Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gleichgesinnte gesucht

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Madame Blanche, 5. April 2019.

  1. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Wie kann man denn beides vereinen?
     
    FuncaHannover und hyazinth gefällt das.
  2. upgrade

    upgrade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.472
    ja, das dachte ich einst auch. Aber mittlerweile würde ich sagen, dass es sich so verhält, wie in den Zitaten:

    "
    Denken Sie sich einen Menschen, der zunächst durch Karma bestimmt wird; durch Handlungen, Gedanken, Gefühle aus der Vergangenheit. Man denke sich ihn dann so weit vorgeschritten, daß er alles Karma ausgelöscht hat, also dem Nichts gegenübersteht. Wenn er dann noch handelt, sagt man im Okkultismus: Er handelt aus dem Nirvana heraus. Aus dem Nirvana heraus erfolgten zum Beispiel die Handlungen eines Buddha, eines Christus, wenigstens zum Teil. Der gewöhnliche Mensch nähert sich dem nur dann, wenn er künstlerisch, religiös oder weltgeschichtlich inspiriert wird.

    Das intuitive Schaffen kommt aus dem «Nichts». Wer dazu kommen will, muß völlig frei von Karma werden. Er kann dann seine Impulse nicht mehr aus dem nehmen, woraus der Mensch sie gewöhnlich nimmt. Die Stimmung, die ihn dann überkommt, ist die der Gottseligkeit, die als Zustand auch Nirvana genannt wird. [2] Wenn der morgenländische Okkultist sich solche Dinge zurechtlegt, so sagt er: Unser ganzes Leben ist so, als wenn wir ringsum von Grenzen umgeben wären durch Handeln, Sprechen, Denken. Wenn wir uns das alles wegdenken, bleibt für den gewöhnlichen Menschen kaum mehr etwas übrig. Daß er dann noch etwas hat, ist das Ergebnis der Esoterik, wenn er über alles das hinausgegangen ist. Was dann noch bleibt, das ist das Erlebnis des Nirvana.

    "
    (http://www.anthrolexus.de/Topos/10833.html)

     
    Wanadis gefällt das.
  3. anothershade

    anothershade Guest

    Hey du :) Was verstehst du konkret unter "sich von Karma befreien" ?
     
  4. Darkneesdream

    Darkneesdream Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    NRW
    na ja das fällt für mich eher unter Erleuchtung als unter Magie
     
  5. Darkneesdream

    Darkneesdream Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    NRW
    zum besseren Verständnis meiner Sichtweise;
    Magie ist aktiv da gebündelte aktivierte Energie
    ein Mensch der auf der Stufe steht wo er bereits Erleuchtung (oder wie auch immer wir es nennen) erfahren hat wird sich nicht mehr aktiv in das Weltgeschehen einmischen da es bedeutungslos geworden ist
    also findet auch keine Magie statt
    natürlich kann man auch Erleuchtung als etwas magisches sehen *kann man* wenn man will
    für mich ist Erleuchtung und der Weg dort hin fern jeder Magie
     
    LalDed gefällt das.
  6. hyazinth

    hyazinth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Marbach an der Donau
    Werbung:
    Das ist genau die Kunst. Es ist keine Lösung eines zu verleugnen, das schafft Ungleichgewicht. Man muss die Schatten annehmen um zum Licht zu kommen, oder auch nicht, das ist die Wahlfreiheit, die dem Menschen gegeben ist.
     
    Oberon LeFae gefällt das.
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Das ist aber keine Magie! Das ist klug und wenden auch die an, die nicht magisch "arbeiten"
     
    FuncaHannover gefällt das.
  8. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.311
    Indem man sowohl die helle als auch die dunkle Kunst beherrscht und weise genug ist, zu wissen, wann was anzuwenden ist. In den ursprünglichen Zivilisationen gab es keine Trennung zwischen weißer und schwarzer Magie.
     
    LalDed gefällt das.
  9. upgrade

    upgrade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.472
    was "ich" darunter verstehe ist unerheblich.

    Von Karma befreien gliedert sich in mehrere Phasen:
    • sich dem zu stellen, was man verbockt hat. Nicht mehr weg zu laufen. Der Konsequenz 1:1 ins Spiegelbild zu schauen, dann wenn Dorian Gray mit seinem Spiegelbild verschmilzt.
    • In der Folge bedeutet dies, schlicht und pragmatisch gesagt, die volle Verantwortung für sein Tun zu übernehmen.
    • Innerlich und Äußerlich von Bindungen und Verflechtungen lösen und filterfrei mit der Welt agieren.
     
  10. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Werbung:
    Das Bestreben, sich von seinem Karma zu befreien finde ich ziemlich auf sich selbst bezogen. Im Laufe der Zeit geschieht das von ganz alleine. Jeder hat seinen Rythmus.
     
    FuncaHannover und upgrade gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden