Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hypnagogischen Zustand aufrecht erhalten/vertiefen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Sandsturm, 28. März 2019.

  1. Sandsturm

    Sandsturm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2019
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Eisklamm
    Werbung:
    Ich komme zwar oft in den hypnagogischen Zustand, aber jedes mal, wenn ich die auftauchenden Wahrnehmungen realisiere, sind sie direkt weg. Oft kommt dann auch schon direkt die nächste Erscheinung, aber es gelingt mir nie, die Erscheinungen zu beobachten während sie gerade da sind (was man ja tun soll).
    Oft schlafe ich in diesem Zustand auch ein

    Wie schafft ihr es, den hypnagogischen Zustand aufrecht zu erhalten und so zu vertiefen, dass ihr zeitgleich die Erscheinungen bewusst beobachten könnt, ohne dass sie verschwinden?
     
  2. Sandsturm

    Sandsturm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2019
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Eisklamm
    @Lichttaucherin
     
    Lichttaucherin gefällt das.
  3. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo!
    Ich mache folgendes: ich entspanne geistig, und wenn der hypnagoge Zustand eintritt weiß ich daß ich nun tief genug bin für die Affirmation. Ich lasse die Bilder einfach passiv vorrüberziehen, beobachte sie aber aufmerksam. Ungeachtet des "Kopfkinos" konzentriere ich mich einfach intensiv auf die Affirmation meinen Körper zu verlassen.
    Dann treten die Symptome wie Schwindel und Pfeifen auf.
    Versuche den Geist dadurch wach zu halten, indem Du aufmerksam die Bilder beobachtest und gleichzeitig bewußt und konzentriert die Affirmation gibst.
    Dabei geht es mir so, daß ich meine wach zu sein. Wenn aber der Wecker bimmelt, wache ich auf. Ich habe geschlafen, obwohl ich wach war. Seltsam.
    Probier das mal aus!

    Liebe Grüße
     
  4. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    Das schenke ich Dir :)
    [​IMG]
     
  5. Sandsturm

    Sandsturm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2019
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Eisklamm
    Vielen Dank für deine Antwort! :) (@Astral70)
    Sowas hab ich auch schon oft erlebt, dass ich dachte ich bin wach und wenn ich dann plötzlich richtig wach bin, bin ich mir gar nicht mehr sicher in welchem Zustand ich vorher war :confused:
    Ich werde es weiterhin so versuchen wie du gesagt hast! :)
    Schaffst du es also, die Bilder zu beobachten, ohne dass sie verschwinden? Das ist mir bis jetzt noch nicht gelungen. Es kommt zwar manchmal eine Erscheinung nach der anderen, aber sie verschwindet sofort, sobald ich sie bemerke und meine Aufmerksamkeit drauf zu richten versuche.
     
  6. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Werbung:
    Hallo Sandsturm!
    Ich habe gerade einmal nachgedacht. Man muß die Bilder passiv ablaufen lassen, ohne sie zu beeinflussen.
    das heißt, es ist völlig gleich, ob es Bilder sind, mit/ohne schwarze Pause, oder ob es ein Film ist.
    Wenn Du jedoch Geisteskraft darauf verwendest sie festhalten oder verändern zu wollen, so stört das die Aufmerksamkeit. und der "aktive kraftaufwand" reißt den geist aus der stille. Extrem wichtig ist die "passive beobachterrolle".
    Nichts weiter. Der einzige Kraftaufwand ist für die Aufmerksamkeit - ansonsten einfach passiv aber aufmerksam beobachten.
    Und wenn sie verschwinden? Einfach zulassen.
    Es ist eine geistige Übung, der rest kommt von allein. Halte Dich einfach an die arbeitstechnik mit Deinem Ablaufplan. Mit der Zeit kommst Du in Übung, das wird schon! :)
     
  7. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Mensch, der ist ja toll - woher hast Du den? ich will auch so einen!
     
    Plissken gefällt das.
  8. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
  9. Plissken

    Plissken Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    5.055
    Werbung:
    "Es ist besser, sich auf eine Erfahrung vorzubereiten, als danach zu suchen"

    Ernest Egerton Wood (* 18. August 1883 in Manchester, England; † 17. September 1965 in Houston, USA) war Yogi, Theosoph, Sanskrit-Gelehrter und Autor zahlreicher Yogabücher, darunter das Meditationslehrbuch Concentration - An Approach to Meditation.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden