Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe beim Deuten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Flavia, 3. April 2021.

  1. Flavia

    Flavia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhausen
    Werbung:
    Hallo,
    seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit den Tarotkarten und ich muss sagen, ich kann gut mit ihnen kommunizieren, so ist mein Gefühl - und dennoch bin ich mir beim Deuten meiner Situation immer unsicher, als wüsste ich nicht mehr, was mir meine Intuition sagt. Ich kriege die Karten zwar gedeutet, bin aber innerlich im Zweifel. Kann mir bitte jemand bei der Deutung dieser karten helfen?

    Ich lege meist intuitiv, folge keinem Legemuster.
    Auf die Frage: sollen die Weisheitszähne raus oder liegt das Problem wo anders, bekam ich diese Karten.

    der Turm
    Acht der Schwerter
    Vier der Münzen

    Ich für mich sehe es so, dass die Weisheitszähne sehr wohl raus müssten, loslassen, was man nicht mehr braucht. -> Turm, denn durch sie habe ich Symptome der Unbeweglichkeit und Verspannung-> 8 der Schwerter und - das festhalten lohn sich hier nicht -> 4 der Münzen.

    Gleichzeitig Zweifle ich an der Deutung und sehe in diesen karten aber auch das komplette Gegenteil.

    Liebe Grüße, :) und frohe Ostern !!!
     
  2. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.345
    Ort:
    HIer
    Hallo Flavia,

    Das sind 2 völlig gegensätzliche Fragen - auf die dir jetzt nur 3 Karten Antwort auf beide Fragen geben sollen ?

    Das geht meiner Erfahrung nach so nicht.

    Eine Frage - 3 Karten und nächste Frage 3 Karten.....würde ich da als besser meinen...
     
    Loop, Calypsa und flimm gefällt das.
  3. Flavia

    Flavia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhausen
    eigentlich waren die Karten nur für die eine Frage gedacht, nämlich, sollen die Weisheitszähne raus oder nicht. Also eine Ja/Nein Frage. Darauf waren die Karten in meine Kopf beim Legen ausgerichtet. Die andere Frage kann man hier ausblenden. Die habe ich beim Verfassen dieses Beitrages einfach hinzu genommen.
    Außerdem habe ich nach der Bedeutung der drei Karten gefragt und nicht, welche Erfahrungen die Unser hinsichtlich bestimmter, bzw. fälschlicher Fragestellungen - ihrer Ansicht nach - machen. Ob es falsch oder richtig ist. Anhand dieser drei, sehr aussagekräftigen Karten, meiner Meinung nach, kann man schon sehr wohl was zur Fragestellung sagen. Einfach das, was man halt in den Karten sieht. Falsch oder richtig mal dahin gestellt. jeder hat sein eigenen Methoden und Interpretationen.
    Ich wollte hier jetzt aber auch nicht diskutieren sondern habe einfach nur Hilfe für die Deutung dieser drei Karten gesucht.
    Grüße.
     
  4. Calypsa

    Calypsa Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    44
    Liebe Flavia,

    ich hatte auch Schwierigkeiten mit der Fragestellung wie Du sie in Deinem ursprünglichen Thread geschrieben hast - das ist ja nicht böse gemeint, nur wissen wir ja nur, was Du schreibst und wenn die Frage in zwei Richtungen geht, ist‘s halt schwierig zu deuten.

    Wie auch immer, mal fluffig in die fluffige Fragestellung gedeutet ;): meine erste, spontane Idee, als ich die 3 Karten sah (wirklich spontan und intuitiv, aber so legst Du ja auch): Turm ( Weisheitszahn) kann nicht von selbst raus (4 Münzen), weil er keinen Platz hat/ keinen Weg findet/ vllt auch schief liegt (8 Schwerter).

    Zweiter Teil der Frage/ generell gesehen: an der falschen Stelle nach Lösung suchen (8 Schwerter) - lieber Abstand nehmen ( Turm) vom Eingefahrenen (4M).

    Außerdem: Entzündung ( Turm, Feuer), vermutlich plötzlich „eingeschossen“, 4M= Verspannung (von der Du ja auch schreibst) aufgrund von Zugluft (8S, Luft).

    Wenn es sich um mehr als ein Wehwechen handeln sollte, würde ich einem Arzt den Vorzug vor den Karten geben :)

    Ich wünsche Dir frohe Ostern und gute Besserung!
    Calli
     
    Flavia gefällt das.
  5. Flavia

    Flavia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhausen
    Liebe Calli,

    danke, das war sehr hilfreich. Dein fluffiges, spontanes Deuten find ich sehr passend. Ein Weisheitszahn ist tastsächlich seit bestimmt schon einem Jahr entzündet und kommt nicht vollständig raus, es ist auch der Zahn, wo ich mittlerweile Fehlkontakte spüre und meinen Mund nicht richtig schließen kann. Das ganze hat aber erst nach einer anderen Zahnbehandlung beim Zahnarzt begonnen. (mir wurde eine provisorische Brücke eingesetzt, wo demnächst ein Implantat hinkommt) - zeitgleich mit dieser Behandlung, kam es wohl auch zum letzten Wachstumsschub des Weisheitszahnes, er hat keinen Platz und steht tatsächlich schief. Nun passt der Biss nicht richtig. Ich bekomme zurzeit Physiotherapie gegen die starken Nacken - Kiefer und Muskelschmerzen. Die Muskelschmerzen sind schon auf die Zahnsituation zurückzuführen, sagen sowohl die Zahnärzte als auch der Physiotherapeut.

    Mein Problem ist jetzt nun, dass Ärzte unterschiedliche Diagnosen stellen. Ich weiß also nicht, wie ich mich behandeln lassen soll, und ob das dann nicht schlimmer wird. - denn krank geworden bin ich erst nach dem Zahnarztbesuch und da dachte ich mir auch, dass ich meiner Gesundheit eher Gutes tue.
    Der eine Zahnarzt meint, ich sollte eine Schienentherapie machen, der andere sagt es sind sie Weisheitszähne, die Kieferorthopädin meint, die beste Lösung wäre eine Op am Kiefer. Ich meine, das sind alles große Eingriffe und vorher habe ich hervorragen ohne einer Kiefer - Op gelebt, warum also, sollte jetzt mit Mitte 30 plötzlich mein Kiefer zu klein sein und deshalb schmerzen entstanden sein, zumal ich die Schmerzen und alle Symptome, wie Tinnitus etc. unmittelbar nach dem Eingriff beim Zahnarzt bekommen habe. Vorher war ich kerngesund und war jahrelang bei keinem einzigen Arzt. Blutwerte, HNO, alles was möglich war, ist gecheckt worden, da ist nichts. Orthopäde kann sich die Rückenschmerzen nicht erklären. Zumal ich total sportlich bin. Zugluft kann es nicht sein, weil die Symptome bereits seit 4 Monaten bestehen, ich zweimal am Tag heiß duschen gehe, mit Wärmeflasche und wärmenden Cremes behandle und Training der Muskulatur sorgfältig ausübe.

    Ich kann den Zahnärzten, nachdem das passiert ist, nicht mehr vertrauen und habe Angst, dass wenn ich die Weisheitszähne ziehen lasse, es noch schlimmer wird. Andererseits habe ich alle Symptome, die die Weisheitszähne auslösen können und ich ja selbst weiß, bzw. merke, dass der eine Zahn entzündet ist und ich die Fehlkontakte aller Weisheitszähne spüre. Meine Zweifel: vor der Behandlung beim Zahnarzt war das nicht so, es kam alles danach.
    Und dann denke ich mir, vielleicht wäre eine Schienentherapie doch besser? Deshalb habe ich die Karten gefragt.

    Kurz gesagt, kann ich mich nicht entscheiden welche Methode ich jetzt wählen soll. Soll ich nun die unverschämt teure Schienentherapie machen - wobei der Arzt mir da auch keine Heilung versprechen kann - oder sind die Störfelder tatsächlich die Weisheitszähne?

    Grüße :) und ich wünsche Dir ebenfalls frohe Ostern!
     
    Calypsa gefällt das.
  6. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.345
    Ort:
    HIer
    Werbung:
    Ich werd's mir merken. Und deinen Namen.

    Schlauer geworden bist du jetzt mit deiner Methode aber auch nicht. Weil 3 Karten eben nicht reichen.

    Aber mach gerne weiter so - ich hab nix dagegen. Du hast ja das Problem - nicht ich.

    .
     
  7. Calypsa

    Calypsa Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    44
    Hallo liebe Flavia,

    das klingt fürchterlich, da hast ja eine Odyssee hinter Dir und noch dazu mit Zähnen involviert, doppelt Sch*** :cry2:, tust mir leid :(

    Mein einer Weisheitszahn war völlig ruhig und unterirdisch, bis ich 37 war. Da hat er auf einmal durchstoßen wollen, angefangen zu rebellieren, Entzündung, Antibiotika, konnte mal 3 Wochen den Mund nimmer aufmachen, grauslich. Hab ihn rausholen lassen, alles gut. Anscheinend haben die WhZ eine Tendenz zum trouble machen in dem Alter :(.

    Ich bin nicht kompetent, Dir da zu raten. Bin nur ganz allgemein der Meinung, dass chronisch entzündete Zähne raus gehören, wenn man der Entzündung nicht Herr wird, weil sie den ganzen Organismus belasten. (Mein ZA hat da ein Schaubild von diesen Zusammenhängen so aufgehängt, dass ich es jedesmal anstarre, während er zugange ist. Wie ich dieses Bild hasse )

    Ich wünsch Dir eine rasche und gute Entscheidung, Flavia, und dass es bald bergauf geht!
    Calli
     
    Flavia gefällt das.
  8. Flavia

    Flavia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhausen
    Danke liebe Calli!
     
  9. Flavia

    Flavia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2014
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhausen
    Naja, zumindest habe ich ja schon gesehen, dass die Weisheitszähne durchaus ''auch'' das Problem sind. Auf die Frage, sollen die Weisheitszähne raus? wurde ja gedeutet : Turm ( Weisheitszahn) kann nicht von selbst raus (4 Münzen), weil er keinen Platz hat/ keinen Weg findet/ vllt auch schief liegt (8 Schwerter), was ja bei mir auch zu 100% zutrifft.
    Außerdem: Entzündung (Turm, Feuer), vermutlich plötzlich „eingeschossen“, 4M= Verspannung . Trifft ja auch zu. für mich wäre das durchaus eine Aussage, dass es sinnvoll wäre die Zähne zu ziehen.

    Aber vielleicht kannst du mir sagen wie ich legen könnte (Legemuster) bzw. wie ich deinem Verständnis nach, die Fragestellung formulieren könnte?
    Genau, es ist leider mein Problem und da ich nicht weiterkomme und es mich wirklich sehr belastet und die Ärzte mich verwirren und jeder von Ihnen etwas anderes sagt, habe ich halt hier nach einer Entscheidungshilfe gesucht/gefragt.

    Was genau meinst Du mit: Du wirst es Dir merken und meinen Namen?
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.145
    Werbung:

    alle drei Karten zeugen doch vom *festhalten an etwas* und fordern auf zum Loslassen.
    Die Frage ist eben,
    an was hälst du so vehement fest?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hilfe beim Deuten
  1. Sunnyshine
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    188
  2. Neulingskind
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.173
  3. Laura9795
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.616
  4. Sukippy
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.751
  5. Bella1234
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.233
  6. DarkGuardian
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.607
  7. dieMuse
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.035

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden