Kinder

Waran

Neues Mitglied
Registriert
14. Juli 2004
Beiträge
21
Hallo

Also ich habe eine ernste frage an euch...
Von meinen Freund sein Sohn meditiert und liest viel Esoterik Bücher!
er ist erst 14 Jahre alt? und er meint es richtig ernst in der Meditation sieht man an ihn ergendwie das er tief drinn ist? findet ihr es ist gut das Kinder Meditieren und sich mit Esoterik beschäfftigen? sein Sohn aber spielt Fussbal und ist ein ganz normaler Junge aber trotzdem meditiert er und lies viel Esoterik und ist irgendwie sogar Weise wenn ich mit ihm rede korrigiert er mich und macht mich schlau! einerseits faszeniert er mich und ich mag ihn aber anders finde ich die Esoterik macht ihn irgendwie ´´ánders´´ wie sieht ihr das? sollen kinder Meditieren und sich schon so früh mit Philosophie beschäftigen?

Alles gute
Waran
 
Werbung:

mina73

Neues Mitglied
Registriert
20. Februar 2004
Beiträge
961
Ort
schweiz
da zu sagen, es ist gut oder nicht gut...
das ist dem kind seine eigene sache, finde ich.
kannte mal einen jungen, der sich sehr mit dem islam beschäftigte. es hat ihm sicher nicht geschadet. inzwischen ist er ein intelligenter junger mann. ich glaube, der moslemkram interessiert ihn nicht mehr besonders.

wie findest du es denn, dass kinder IN DER SCHULE einem enormen leistungsdruck ausgesetzt sind (NOTEN)? dass kinder sachen lernen müssen, die ihnen nichts einbringen (mathe deutsch geschichte chemie...)? ich finde das eine viel wichtigere sache. es geht so nicht mehr weiter. die augen schliessen und sagen: da muss halt jeder durch. so steuern wir auf den abgrund zu.

ja, es ist wohl besser, wenn man noch einen ausgleich hat und sich die zeit nehmen darf für die eigenen interessen.

oder hast du etwa angst, dass der junge mann dann wirklich was fürs leben lernt (eigene interessen konsequent verfolgen) und als konsequenz die paukerei und unsere gesellschaft in frage stellt? DAS STEHT IHM AUCH ZU, selbst wenn er noch "unmündig" ist.

mina
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
Hallo Waran,

wenn das Interesse für Esoterik aus ihm selbst kommt, was soll daran falsch sein. Mein Sohn interessiert sich für Physik, warum sollen sich Jugendliche nicht für Esoterik interessieren? Jeder Erwachsene ist unterschiedlich wie auch jeder Jugendliche oder jedes Kind.

Wenn man ein Kind läßt und in seinen Interessen unterstützt ist jedes Kind anders bzw. besonders. Also warum nicht meditieren und Esoterik? Und meist wachsen die Jugendlichen einem mit dem Wissen, daß sie selbst interessiert ziemlich schnell über den Kopf. Ist es das was Dich stört?

Liebe Grüße
Ereschkigal
 

prettywoman

Neues Mitglied
Registriert
10. Juli 2004
Beiträge
21
Ort
bei FFM
interessantes thema!!! ich bin ja auch noch "kind" ( bin 16 )
ich habe auch sehr viel mit esoterik am hut und bin trotzdem noch teenager. ich glaub das ist normal. ein erwachsener hat ja trotzdem auch sein normales leben. nur wenn man sich mit esoterik beschäftigt heisst das ja nicht dass man kein mensch mehr ist. und das sollen wir ja weiterhin sein. wir haben uns ja ein leben auf der erde als mensch gewünscht. und zum mensch sein gehört auch fussball spielen,egal ob man esoterik intressiert ist oder nicht. denn wer hat etwas davon wenn wir nur noch esoteriasches "betreiben" wir führen doch weiterhin unser normales leben oder? das sind doch bedürfnisse die wir weiterhin haben... oder?
 

mina73

Neues Mitglied
Registriert
20. Februar 2004
Beiträge
961
Ort
schweiz
ich habe mit 14 gegeigt und viel gelesen. das hat meine eltern beunruhigt. es gibt halt alte, die misstrauisch werden, wenn jemand selbstständig wird und eine persönlichkkeit bildet. die alten sind da, um grenzen zu setzten, die sie selbst nicht überwinden können.

mina
 

Ereschkigal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. Januar 2004
Beiträge
2.220
Ort
bei Köln
prettywoman schrieb:
interessantes thema!!! ich bin ja auch noch "kind" ( bin 16 )
ich habe auch sehr viel mit esoterik am hut und bin trotzdem noch teenager. ich glaub das ist normal. ein erwachsener hat ja trotzdem auch sein normales leben. nur wenn man sich mit esoterik beschäftigt heisst das ja nicht dass man kein mensch mehr ist. und das sollen wir ja weiterhin sein. wir haben uns ja ein leben auf der erde als mensch gewünscht. und zum mensch sein gehört auch fussball spielen,egal ob man esoterik intressiert ist oder nicht. denn wer hat etwas davon wenn wir nur noch esoteriasches "betreiben" wir führen doch weiterhin unser normales leben oder? das sind doch bedürfnisse die wir weiterhin haben... oder?

Liebe Prettywoman,

das kan ich Dir nur zustimmen. Ich würde ir erst Sorgen oder Gedanken machen, wenn irgendein Interessengebiet von Kindern oder Jugendlichen zur Vereinsamung ... führt. Solange sie ein ganz normales Leben führen, finde ich es sehr schön, wenn Interesse für irgend etwas da ist und nicht nur 0 Bock auf alles.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 
Werbung:

roli

Mitglied
Registriert
14. Februar 2004
Beiträge
377
Hallo Waran
Ich persönlich finde es gut. Gerade in der heutigen Zeit, wo unsere Gesellschaft nur Erwachsene will, die voll gefüllt mit dem Sog. Schulwissen. So hat der Junge einen Ausgleich zu diesen Kopflastigen Dingen. Und wie Du selber bemerkt hast, schadet es nicht im Gegenteil es erweitert seinen Horizont enorm, denn nicht wahr wirkliches Wissen kann stets nur auf dem Inneren Wege gefunden werden. Leider wirkt es auf jemanden der keinen solchen Weg geht, auf eine Art gefährlich. Es könnte dann sein Lebensbau gefährden.
Gruss Roland
 
Oben