Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Masse - Macht - Manipulation - Isolation

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von shaushka, 17. November 2020.

  1. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.558
    Werbung:
    ja, du hast recht, dazu braucht es keine Experimente, es reicht hinzusehen wie Menschen miteinander umgehen.....
    wie viele Tote durch Krieg und Mord geschehen, Vergewaltigungen, Abtreibungen, all die Tierquälerei, Kindsmisshandlungen und vieles Mehr...da braucht man echt keine Experimente um zu sehen zu was Menschen fähig sind.
     
    Dyonisus gefällt das.
  2. shaushka

    shaushka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2019
    Beiträge:
    306

    @sikrit68

    Du kannst mich gerne 'peinlich' nennen, damit kann ich gut leben, denn so funktioniert die Welt heute.

    Ich werde dir dabei nicht folgen.
    Ich bin kein Follower und werde nie ein Follower sein.

    Hier ein paar Worte für jeden leicht verständlich in 11 Minuten anzuhören, was meine Recherchen und mein Beobachten widerspiegelt.

    Der Vierte Weltkrieg und dessen Ende | Von Anselm Lenz:
    https://kenfm.de/der-vierte-weltkrieg-und-dessen-ende-von-anselm-lenz/

    Aber eben:
    Meine Welt ist nicht deine.
    Und das ist gut.
    Vielfalt macht das Leben süss.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  3. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    "Meine Welt ist nicht deine" bedeutet nicht Vielfalt, sondern Trennung.
     
  4. shaushka

    shaushka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2019
    Beiträge:
    306
    Nein, das sehe ich nicht so.

    Eine Welt existiert in ihrer Vielfalt und endet nicht in der Trennung sondern in einem Miteinander.
    Ein Schmetterling lebt nicht in der Welt eines Elefanten.
    Die Ameise nicht in der Welt des Menschen.
    Die Blume nicht in der Welt der Vögel.
    Existenzen leben in ihrem Mikrokosmos und sind Bestandteil eines Ganzen, was ich jedoch nicht als Trennung betrachte, sondern als Vielfalt der Natur.
     
  5. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Du benutzt es aber als Argument zur Trennung.
    Du bist kein Elefant und die zitierte Userin kein Schmetterling. Oder umgekehrt.
    Ihr seid beide Menschen.
     
  6. shaushka

    shaushka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2019
    Beiträge:
    306
    Werbung:
    Nein, überhaupt nicht.
    Dann halt auf ein neues Beispiel mit Menschen.
    Mit mir und einem anderen Mensch, der eine komplett andere Sichtweise hat als ich und ich sag zu ihm:

    Meine Welt ist nicht deine.
    Und das ist gut.
    Vielfalt macht das Leben süss.

    Das könnte aus meinem Leben sein. Wir sitzen zusammen, zwei Menschen aus ganz anderen Welten... kulturell, sozial, politisch, beruflich, der Weltanschauung... oder auch wegen dem Alter. Nein, das ist und war für mich noch nie Grund zur Trennung sondern einfach nur eine Tatsache und vor allem Bereicherung.

    Ein Kleinkind, Jugendlicher, Arzt usw... hat eine andere Sichtweise auf die Welt als ich.. sogar Menschen in meinem beruflichen Umfeld... und auch Menschen die sich lieben. Sie nehmen die Welt unterschiedlich. Das ist etwas was wir viel zu wenig berücksichtigen. Nein, der andere ist nicht wie ich. Und sieht nicht mal wie ich. Wir treffen uns lediglich dort wo wir uns berühren, wie zb. bei einem gemeinsamen Interesse, wo dann der Austausch stattfindet.

    Und in diesem Feld darf Spannung durchaus vorhanden sein... es darf Funkeln, Blitzen, wild zu und her gehen in allen Farben... aber alles was sich nur leer anfühlt... und letzten Endes auch ins Leere führt, dafür bin ich nicht zu haben.

    Ach Wellenspiel.. zu trennen ist um ein vielfaches einfacher als zu verbinden... wie schnell ist ein "Arschloch" ausgeteilt.. und wie schwer fällt es den Menschen, sich zu berühren.. die Hand eines anderen in die eigene zu legen... jemandem ein gutes Gefühl zu schenken.

    So, nun wünsche ich dir besinnliche Feiertage und grüsse dich.
    shaushka
     
    Stracciatella und Dyonisus gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden