdenkliche an Liebe zu geben, geborgenheit und Sicherheit?
    Ihm beizubringen wie man mit problemen umgeht und ihm seine erfahrungen auch machen laesst?
     
    David Cohen gefällt das.
  4. Elena_

    Elena_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2018
    Beiträge:
    45
    @flimm Ja natürlich - warum sollte ich das denn nicht machen? Verstehe deine Frage nicht. Ist es denn verwerflich, mit seinem Kind in Harmonie leben zu wollen? Dass es hier und da Spannungen gibt ist ja nichts Verwerfliches. Ich will lediglich wissen, wie "schlimm" dieser Mond-Mars-Aspekt ist. Deine Antwort gibt mir leider keinen bzw. nur wenig Aufschluss, außer das du anscheinend meinst, ich will ihm meinen Willen oder sonstiges aufzwingen.

    Und zum Thema "ich solle ihn so lassen wie er ist" - ich frage lediglich aus Verunsicherung, nicht aus Kritik an IHM, sondern aus skeptischer Betrachtung an MIR!
     
  5. Uranie

    Uranie Guest

    Hallo Elena :)

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen neuen Erdenbürger :blume:

    Mit Löwe in Haus 4 - ist die Sonne der Signifikator im Horoskop deines Babys für dich
    als Mutter....und dann gilt dies von dir als positiv Befundene für dich als Mutter und für einen
    Teil eurer gemeinsamen Beziehung... :)
     
    Elena_ gefällt das.
  6. Uranie

    Uranie Guest

    Werbung:
    Aus meiner Erfahrung heraus wird eine solche Frage meist von den Müttern gestellt, die selbst
    bestimme Planeten-Stellungen haben, die sie zur Perfektion, hohen Ansprüchen an sich selbst
    anhalten und dadurch auch zum sich Sorgen machen neigen- und das Bedürfnis nach frühzeitiger
    Kontrolle auf kommende Ereignisse einwirken zu können, um nicht "ausgeliefert zu sein".
    (meist Pluto-Verbindungen).

    Das stimmt - und das wird auch ein Leben lang nicht immer steuerbar und beinflussbar sein und bleiben.

    Durch dein Baby werden bei dir bestimmte Konstellationen angesprochen - genau wie
    wenn du einem neuen Partner begegnest. Und diese Begegnung macht natürlich etwas mit
    dir - was nicht von dem kleinen Gegenüber ursächlich und grundsätzlich verursacht wird -
    aber eben in Schwingung gebracht wird.
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.190
    wenn du dich skeptisch betrachten willst dann nicht aus seinem horoskop heraus sondern dann aus deinem radix heraus.

    und deswegen sagte ich ja gib ihm das was ein kleinkind braucht, Liebe, Verstaendnis, geborgenheit und sicherheit,
    mehr brauchst du kaum tun.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  8. David Cohen

    David Cohen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2017
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Kösching, in Bayern
    Nein, überhaupt nicht.
    Wir sind nur alle anders.
    Für manche Menschen ist Harmonie etwas sehr "unangenehmes".

    Vor allem wenn sie dieses Bedürfnis bei ihrem gegenüber instinktiv wahrnehmen. Und auf unbewusster Ebene Erwartungen spüren.
    Da könnte es zu Konflikten kommen.

    Je weniger man erwartet und liebevoll "seien lässt", desto so mehr Harmonie, würde ich mal behaupten.

    Der Mond-Mars Aspekt ist was er ist. Versuche ihn nicht zu bekämpfen, sonst wirst du verlieren.
     
    flimm und Elena_ gefällt das.
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.190
    gilt dann die sonne-saturn-venus Konjunktion auch als rein positiv , ?
     
  10. Elena_

    Elena_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2018
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    @flimm Es kann doch nicht so schwer sein, zu verstehen was ich meine?! Deine Antworten bringen mich ein bisschen auf die Palme. Tut mir leid - ich denke du meinst es gar nicht böse.
    Ich wollte lediglich wissen, was dies für ihn heißt und wie wir (Beide) mit diesem Aspekt umgehen können! Nichts anderes. Meine Daten stehen ja im Profil, da weiß ohnehin jeder Bescheid.

    @Uranie ich danke dir - mit deinen Antworten kann man immer etwas anfangen :) Ja - ich habe diesen Perfektionismusdrang, das ist wohl unumstritten.


    @David Cohen Wie kann man sich diesen Aspekt im Alltag vorstellen? Einfach durch kleinere Reibereien, da ich ansonsten ja relativ "neutral" aspektiert bin. "Bekämpfen" will ich ihn nicht, lediglich verstehen und damit richtig umgehen. Bei deiner Antwort, könnte ich mir folgendes Szenario vorstellen: Kind bekommt Wutausbruch, ich (Mutter) kann damit nicht umgehen und versuche alles in meiner Macht stehende, dem entgegenzuwirken und ihn in seinem "Kriegsfeuer" zu besänftigen, was aber wiederum kontraproduktiv ist. Allerdings haben solche Sachen auch immer etwas mit Erziehung für mich zu tun. Ich (mit Saturn am IC) und Oppositon zum Mond habe mir sowas verständlicherweise nie leisten dürfen/können und denke, dass es einfach eine Erziehungsfrage ist, seinem Kind auch beizubringen, dass man sich emotional (im Negativen) nicht immer komplett gehen lassen kann. Aber genau das ist dann wahrscheinlich dieser Aspekt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden