Jeglicher Glaube ist resepktlos.

Einfach Mensch

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4. September 2007
Beiträge
8.641
Ort
Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
Gefällt mir gut, geht in Richtung radikaler Konstruktivismus. :)

Wo ist denn jetzt nur Crossfire, um genau zu definieren (sonst dreht sich das hier noch weiter im Kreis)?


Spannend, welche Diskussion sich entwickelt hat.
Meine Auffassung steht übrigens hier:
https://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=114421

Und wer wissen will, wie ich dazu komme, kann auf der Seite des Verlags, der meine Bücher veröffentlicht gerne weiterlesen. Gibt da eine Biographie und sonst noch Aussagen.

:)

crossfire (der aufgehört hat, gegen Glaubenssätze argumentieren zu wollen. Weil es sinnlos ist.)

 
Werbung:
S

Sadivila

Guest

Respekt bedeutet in diesem Zusammenhang Wertschätzung.
Glaube ist jede nicht auf Wissen basierte Überzeugung. Das kann Kirche bedeuten, aber auch jede sonstige Ideologie.

Glaube ist nicht Wissen.

Also beruht Glaube auf eigenen Vorstellungen, und die sind von persönlichen Befindlichkeiten beeinflusst. Und so ist Glaube das Leben persönlicher Vorurteile.

Vorurteile sind respektlos. Also ist Glaube respektlos.

:)

crossfire (Und schöne Grüße an den Papst, den Dalai Lama, Marx, alle Mullahs und die, die sich für was Besseres halten.)


Hi,
Was meiner Meinung respeklos ist......das was die Menschen aus reiner Machtgier aus den Religionen machen bzw. gemacht haben. Im Kern jeder Religion ist etwas verborgen das alle Religionen verbindet, meiner Meinung nach. Aber die Religionen werden missbraucht um uns zu missbrauchen.

lg
 

Brotherhood

Mitglied
Registriert
21. Mai 2005
Beiträge
577
Ort
S-H
@Winnetou: Es gibt nur zwei Arten von Wissen. Die eine Art von Wissen ist temporär und nennt sich zB Wissenschaft, Erkenntnis oder einfach nur "das Wissen". Das andere ist Weisheit. Das ist Wissen außerhalb der Zeit und damit "ohne Form". Weisheit ist jenseits aller Spiritualität und findet sich im Verborgenen wieder. Verborgen meint: Der innere Zugang zu der Weisheit (zB Buddhismus, Talmud) findet nicht über Äußerlichkeiten wieder; wie sie zB hier besprochen werden. Der Zugang zur Weisheit ist niemals im Temporären, also außerhalb der Form.
 

Brotherhood

Mitglied
Registriert
21. Mai 2005
Beiträge
577
Ort
S-H
@crossfire: "Und wer wissen will, wie ich dazu komme, kann auf der Seite des Verlags, der meine Bücher veröffentlicht gerne weiterlesen. Gibt da eine Biographie und sonst noch Aussagen."

Ein toller Verlag und ein rührendes Selbstbildnis. Der Hang zur Profilneurose scheint ungeschlagen zu sein. Dieser Verlag würde sogar die Pferdetagebücher von 11jährigen veröffentlichen (ins Netz stellen). Sorry, das kann man nicht ernstnehmen, auch das nicht, was Du als Wissen verbreitest. ;)

LG

B
 

Einfach Mensch

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4. September 2007
Beiträge
8.641
Ort
Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
@crossfire: "Und wer wissen will, wie ich dazu komme, kann auf der Seite des Verlags, der meine Bücher veröffentlicht gerne weiterlesen. Gibt da eine Biographie und sonst noch Aussagen."

Ein toller Verlag und ein rührendes Selbstbildnis. Der Hang zur Profilneurose scheint ungeschlagen zu sein. Dieser Verlag würde sogar die Pferdetagebücher von 11jährigen veröffentlichen (ins Netz stellen). Sorry, das kann man nicht ernstnehmen, auch das nicht, was Du als Wissen verbreitest. ;)

LG

B


Wie armseelig muss ein Leben sein, um anderen, unhinterfragt, die Biographie absprechen zu wollen.

:D

crossfire
 
Werbung:
Oben