Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich selber sein

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von MerlinEngel, 8. Februar 2020.

  1. MerlinEngel

    MerlinEngel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2019
    Beiträge:
    1.368
    Werbung:
    Hallo ihr,

    kann es sein, dass es einem nicht "vergönnt" wird (von wem auch immer), man selber zu sein ?
    Ich wäre so gerne ich selbst :(...ständig muss ich mich verstellen, das zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.

    LG Claudia
     
    Padparadscha, Xirasol, Loop und 4 anderen gefällt das.
  2. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    So wie die Welt jetzt ist,
    baut sie einzig und allein
    darauf, dass NIEMAND
    so sein darf wie er/sie ist.

    Das "ich selber sein" wird
    als schädlich erachtet und
    bekämpft und ausgetrieben.

    Es gibt (wie bei allem)
    zwei Parteien im Kosmos.

    Die Partei Eins sagt, der
    Mensch ist schlecht und leer
    und dumm und muss gezogen,
    geformt und gefüllt werden.
    Mit Drill, mit Gewalt, mit
    Anpassung.

    Die Partei Zwei sagt, der
    Mensch ist gut, er hat alles in
    sich, er ist bereits, wer und was
    er ist. Es muss nur entdeckt
    werden, gefunden werden und
    dann muss es ausgedrückt
    werden können und dürfen.

    So wie die Welt heute noch ist,
    hat die Partei Eins hier das sagen.
    Z.B. https://www.spiegel.de/wirtschaft/s...ruene-schloen-und-ralf-kraemer-a-1301979.html

    Partei Zwei sagt, wenn jeder er/sie
    selbst ist und macht was er/sie
    wirklich will, dann ist alles getan und
    die ganze Welt glücklich.
     
  3. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    @MerlinEngel schreibt, dass sie es kann.
    Wir alle können es, weil wir es gelernt haben.
    Wir mussten es lernen, um dazuzugehören.

    Man hat uns an unseren Grundbedürfnissen
    gepackt (dazugehören, wertgeschätzt werden z.B.)
    und uns gesagt, Du wirst nur dazugehören, wenn
    Du dies und das tust.

    Und wir haben es unter Tränen und in Angst
    in unser eigenes Unterbewusstsein einprogrammiert
    und dort sitzt es nun und wir können uns noch
    im Tiefschlaf verleugnen.

    Es ist wahr, dass uns vieles unserer Selbstverleugnung
    bereits genommen wurde – wenn wir es annehmen
    (Stufe 1: Erlösung durch das Christusbewusstsein).

    Stufe 2 dürfen und müssen wir selber leisten.

    Es gibt Menschen, denen reicht es, wenn sie es aus
    sich selbst kommen lassen und weiterhin in Versuch
    und Irrtum herausfinden, was denn nun ihres ist.

    Anderen dauert das zu lange (wie mir z.B.), die holen
    sich Rat bei vielen Weisheitssystemen (wie Astrologie,
    Gesichtslesen, Numerologien, Seelenmatrix etc.) gleichen
    diese Systeme ab und trainieren um. Mit weniger Versuch
    und Irrtum als im obigen Absatz beschrieben.

    Ferner lohnt es sich, den Ballast abzuladen durch
    moderne Therapieformen wie The Work von Byron Katie
    oder Der Emotionscode von Bradley Nelson. Ich mache
    z.B. beides und staune immer wieder wieviel Müll in
    meinem System immernoch rumhängt und gelöst werden
    will, obwohl wir schon erlöst sind.
     
  4. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    Wie drückt sich denn das Verstellen bei Dir aus?

    Wenn Du es nicht hier erzählen magst auch gerne per PN.
     
    MerlinEngel gefällt das.
  5. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Liebe @MerlinEngel
    Der einzige Mensch, der es mir nicht "vergönnen" kann, bin ich selber.
    Es ist die Frage, was in meinen Tiefen die Triebkräfte sind - die, die mich ermutigen, oder die, die es verhindern wollen. Und es ist die Frage, welchen ich mich zuwenden davon......
    Wenn sich das wie ein roter Faden durch Dein Leben zieht, kann es sein, dass da ein Training sich automatisiert hat. Bzw. ich immer noch den Stimmen in mir glaube, die mich vor vielen Jahren oder Jahrzehnten da einmal "belogen" haben (die leben ja noch lange weiter in mir).
    Nur: ich muss ihnen nicht mehr glauben. Ich kann auch mir selber glauben (was man oft erst lernen muss, wenn man da mal falsch "programmiert" wurde).
    Der einzige Mensch auf der Welt, den Du niemals wirst verlieren können, bist Du selber. Steh Du zu Dir, glaube an Dich, vertraue Dir :)
     
  6. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.295
    Werbung:
    wer bist du denn.?
     
  7. Tesouro

    Tesouro Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.391
    Ich denke, man kann nur man selbst sein. Ob und wann man eine Maske trägt, gehört eben auch zur Persönlichkeit.
    Die Persönlichkeit kann man nur schwer ändern. Manchmal ändert sie sich durch Erfahrung von alleine.
     
    flimm und MerlinEngel gefällt das.
  8. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.761
    Das sich das durch dein Leben wie ein roter Faden zieht @MerlinEngel , kann ich gut nachvollziehen. Ich denke, es geht sehr vielen Menschen so.
    Kein Wunder, wenn Mensch von Kindesbeinen an programmiert wird.
    "Mach dich nicht schmutzig!", "Sei immer nett zu älteren.", "Sitz gerade.", "Sei ruhig in der Schule! Tu was der Lehrer sagt.", "Mit solchen Dummheiten wirst du es nie zu etwas bringen.", "Tu was dein Chef dir sagt" ... Meine Güte, die programmierungen sind endlos. Wie soll man da noch wissen, wie man man selbst sein kann?

    So kompliziert es ist, so einfach ist es.
    Sich selbst beobachten. Sobald man bemerkt, dass man gerade wieder in eine Rolle schlüpft, stoppe es und komme zu dir selbst zurück. Achte auf dein Herz, deinen Bauch, deine Gefühle. Hab keine Angst vor Konfrontationen oder davor, dass andere dich nicht mehr mögen könnten. Alles was nicht zu dir passt darf gehen und alles was dir gut tut darf kommen.
    Mir hat es geholfen immer wieder in meine Kindheit zu springen und zu schauen, in welchen Situationen ich mich traurig, missverstanden und verletzt fühlte.. oh ja, da gab es viele Situationen. Und plötzlich merkte ich, wie mein damaliges Ich-Kind immer aus der Liebe heraus gehandelt hat, es mir aber "abtrainiert" wurde.
    Von heute auf morgen kann man die alten Programme nicht überschreiben (löschen geht eh nicht), es ist ein Prozess. Höre einfach auf deine innere Stimme, finde einen Weg zwischen Erde und Himmel... Joar, ditte sind so meine Gedanken dazu.
    Sonnige Grüße :)
     
  9. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Das finde ich wunderschön - genau so ist es.
    Man kann sich vertrauen. Man wird nur Liebe finden, letztlich :)
     
    MerlinEngel und Schöpfung gefällt das.
  10. MerlinEngel

    MerlinEngel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2019
    Beiträge:
    1.368
    Werbung:
    Lieben Dank für eure Antworten und Gedanken @hakage @LalDed @Alfa-Alfa @Tesouro @Schöpfung :)

    Das "Theater spielen" in der Gesellschaft bzw. in der Arbeit macht mir nicht so viel aus, das kommt nicht so "an mich ran". Mit dem "Theater" in meiner Kindheit habe ich so gut es geht abgeschlossen, auch von meinem Partner habe ich mich deshalb räumlich getrennt, aber was bleibt, ist mein autistisches (und hat noch zusätzlich viel mehr im Gepäck) Kind...es ist die größte Herausforderung beim ich selber bleiben/sein :cautious:. Hab grad echt einen mega Tiefpunkt :(...

    LG Claudia
     
    Schöpfung und LalDed gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden