Heiteres Rätselraten: Was will diese Person im Leben, und wie erreicht sie es?

Stracciatella

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2020
Beiträge
1.500
Neptun in Skorpion kann man auch sehr düster beschreiben: kennt keine Tabus, verfällt ihren Leidenschaften, mögliches Abrutschen in Süchte und Trotzverhalten wenn emotional enttäuscht...

Neptun allein taugt aber nicht als Erklärung für Maxwells fehlende Empathie gegenüber den missbrauchten Frauen. Schließlich teilt sie den mit einer ganzen Generation...
 
Werbung:

afterlife

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Dezember 2008
Beiträge
1.079
Wer immer bekommt was er will, kann genauso antisoziale Störungen entwickeln wie ein aufwachsen in deprivierten Verhältnissen. Moral ist antisozialer Persönlichkeit fremd. Man erreicht Verhaltensänderung nur über harte Fakten zum eigenen Vor- oder Nachteil ( Saturn Haus 9?).
Sie war Papas Kronprinzessin, nach dem Tod von ihm war aller Reichtum weg. Da ging man wohl in die USA, um nach jemandem mit ordentlich Ressourcen zu fischen. Was auf Grund der Gewandtheit auch gelang. Bloß ein schmutziges Geschäft und eine große Abhängigkeit als Preis dafür.
Wer selbst nichts hat (Ressourcen immaterielle oder materielle), der lebt von den Ressourcen/Energien anderer ( Haus 8), weil er/sie auf die eigene Kraft und Potenz nicht zugreifen kann. So einfach ist das eigentlich.
Wir können uns alle gar nicht vorstellen wie immens reich diese Leute waren oder sind. 500.000 Euro Schweigegeld für ein kurzes sexuelles Vergnügen? Da kommt mir das Kotzen. Was leisten diese Leute eigentlich? Das bisschen wohltätige wichtigmacherei dient doch nur dem Image und der Steuer Ersparnis.
 

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.119
Sonne Konj. Mars in 8, also zwei persönliche Planeten im harten Steinbock, hat schon etwas Böses - zumindest zeigt es das diese Person keine Probleme damit hat Tabus zu überschreiten und ins eigene "Dunkle" hinabzusteigen (Hajo Banzhaf), selbst bei guten Aspekten. Der Mars in 8 zeigt nach Banzhaf, daß sich die Person in Gefahrenbereiche und Grenzsituationen begeben kann - natürlich immer vorausgesetzt, daß die Geburtszeit stimmt, aber im Fall Maxwell passt Banzhaf´s Deutung.
Vielleicht sollte man beim deuten die Aspekte nicht überbewerten.

lg
Gabi
 

fckw

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Juni 2003
Beiträge
7.061
Ort
Zürich
Ich hab in den Beiträgen #50, 53 und 54 was zum Elternhaus geschrieben. Da liegt ja meistens der Hund begraben, warum manche Leute Verbrecher werden und andere nicht. Ist natürlich keine Garantie, dass jemand kriminell wird.

Lustig, dass die Sonne das Haus der Mutter beherrscht, während sie gleichzeitig der natürliche Signifikator für den Vater ist.
Der Mond als Symbol für die Mutter steht praktischerweise im Haus der Mutter, H4.
Ich sehe zwar auch Probleme im Elternhaus angezeigt, aber finde diese nicht aussagekräftig genug, um das als ursächlich festzuhalten. Außerdem handelt es sich um eine erwachsene Frau, keinen Teenager mehr. Mir erscheint es eher so, dass Frau Maxwell ganz absichtlich in diesen Bereich vorstoßen wollte, in den sie eben vorgestoßen ist. So wie es Gabi grad weiter oben ausgeführt hat. Vedisch sind die Planeten zwar in Schütze, aber es sind gleich vier davon. Und dann ist da auch noch Pluto/Lilith. Ich denke wirklich, dass sie absichtlich gegen Tabus verstoßen wollte.
 

Virvir

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18. Mai 2020
Beiträge
656
Ort
---
Schade, dass ich meinen in diesen Thread geschriebenen Deutungsansatz vorgestern nach circa 10 Minuten gelöscht hatte, da er letzlich ziemlich gut war, wenn wir von Maxwell sprechen. Eine Wiederherstellungsfunktion gibt es wohl nicht (!?),
Leider kam mir meine Deutung jedoch etwas zu düster herüber (die H4-H8-Action deute ich wohl eher anders als ihr) und das angesprochene Lilith-in-5-via-Aspekte-Vaterthema (man kann Lilith fast (!) isoliert deuten) kam mir als etwas zu gewagt vor. Naja.

Ihre Mond-Neptun-Verbindung finde ich aber gar nicht spannend...
 

Gabi0405

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. Mai 2007
Beiträge
14.119
Deine Ausführungen zu Sonne und Mars in 8 klingen einleuchtend.


Meinst du spezielle Aspekte bei Maxwell?
Eigentlich meinte ich die Aspekte insgesamt.
Bei Maxwell sind Sonne und Mars ja positiv aspektiert, allerdings zu Pluto,dem natürlichen Herrscher von 8 und Pluto hat für mich eigentlich immer was abgründiges. Allerdings wäre mir ein Orbis von 10° oder 7° eh zu groß.

lg
Gabi
 

Stracciatella

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2020
Beiträge
1.500
Schade, dass ich meinen in diesen Thread geschriebenen Deutungsansatz vorgestern nach circa 10 Minuten gelöscht hatte, da er letzlich ziemlich gut war, wenn wir von Maxwell sprechen. Eine Wiederherstellungsfunktion gibt es wohl nicht (!?),
Leider kam mir meine Deutung jedoch etwas zu düster herüber (die H4-H8-Action deute ich wohl eher anders als ihr) und das angesprochene Lilith-in-5-via-Aspekte-Vaterthema (man kann Lilith fast (!) isoliert deuten) kam mir als etwas zu gewagt vor. Naja.

Ihre Mond-Neptun-Verbindung finde ich aber gar nicht spannend...
Magst du deinen Ansatz nochmal kurz hier zusammenfassen? Vielleicht gehen dann ein paar neue Lichter auf.
 

fckw

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Juni 2003
Beiträge
7.061
Ort
Zürich
Vedisch betrachtet bin ich zu folgender Deutung gekommen, wenn ich das Horoskop im Zusammenhang sehe.

Erstens ist da ein Elternhaus, das nicht so verlaufen ist, wie es hätte sollen. Der Vater ist übermässig dominant (Sonne verbrennt Ma/Me/Ve), und ziemlich stark aber auch stur und konservativ (Sa in Sb). Die Mutter ist unruhig, unstetig, rebellisch sogar (Mo/Ra in Kr, Ur/Pl/Lilith in H4). Das ist aber bloss eine Grundstimmung im Horoskop, ich sehe das nicht ursächlich für ihre späteren Entscheidungen an. Trotz allem sind die Eltern hier beide starke Persönlichkeiten gemäss Horoskop.

Weiter ist Ghislaine eine äusserst ambitionierte Person. Sie will gesellschaftlich etwas erreichen. Mo/Ra plus Aspekt von Ma in H3 ist nie zufrieden mit dem Status, sondern muss immer weitermachen. Und Sa/Ju in Sb bestätigen das ebenfalls. Der Mond ist übrigens ein Kemadruma-Mond, d.h. er hat in den Nachbarzeichen/Häusern klassisch gesehen keine echten Plaenten als Nachbarn. Um an ihre Gefühle ranzukommen, bedient sie sich deswegen den Planeten in Opposition zum Mond, das sind Saturn und Jupiter im H9 in Sb. Auch hier wird noch einmal deutlich, dass sie Zugang zu ihren Gefühlen erlangt, indem sie eben ihre Ambitionen auslebt. Sie will gesellschaftlichen Status erreichen und Ideen (Ju in H9) verwirklichen.

Um an Geld und Luxus ranzukommen, ist die Dame auch bereit, in den Abgrund zu steigen (Ve als Herrscher von H1 in H8, Me als Herrscher von H2 in H8).

Ihr Innenleben ist ziemlich abgründig mit 4 Planeten einschliesslich So in H8, sowie Ur/Pl/Lilith in H4. Dazu gesellt sich eine rebellische Seite, ähnlich wie bei der Mutter mit Mo/Ra sowie eben Ur/Pl/Lilith in Konjunktion. Mit der starken Aslesha-Qualität (Mo/Ra in Aslesha) verfügt sie über Verführungskünste. Und die drei Planeten in Mula-Nakshatra bezeugen, dass sie in ihrem Leben schon auch bisweilen destruktiv sein wird.

Aber diesen Seiten gegenüber steht auch eine grosse Portion Einfühlvermögen (Mo in Kr) und auch Idealismus (Sa/Ju/Ke in H9, sowie vier Planeten So/Me/Ma/Ve in Schütze).

Und dann haben wir den Partner und Sex, Ma als Herrscher von H7 und H12 im H8. Verbrannt von der Sonne. In Konjunktion mit Venus. Das halte ich für eine Schlüsselkonstellation in diesem Horoskop. Die Frau ist leidenschaftlich (Ma/Ve), aber ihre Leidenschaft hat eine ziemlich abgründige Seite (nämlich in H8 und in Mula-Nakshatra, plus Pluto/Lilith ebenfalls noch).

Bloss: Auch aus dieser Grundkonstellation sehe ich für sie keine Notwendigkeit, das zu tun, was sie getan hat. Sie hätte sich auch anders verhalten können, was sie eben nicht getan hat. Beispielsweise hätte sie sich auch für Frauenrechtsfragen einsetzen können, gegen sexuelle Gewalt und lauter solche Dinge.

Sie hat aber einen anderen Weg gewählt, und diese Entscheidung, das ist es, womit ich mich schwer tue. Warum? Wo erkennen wir im Horoskop diese Wahl? Ist das überhaupt möglich? Ich erkenne das nicht.

Die Konsequenz war: Sie wollte Geld und Status. Mit dem Geld hatte sie vermutlich durchaus auch vor, ihr NGO weiter zu finanzieren. Da kam dann eben Herr Epstein dazu, und versprach ihr viel, viel Geld. Wenn sie ihm ein paar Gefallen tun würde. Sie selbst - vermutlich sogar aus einer Art "Fürsorglichkeit" heraus - wollte ihm wohl auch "etwas Gutes" tun. Und irgendwie gefiel sie sich wohl in der Rolle der Rebellin gegen gesellschaftliche Tabus. Da sind irgendwelche Abründe, und anstatt sich davon fernzuhalten, wie das die meisten Menschen tun würden, ging sie mitten hinein, weil sie sich gegen gesellschaftliche Tabus auflehnen wollte, und weil sie tatsächlich einen gewissen Gefallen an der Destruktivität ihres eigenen Tuns empfand. Ihre Einfühlsamkeit und Verführungskunst nutzte sie den Opfern gegenüber aus. Dafür kassierte sie viel Geld, und Epstein half ihr dabei, sich mit all jenen, die Rang und Namen hatten, zu vernetzen. Eine Art "Win/Win"-Situation für beide.

Das ist ungefähr das Narrativ, das ich dem Horoskop entnehme. Es bleibt bloss die Frage: Hätte das nicht alles auch ganz anders kommen können. Und da stehe ich an.
 
Werbung:

Stracciatella

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2020
Beiträge
1.500
Das ist ungefähr das Narrativ, das ich dem Horoskop entnehme. Es bleibt bloss die Frage: Hätte das nicht alles auch ganz anders kommen können. Und da stehe ich an.
Wenn du das alles im Horoskop erkannt hast, bist du schon ziemlich gut :thumbup:

Vielleicht finden wir einen astrologischen Zwilling von Maxwell, der die gleichen Anlagen positiv ausgelebt hat.
 
Oben