Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

gib dich nicht hin,

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von magdalena, 15. August 2010.

  1. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    Werbung:
    für den weg ..von innen nach aussen gibt es nur die hingabe ...der andere weg ..sie mögen sich mal kreuzen ..man muss sich schon entscheiden ..
    man kann eben nicht diener zweier herren sein ...der andere weg bedeutet sich belehren zu lassen ...ohne inneren festen bezug ohne die geborgenheit des inneren friedens ...
    jeder wie er mag
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    :danke:ja schön
     
  3. johsa

    johsa Guest

    ich sehe das so:

    Vertrauen ist eine nicht steuerbare Empfindung, die ich ganz spontan spüre oder nie mehr bzw. nur noch eingeschränkt

    dieses spontane Vertrauen ist der Auslöser für meine völlige Hingabe, eine teilweise Hingabe wäre Berechnung und keine Hingabe mehr

    wenn ich also entscheiden kann, ob ich mich hingebe oder nicht, dann vertraue ich nicht wirklich

    Vertrauen ist ein Gefühl oder der Schutzmechanismus unserer Seele bzw unseres Unterbewußtseins, das ich zwar nicht sehen kann, das aber selbst alles sieht

    wer nicht vertrauen kann, hat keine Verbindung zu seinem Gefühl, ist blockiert, aber Blockaden kann man auflösen

    ja, es ist möglich
    wenn ich mir selbst vertraue, meinen Gefühlen, dazu muß ich mich kennen, muß also gelegentlich 'in mich gehen', dadurch wächst die Selbsterkenntnis
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    zweifel ist kopfsache ...vertrauen ist ein gefühl und hingabe erst...:)
     
  5. magdalena

    magdalena Guest

    ja richtig - solange menschen einander brauchen, wird es auch missbrauch geben.:)

    na schön - ich bin in der eremitage - selbstgewählt.

    aber ich will raus.
    entspricht mir nicht so wirklich.

    ich treff' bloß niemanden, der mich nicht braucht - oder meint, dass ich ihn brauchen würde.

    entweder so - oder so.
    und beides lehne ich inzwischen ab.
     
  6. magdalena

    magdalena Guest

    Werbung:
    ja - mir entspricht der satz auch nicht - und ich habe mich immer hingegeben - genau so wie du es beschreibst.

    nur dumm - ich falle damit ständig auf die schnauze -

    liegt vielleicht an meinen dunklen haaren? :D
     
  7. Kommt mir irgendwie bekannt vor.

    Nach dem Tod meines Mannes dachte ich, ich kann nicht alleine leben.
    Und was traf ich?
    Lauter Männer, die entweder eine Psychologin, eine Krankenpflegerin oder Haushälterin suchten oder ganz einfach Männer, die mich missbrauchten, oder es zumindest versuchten.
    Weil ICH dachte, ich BRAUCHE wen, haben die mich gebraucht.

    Seit ich nicht mehr auf der Suche bin und das Thema für mich ad acta gelegt habe, treffe ich auch solche Menschen nicht mehr :)...und ich brauche auch niemanden mehr...:)
     
  8. Normalerweise wird derjenige bzw. diejenige missbraucht, die sich missbrauchen lässt, viele Menschen sind sowohl Opfer wie auch Täter, was dieses anbelangt. Ich denke man soll sich nie ganz hingeben als Mensch, man muss immer noch sich selber bleiben. :)
    lg
    Cyrill
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    höchste hingabe bist ganz du und daraus entwickelt es sich richtig
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Man kann blind vertrauen. Und dann evtl. auf die Nase fallen damit. Danach macht man den Fehler nicht nochmal. Jedoch ist der Fehler nicht das Vertrauen, sondern die Abwesenheit davon.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden