Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Fernseher!

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Sternenlicht333, 17. Juni 2014.

  1. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.517
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    schmunzel

    stell Dir mal vor, die Organe in deinem Körper würden jeden tag woanders sein,
    oder die Adern würden sich plötzlich entscheiden, nicht der Ordnung entsprechend sich ihren Weg zu bahnen, sondern wie es ihnen eben beliebt, völlig losgelöst von den Bedürfnissen des restlichen Körpers?
     
  2. ralrene

    ralrene Guest

    Das ist zwar eine nette Frage, jedoch m.E. nicht vergleichbar.
    Würden sich meine Organe etc. ständig an anderer Stelle befinden, wäre das wirklich Besorgnis erregend.
    Eine unaufgeräumte Wohnung ist ein Schxxxx dagegen.:D
     
    hnoss gefällt das.
  3. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.517
    Ort:
    Berlin
    :)
    doch eigentlich ist es vergleichbar aus folgendem Grund,
    es macht die Notwendigkeit von Ordnung deutlich, und zwar sehr deutlich.

    ich als Chaospocke kann da ein Liedchen von singen^^

    wir können das ja mal auf die konkreten Verhältnisse übertragen,
    deine Wohnung...sicher...mag deine Privatsache sein, aber wir haben auch ein Leben über unser Privatleben hinaus
    und in diesem ist die Notwendigkeit von Ordnung
    unausweichbar....denn ohne diese....ist es sehr Besorgnis erregend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2015
    ralrene gefällt das.
  4. ralrene

    ralrene Guest

    Klar brauchen wir eine gewisse Ordnung, wir leben ja in einer Absoluten.
    Doch mein unordentlicher Haushalt nimmt mir persönlich keine Sicherheit, sondern gibt mir eher Freiheit.
    Aber das ist wohl von Mensch zu Mensch verschieden.
     
    Villimey und hnoss gefällt das.
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.517
    Ort:
    Berlin
    ich kenne beides, obwohl ich zugeben muss, das mein Chaos, so gut ich mich darin auskenn, mich niemals wirklich frei gemacht hat, nur frei von Hausarbeit, diese aber türmt sich ja auf.
    Die verschwindet ja nicht einfach....und deshalb nicht mal frei von dieser.

    nun hab ich allerdings eine recht ausgeprägte Venus Waage, dieses wohl^^ lässt mich sehnen nach Harmonie in Farbe und Form, und je älter ich werde, desto unaufgeregter und schlichter.

    Chaos passt da eigentlich gar nicht^^
     
    ralrene gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.009
    Werbung:
    na dann:
    wenn die Wohnung uns selbst anzeigt,
    dann wäre eine chaotische Wohnung nur ein Hinweis das in mir Chaos herrscht.
    Durchaus auch dann auf das Leben zu sehen.

    Obwohl die *unordnung* erst gefiniert werden müsste.
    - die ganze Wohnung liegt voll mit Müll und Klamotten/Dingen, auf Erde usw. nichts hat einen vorgesehenen Platz, und somit ist Sauberkeit nur begrenzt möglich, dementsprechende unsaubere orte zu finden. Ein geradliniger Lensfluss und Lensfülle ist mit Umwegen und einigen Problemen versehen

    - Nur Unordnung in Schränken und bestimmten Ecken, manche Bereiche des Lebens belasten den Einwohner und werden vermieden anzuschauen.

    fällt mir gerade dazu ein.
    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2015
    ralrene gefällt das.
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.009
    Die Wohnung zeigt die organe, nicht die Einrichtung,
    aber die Unordnung zeigt an, das auch dort in gewisser Hinsicht Unordnung herrscht.
     
    ralrene gefällt das.
  8. ralrene

    ralrene Guest

    Ich kenne diese Sichtweise, doch sagt sie mir nicht mehr zu.
    Früher habe ich mir einen gewissen Druck gemacht, um immer alles in Ornung zu halten.
    Wenn es mal nicht so war, dann hatte ich ein schlechtes Gewissen.
    Heute darf es auch mal unordentlich sein, nicht schmutzig, aber es muß nicht ständig aufgeräumt werden, wenn doch gerade andere Dinge mir Freude bereiten.
    Kein schlechtes Gefühl, kein Chaos, alles ist gut & richtig wie es gerade ist.
    Nichts muß & alles darf.....:)
     
    flimm gefällt das.
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.009
    Ich rede weder von penibler Sauberkeit noch exakter praktizierender Ordnung.
    Aber wenn ich dich jetzt lese, habe ich den Eindruck du lebst doch recht ordentlich.Da sehe ich weder Chaos noch Unordnung.
    Du scheinst also recht normal zu sein :)


    ich wollte nur betonen das das Innen der Wohnung unser Innen und unseren Lebensweg darstellt, mehr nicht. Jeder kann da tun und lassen wie er möchte, und doch zeigt dieser Vergleich immer etwas an.

    Aber natürlich respektiere ich deine Einstellung dazu (y)

    flimm
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2015
    ralrene gefällt das.
  10. ralrene

    ralrene Guest

    Werbung:
    Oh bitte....alles....nur nicht das.:D

    Wie gesagt kenne ich diese Sichtweise.
    Man sagt die Wohnung spiegelt den Zustand der Seele.
    Meine Wohnung ist meist ok, aber in den Schubladen schaut es aus...weia.

    Demnach wäre ich oberflächlich aufgeräumt.:)
     
    flimm gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden