Handystrahlen

drea1908

Neues Mitglied
Registriert
23. Oktober 2002
Beiträge
13
Hallo

Wie kann ich mich denn vor den schädlichen Strahlen der Handys bzw. allgemein dem Elektrosmog (PC usw.) schützen? Ich trage zwar eine Energiekarte bei mir, die diese Strahlen abfangen sollten, aber ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich ausreichender Schutz ist.

Danke schon im Voraus für eure Antworten
 
Werbung:
L

Lolle.vomDienst

Guest
hallöchen habe da gleich mal eine frage weil ich mich damit auch nicht so auskenne oder besser gesagt kenne ich mich absolut nicht damit aus ..... was ist eine energiekarte und wo bekommt man sowas.
ich denke man kann sich da nicht wirklich dolle vor schützen oder .... hmmmm ich weiß es leider nicht so.
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Ich war selbst überrascht:

Nach einer an der RWTH Aachen vorgenommenen aktuellen Probandenstudie sind angeblich weder Handystrahlen noch sonstige elektromagnetische Felder nachweisbar schädlich für Menschen. Dies gilt sogar für den angeblichen Einfluss auf Herzschrittmacher oder ähnliche Implantate.

Weiterhin wurde nachgewiesen, dass Handystrahlung sogar förderlich für die Leistungsfähigkeit des Menschloichen Gehirns sei.

Hier der Link zu einer Zusammenfassung der Studie:

http://www.scientificjournals.com/sj/ufp/abstract/ArtikelId/6678

Verblüffter Gruß
Christoph
 

Isabella222

Neues Mitglied
Registriert
9. Mai 2004
Beiträge
19
Ort
Österreich
Hallo!

Ich mache über mein Handy, Pc, Fernseher und sonstige Elektrogeräte, die Reikizeichen drüber und schon ist der Elektrosmog nicht mehr so stark. Von Zeit zu Zeit wiederhole ich das ganze.

Liebe Grüße
Isabella
 

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
es gibt auch ein leben ohne handy :)

masaru emoto hat unter anderem die veränderungen von wasser durch einstrahlung von funkwellen dokumentiert - eindeutig und jederzeit reproduzierbar. bleibt jedem selbst überlassen, daraus folgerungen zu ziehen.

handies gibt es noch nicht lange genug, um wirklich aussagekräftige langzeitstudien vorlegen zu können. ich neige aber nicht zu übertriebener ängstlichkeit ... ich trage das handy halt nicht am körper, ich telefoniere meistens mit der kopfhörer-strippe ... und im übrigen: unsere risiko-einschätzung des alltags ist ohnedies ziemlich verquer. im österreich sterben jährlich rund 1000 menschen in folge von verkehrsunfällen ... welche auswirkungen hat dieses sehr reale und jahr für jahr statistisch nachweisbare risiko auf die kfz-nutzung?

alles liebe, jake
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Also ich wollte hier keine religiöse Glaubensdiskussion anzetteln.Ich fand diese Meldung mit der Untersuchung halt beruhigened, wie wohl ich nicht weiß, wie lang die Studie dauerte. Leider kann ich die Langversion nicht öffnen... :(

Ich hatte einen Freund, der ist an einem Gehirntumor elendiglich verendet. Und der hat ein 8-W-Autotelefon immer IM Auto betrieben. Mit Innenantenne (würde ich nie drauf kommen! Außerdem lebte er genau über einer unterirdischen Starkstromleitung und seine Frau hatte auch ein solches Karzinom. Aber ein ursächlicher Zusammenhang (zudem da einiges im Familiensystem im Argen lag, was sich anderswo auch schon als mit Krebs zusammen hängend herausgestellt hat) wurde bisher m.W. nicht nachgewiesen.

Allerdings: Reikizeichen.... und dann wird die Strahlung weniger... Na ich weiß nicht... Wie hast du das gemessen Isabella?

Viele Grüße
Christoph
 

Isabella222

Neues Mitglied
Registriert
9. Mai 2004
Beiträge
19
Ort
Österreich
Hi!

@ Christoph. Nachgemessen hab ich die Strahlung noch nicht, ob sie wirkich durch die Reikizeichen weniger wird. Muß ich auch nicht. Mir reicht es schon, wenn ich deutlich spüre das die Strahlung weniger ist. Man muß nicht immer alles in Zahlen und Daten belegen.

lg Isabella
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Hallo Isabella,

und schon ist der Elektrosmog nicht mehr so stark
heißt also eigentlich:

"...und schon glaube ich, dass der Elektrosmog, den ich vermute, nicht mehr so stark ist".

oder:
"... und schon ist meine Vermutung von Elektrosmog nicht mehr so stark".

Dann ist das für mich auch ok. so. Wenn es denn dir hilft ist es völlig in Ordnung für mich. Nur hat das dann nichts mit nachweisbaren, sondern eben mehr mit subjektiv empfundenen Wirkungen - also mit der eigenen Vorstellung - zu tun. Und diese eigene Vorstellung kann durchaus ja auch Wirkungen haben. das stelle ich nicht in Frage. Und dich als Person sowie deine persönliche Erfahrung sowieso nicht. wollte nur wissen, auf was genau sich deine Aussage bezieht und ob und wie sie daher generalisierbar ist.

Liebe Grüße
Christoph
 
Werbung:

esra

Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
374
Ort
Graz
es ist einige jahre her, als ich zwei studien überfolgen haben. die eine deutete eindeutig darauf hin, wie schädlich die handymasten/strahlen sind und die andere dementierte das total. beide studien wurden von renomierten unternehmen erstellt und unabhängig voneinander.

also entweder man will und das eine eintrichten oder das andere als nicht so schlimm erscheinen lassen.
:schaukel:
 
Oben