Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Lilith

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von melinda, 28. Mai 2002.

  1. stellaris

    stellaris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Schweiz, Zürcher Oberland
    Werbung:
    Hallo Lukas,

    Das, was du über Lilith und den schwarzen Mond schreibst finde ich absolut interessant! Auch wenn dadurch die lilithische Verwirrung noch grösser wird, als sie sowieso schon ist.

    Wie Astro-Harry ja schon erwähnt hat, sind einige astronomisch/mathematische Grundlagen für die astrologische Lilith im Umlauf:

    Der sensitive Punkt Lilith,

    der sich mit dem schwarzen Mond, mit dem du arbeitest, deckt, - vorausgesetzt, er meint auch das Apogäum. Das ist allerdings nicht selbstverständlich, da es viele AstrologInnen gibt, die sich am 2. Brennpunkt orientieren, - zudem gibt’s noch Astrologen, die eine mean und true Lilith unterscheiden.

    Namhafte Astrologen, die mit dem Apogäum arbeiten: Koch/Rindgen, die letztens überarbeitete Ephemeriden dazu rausgegeben haben, Gravelain,

    Namhafte Astrologen, die der Lilith/schwarzen Mond den 2. Brennpunkt zugrunde legen: Livaldi-Laun, Traugott, Schmid, von Stuckrad

    Ausserdem wird der 2. Brennpunkt in der Regel bei den Astro-Programmen, die Lilith berechnen (z.B. Galiastro, Vision), zugrunde gelegt….

    Ehrlich gesagt, bin ich nicht ganz sicher, ob die Lilith-Berechnungen aufgrund des 2. Brennpunktes und dem Apogäum und

    Der sensitive Punkt schwarzer Mond/Lilith und steht mit der Mondknoten-Achse in Verbindung (exakt alle 6 Jahre steht Lilith entweder am auf- oder absteigenden M.K.)

    Beide Lager geben die Umlaufzeit dieses Punktes mit 3232 Tagen oder knapp 9 Jahren an, erzielen also das gleiche Resultat, obwohl von Abweichungen zwischen 5° und 25° (wenn man vom Perigäum ausgeht) die Rede ist.

    Der Franzose Millet unterscheidet einen schwarzen Mond (2. Brennpunkt) und eine Lilith (Apogäum), wobei der 2. Brennpunkt für ihn als die (gespiegelte) Anti-Welt galt.


    Der Asteroid Lilith

    Diese Lilith ist soweit ich weiss eine Nur-Lilith, hat also nicht den Beinamen „schwarzer Mond“ Demetra George arbeitet mit diesem Asteroiden und deutet sie als „die Magd Inannas, die die Männer vom Feld zu den sakralen Sexualriten holt, sie setzt Lilith mit sexueller Aggression etc. gleich
    Umlaufzeit: knapp 5 Jahre

    Das hypothetische Gestirn Lilith

    mit dieser Lilith arbeiten Cherubini /Zundel, Delphine Jay sowie ein paar Franzosen. Die hypothetische Lilith wurde so um die 23 mal gesichtet, ist knapp dreimal so weit wie der Mond von der Erde entfernt (müsste damit zwischen Mond und Venus kreisen), und laut Cherubini/Zundel nur in Konjunktion oder Opposition zur Sonne sichtbar, und zwar nur, wenn die Sonne nicht in der Nähe der Milchstrasse ist
    Das Lager, das von einem hypothetischen Gestirn, einem 2. Mond ausgeht, ist sehr klein.

    Umlaufzeit 117 Tage, etwas mehr als 3° pro Tag

    Der schwarze Mond wurde 1918 vom Kab(b)alisten Sepherial als Lilith benannt.


    In einem amerikanischen Artikel habe ich letztens noch von einer evtl. vierten Lilith gelesen, und zwar handelt es sich um Algol im Sternbild Perseus, der den Ruf haben soll, der schlimmste, übelste Stern im Universum zu sein, und welcher bei den Hebräischen Himmelsguckern auch Lilith genannt wurde. Am häufigsten wird Algol/Lilith mit dem Auge (oder Kopf) Medusas gleichgesetzt


    Dann wird als „dunkler Mond“ noch die Lunationsphase zwischen abnehmendem und Neumond bezeichnet, - es gibt inzwischen also ‚ne ganze Menge dunkler bzw. schwarzer Monde


    Du hast geschrieben:“…da es sich um den gleichen Energie-Punkt im Universum handelt, müsste er ja auch die gleichen Qualitäten besitzen“, und grundsätzlich liegst du da sicher richtig.

    Aber wie du (paradoxerweise) sehen kannst, ist es bei der Lilith genau andersherum:
    Die gleichen Themen/Qualitäten kommen in verschiedenen Energie-Punkten zum Ausdruck! Das ist zwar ver-rückt, aber genau so ist es – zumindest zum momentanen Zeitpunkt. Alle astrol. Autoren, egal, ob sie mit der Lilith/dem schwarzen Mond als Apogäum, 2. Brennpunkt, hypothetischen Gestirn oder Asteroiden arbeiten, legen den Lilith-Mythos aus dem zohar zugrunde, und den sumerischen Gilgamesch-Eposzugrunde. Bei allen ist Lilith die dunkle, unerlöste Seite der Weiblichkeit, Die Urmutter des Instinktes, unerlöster Dämon, Psychopompus, die weibliche Macht, die Grundlage des Geschlechterkampfes, oftmals die Urgöttin selbst. .. Und es scheint für die meinsten zu stimmen….. Allerdings ist Lilith und der schwarze Mond kein allgemein anerkanntes Requisit in der heutigen Astrologenschaft und umstritten. Ich nehme mal an, dass im Zuge der Frauenbewegung und Matriarchats-anhängerinnen in erster Linie Astrologinnen sich mit ihr/ihm beschäftigen und arbeiten

    Deine Frage ist also nicht so einfach zu beantworten…..

    Und was die Lilith-Priapus-Achse „tut“, kann ich dir auch nur grob erklären, weil ich selbst nicht mit ihr arbeite: Priapus steht für dem Apogäum =Lilith entgegengesetzten Perigäum = Priapos. Das soll laut Traugott und auch Koch/rindgen der Punkt sein, an dem wir die Schatten Lilith’s auflösen, sozusagen ins Licht reintragen können. Priapus wird mit dem Hermaphroditen gleichgesetzt, er ist in Sachen Fruchtbarkeit das männliche Pendant zur Lilith




    Du schreibst, dass die Lillith, mit der du arbeitest, ein esoterischer Punkt ist, der sich aus Geburtstag und –monat berechnen lässt und für das Grosshirn steht, und damit für unsere Fähigkeit zu sprechen und zu lernen.
    Was meinst du genau mit einem esot. Punkt astronomisch/mathematisch gesehen? Aus welchen Faktoren oder Himmelspunkten lässt er sich z.B. berechnen/ableiten?

    Klassisch wird das Gehirn, resp. Seine Masse (signaturmässig) dem Krebs zugeordnet, sprechen und lernen, intellektuelle Aufnahmefähigkeit dem Merkur. Meine interessierte Frage: Wie passt da die Lilith rein? Z.B.: Welche Art von Lernen ist bei ihr gemeint? Könntest Du Lilith aus deiner Sicht vielleicht etwas näher beschreiben? Und wie benutzt du sie im Horoskop? Woher wird sie z.B. mythologisch abgeleitet? (Für Siegfried Schmid hat sie z.B. mit der ägyptischen Nut zu tun. – Er stellt folgende Triade auf:
    Lilith = Geist-Seele, Geist der anima, Nut
    Mondknoten = die Seele der anima = Ba
    Mond = Körper der Anima = Isis
    Lilith ist bei Schmid der Schwarze Mond, der 2. Brennpunkt, er beschreibt sie als geistigen, unbewussten Treiber aus dem Jenseits, hinterggurnd oder dem Unbewussten und verbindet sie mit Prinzipien wie Channeling, Schutzengel, Jenseitsbegleiter, Geistführer, etc, als turbolader aus dem nächtlichen hintergrund, als karmisch

    Dann habe ich noch eine Frage zum Otto Neugebauer, (ich hoffe, du gestattest?) Über Neugebauer bin ich in der letzten Zeit schon einige Male gestolpert, und ich würd es mir gern zulgen, aber das Buch ist mit über 200 euro sehr teuer. Ich weiss, dass es die babylonischen Ephemeriden beinhaltet, aber was kann man noch aus ihm „herausziehen“? Ich meine, über was genau schreibt Neugebauer noch und findest du, dass sich die Investition lohnt und das Buch wirklich soviel wert ist?

    Und wärst du auch noch so nett und würdest mir sagen, wo ich die Tabellen für den esot. Punkt Lilith und evtl. Literatur dazu finden kann?
    Ich würd das gern an meinen Horoskopen ausprobieren und überprüfen. Ausserdem wäre ich an einen näheren Austausch über Lilith mit dir sehr interessiert *smile*

    Und dann möchte ich auch nochmal auf die Frage der Spiegelung zurückkommen: Inwiefern haben die alten Ägypter in ihrer Kosmologie was gespiegelt? Mich interessiert deshalb, was du meinst, weil ich gelesen habe, dass die alten Ägypter davon ausgingen, dass das Jenseits eine Spiegelung des Diesseits sei, und Spiegelungen und Spiegelwelten faszinieren mich zur Zeit eh sehr!


    Mit sternenhaften Grüssen

    Stellaris
    :)
     
  2. lukas

    lukas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    90
    Salve stellaris

    Dein Hinweis auf die <namhaften Astrologen> hat mich sehr geärgert.
    Was soll das????

    Namhafte Astrologen, Deiner Meinung nach, behaupten irgendwas - ohne zu belegen was sie da erzählen?

    Ich belege, was ich sage - denn ich KANN belegen.

    Die LILITH
    IST ein esoterischer Punkt, der sich aus Geburtstag und –monat berechnen lässt - auch mundan denn jedes Jahr hat einen Geburtstag....
    Die Lilith steht für das Grosshirn, und damit für unsere Fähigkeit zu sprechen und zu lernen.
    Von der LILITH im Horoskop erzählen, bisher, 42 Seiten im WEB,
    http://www.astrologiaegiziana.com/de.htm.
    <
    Der Name SCHWARZER MOND
    bennent das Mondapogäum, einen besonders intensiven Energiepunkt im All.
    Aufgrund des SCHWARZER MOND-Zyklus-2001 konnte ich, im Januar-2001, den ManhattenCrash voraussagen.
    http://members.tripod.de/astrologin_lukas/01zyklen.htm
    <
    Du erinnerst Dich doch noch an den ManhattenCrash vom September-2001, der unsere Welt verändert hat?
    Haben Deine namhaften Astrologen den prognostizieren können?
    Mensch, stellaris!

    Grüße, Lukas
     
  3. Astroharry

    Astroharry Guest

    kontest Du den 11. September vorhersagen?

    Ich habe mal aus Neugierde ein Hososkop gestellt und nachgesehen und konnte leider nichts Auffälliges entdecken.
    Dabei bin ich kein Gegner der Astrologie, da ich mich selbst lange damit befaßt habe.

    Man könnte hier ernsthaft an der Astrologie zweifeln.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass sich auch nur einer der Astrologen zu Wort gemeldet hätte.
    Es gab leider vorher auch keine Sonnenfinsternis, die unsere Propheten aktiviert hätte.
    Aber ich bin sicher, irgendein sensitiver Punkt oder Kleinplanet wird sich schon finden lassen, den wir dafür verantwortlich machen können, notfalls nehmen wir Lillith. Und dann lesen wir nochmal genau im Horoskop, na ich hab's doch gewußt, das hatte ich ja völlig übersehen...

    Gruß willibald:rolleyes:
     
  4. Mara

    Mara Guest

    @Astroharry

    Ich habe auch im Nachhinein ein Horoskop erstellt und ich fand es schon ersichtlich.

    ...aber ich bin ja kein "namhafter" Astrologe, deshalb halte ich lieber die Klappe...

    Mara
     
  5. Astroharry

    Astroharry Guest

    damit wir vom selben Sprechen. Ist es das, oder habe ich mich verrechnet?
    Zu beachten ist, dass wir nur Aspekte nehmen, die auf die Häuser fallen, denn alle anderen Aspekte sind ja auf der ganzen Welt gültig, nicht nur für N.Y.

    Gruß Willibald:cool:
     
  6. Astroharry

    Astroharry Guest

    Werbung:
    schönes Bild zum Schwarzmond.
     
  7. lukas

    lukas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    90
    Also, Astroharry,
    Nun geh' doch erstmal hin zu meiner URL, auf der Du mein lapidares VORHERSAGE-Sätzchen des Manhatten-Crashs lesen kannst......
    Das kam im Januar-2001 in den WEB.......
    <
    Mara,
    Nachhineinhoroskope sind nützlich -
    Wo ist Deins anzusehen?
    Ich kann sie leider nicht stellen.
    In der ÄgyptischenAstrologie gibt es nur Techniken für Vorhersagen.....
    <
    Auf http://www.geocities.com/astrologin_lukas/lukas.de.schule.htm
    habe ich zusammengestellt, was schon in der OriginalAstrologie bekannt war....
    Hat sich das System weiterentwickelt? - na, ich habe da so meine Zweifel..
    <
    Grüße, Lukas
     
  8. lukas

    lukas Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    90
    Hier ist eben die geocities-URL nicht erschienen-

    dann gehe halt zur
    http://www.astrologiaegiziana.com/lukas.de.schule.htm
    das ist die gleiche site....
    Grüße, Lukas
     
  9. stellaris

    stellaris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Schweiz, Zürcher Oberland
    Hi lukas,

    sorry, wollte dich nicht verärgern, - konnte ja nicht ahnen, dass „namhafte Astrolgen“ ein Reizbegriff für Dich ist. Für mich bedeutet das wort lediglich: „Astrologen, die sich einen Namen gemacht haben“, aber vielleicht ein bisschen ein blödes wort *scusa*

    Ich kenne deine sites inzwischen, finde sie auch sehr interessant. Wenn auch sehr geheimnisvoll, aber du schreibst ja, dass du dich nicht an Astrologen, sondern an Astrologie-Benutzer wendest, so dass ich verstehe, dass du nicht weiter in die Materie vertiefst und Hintergründe offenbarst.
    Ich finde zwar ein paar Deutungen, auch keine Belege, also Erklärungen, was genau die lilith ist (unter einem esoterischen Punkt kann ich mir irgendwie nichts vorstellen, aber ich hab von esoterischer Astrologie auch nicht viel Ahnung) und wie und woher ihre Symbolik (Drive des Grosshirns, lernen und sprechen) abgeleitet wird. Welche Gottheit verkörpert Lilith z.B. bei den alten Ägyptern? Die Nut, wie bei Schmid? Oder die Isis? Oder eine andere?

    Welches Prinzip verkörpert sie in der ägyptischen Astrologie?

    Und ein esoterischer Punkt? Was ist das genau? Errechnet oder evtl. ein Fixstern? Was genau???

    Ich hoffe, dass deine Site bald wieder aufgeht – 42 Seiten über die altägyptische Lilith? – Cool!

    Bei den zeitgenössischen (im Gegensatz zu den alten) Astrologen, die mit einem hypothetischen Gestirn oder dem Punkt auf der mondellipse meinen, ist Lilith seit 1918 der Name des schwarzen Mondes, ein Synonym. Eigentlich ein und das selbe.
    In der altägyptischen Astrologie sind sie, so wie du das erklärst, zwei verschiedene astrologische Grössen. Und ich tendiere dazu, dass inzwischen auch so zu sehen. Ich frage mich, was genau der schwarze Mond ist und umfasst, und was die Lilth ist – astrologisch-astronomisch und symbolisch.

    Du wirst jetzt sagen: Na, der esot. Punkt natürlich! – Aber es gibt auch noch diejenigen, die meinen, es sei der Asteroid, der 2. Mond oder das Apogäum…. Wer hat recht? Was ist die „richtige“ Lilith?

    Soweit ich weiss, konnte keiner den Crash voraussagen. Die Pluto/Saturn-Opposition hat zwar auf massive Geschehnisse, Umbrüche und Gewalt hingewiesen, die sich individuell wie auch mundan äussern können. Aber genauere Aussagen kann die moderne, heutige Astrologie, die sich viel mehr auf die psychologische Persönlichkeitsastrologe als auf Voraussagen spezialisiert hat. Die moderne westliche Astrologie ist sicherlich die astrologische Abteilung, die tiefgehende psychologische Realitäten aufspüren kann, aber für klare, detaillierte Voraussagen eignet sie sich nicht sehr. … die heutige Astrologie verpönt jede Art von Festlegung, und nur die „schwarzen Schafe“(das sit jetzt nicht gegen dich gerichtet – also bitte nicht persönlich nehmen!) machen sich an determinierende Vor-Aussagen. Zumindest ist es das, was ich sehe, wenn ich mich so umschaue... die Astrologie hat die Tendenz, immer psychologischer, wissenschaftlicher, „seriöser“ zu werden *grins*

    Abgesehen davon mache ich mir auch nicht sehr viel aus der Zukunftssschau. Ich finde, zuviel Zukunftswissen lenkt zu sehr vom Geniessen jeden einzelnen Tages ab *smile*


    Du lukas, meinst du du könntest mir meine Fragen beantworten? Würdest mir damit wirklich einen Gefallen tun, und mich auf meiner Reise evtl. sogar ein Stückchen weiter bringen!

    Bis dahin

    Sternenhafte Grüsse

    Stellaris
     
  10. stellaris

    stellaris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Schweiz, Zürcher Oberland
    Werbung:
    Hallo Astroharry,


    Vielen Dank für dein wunderschönes Bild! – den Link von der fischerin finde ich übrigens auch sehr gut …

    Sternengrüsse

    Stellaris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden