gute Erfahrung gemacht

hrabnarwen

Mitglied
Registriert
2. Juli 2003
Beiträge
157
Ort
Böblingen
Hallo zusammen,

am Donnerstag hatte ich das 1. Mal eine Familienaufstellung.
Ich hatte ziemlich Herzklopfen, weil ich auch niemanden kannte außer der Leiterin. Aber die Leute waren alle sehr sehr freundlich, offen und warm.

Die Leiterin macht jeden Monat an einem Abend 2 Aufstellungen. Meine war die erste.

Ich suchte also Leute aus die mich und meinen Mann darstellten, später noch meine Mutter und noch etwas später meinen Vater. Was mich etwas verblüffte war, dass die Leute so gar nichts von den Menschen aus dieser Zeit erzählten, sondern aus früheren Leben. Das hatte ich nicht erwartet.
Die Frau die mich darstellte hat mich sehr beeindruckt. "Ich" hab mich sehr beeindruckt. Sie sprach von Schmerzen wurde wohl gequält und gefoltert, spürte aber außer Schmerzen nur Liebe. Ich im hier und jetzt fragte mich noch, ob ich "blöd" sei, fands aber gleichzeitig total schön...

Als ich nachhause fuhr fühlte ich mich irgendwie stark...

Es war eine gute Erfahrung.

hrabi
 
Werbung:

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5.078
Ort
Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
Hi Hrabi,

Was mich etwas verblüffte war, dass die Leute so gar nichts von den Menschen aus dieser Zeit erzählten, sondern aus früheren Leben. Das hatte ich nicht erwartet.

Würde ich auch nicht erwarten. Aber du bist schon sicher, dass du eine Familienaufstellung gemacht hast? Weißt du, nach welcher Methode die Leiterin arbeitet?
 

hrabnarwen

Mitglied
Registriert
2. Juli 2003
Beiträge
157
Ort
Böblingen
Hallo ChrisTina,

ja, das war schon ne Familienaufstellung. Im Flyer stand nach B. Hellinger und vor der Aufstellung sagte sie uns, dass die Ordnung der Liebe wieder hergestellt werden soll - oder so ähnlich, genau weiß ich das nimmer...

Bei der nächsten Aufstellung war es auch so, dass die ebenfalls bis ins Mittelalter zurückgingen...
Bei der gleichen Leiterin weiß ich aber von einer Aufstellung in der die Aufgestellten aus dem jetzigen Leben berichteten.

hraib
 
Werbung:

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Hallo hrabnarwen,

sicher eine interessante Erfahrung. Wenn es dich gestärkt hat, so war das sicher gute Arbeit. Allerdings hat eine Aufstellung unter Einbeziehung solcher Methoden nichts mit "nach Bert Hellinger" zu tun. Ein wesenticher grundbaustein Helingers Philosophie ist, dass wir dieses Mal sicher hier sind und mehr nicht wissen können, als das... Weder was davor war noch was danach kommt. Und es interessiert (ihn) in Aufstellungen auch nicht. Ich bin erstaunt, wie sich denn "vergangene Leben" in einer Aufstellung zeigen könnten....

Aber der Wind lässt viele Drachen steigen. Und ich halte es mit Else Kling:

"Wanns schee mocht...!"

Mir drängen sich gleich tausend Fragen dazu auf, ich denke aber, es ist besser, so kurz nach einer Aufstellung nicht weiter darüber zu reden :reden:. Ohne Reden wirkt sie besser in der Seele.

Ich wurde selbst zu Recht diesbezüglich hier in den letzten Tagen streng gerügt... :nono: :doof:

Also frage ich nicht weiter nach. *grmpf*

Alles Gute dir!
Christoph
 
Oben