Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Er musste sterben

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Abbyvero, 12. Juni 2018.

  1. Abbyvero

    Abbyvero Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schaumburg
    Werbung:
    Ich hatte einen komischer Traum
    Tod und sterben bedeuten ja das etwas zu Ende geht .

    In dem Traum sah ich ein Mann und zwei anderen Menschen ( Pfleger ? ) die den Mann festhalten .
    Da waren plötzlich Polizisten da . Ich fragte denen . Was ist hier los ?
    Einer von beide sagte " Dieser Mann sollte Gestern 2 Tabletten nehmen um zu sterben . Er hat sich geweigert . Heute wird er gezwungen die Tabletten zu sich zu nehmen. Es geschieht und lag auf dem Boden Tod .
    Ich sah ihn und dachte nur " Warum musste dieser Mann sterben? "

    Vielleicht ist etwas in meinem Leben zu Ende gegangen und ich will es nicht wahr nehmen ?
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.418
    Ja, ist meist so zu verstehen.

    Aber in deinem Traum geht es nicht um das Sterben an sich.
    Es geht um einen Gewaltakt, um Machtmissbrauch. Pfleger, die sich eigentlich mit Fürsorge um das Wohl des Patienten bemühen, bringen diesen Menschen gegen seien Willen zu Tode.
    Man denkt an das Phänomen der „Todesengel“, die in Krankenhäusern Patienten heimlich töten.

    Der Gewaltakt ist das Symbol dieses Traumbildes.

    Du stehst als Zuschauer recht hilflos davor. Mehr noch, im Traum empörst du dich nicht gegen den Machtmissbrauch. Du scheinst ihn nicht in Frage zu stellen. Du wolltest ja nur wissen, warum der Mann sterben musste. Welchen Grund also die Pfleger hatten, den Mann zum Sterben zu zwingen.

    Wie sieht es in deinem Leben aus mit Eigenmacht und Selbstbestimmung?
    lG RR
     
    kyolong gefällt das.
  3. Abbyvero

    Abbyvero Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schaumburg
    Gute frage .
    Momentan habe ich mit Loslassen zu kämpfen . .

    Mit in Vertrauen zu gehen ....
    Würde passen zum Traum ?
    Also mein SP loslassen .
     
  4. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.418
    Was ist SP?
     
  5. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Ich pflichte @Renate Ritter Offenbach bei:
    In diesem Traum wird einer deiner eigenen Aspekte (einer deiner Wünsche oder eigenen Bedürfnisse) Unterdrückt.
    In der Szene werden Leute die in der Verkleidung eines Pflegers (Helfers/Unterstüzers) auftreten zu Leuten die be/verurteilen und -Richten-. Und zwar zum Tode "Hör mit dieser Sache auf! Lass das endlich los!"

    Was immer ein SP ist, ich würde mir an deiner Stelle noch einmal die Motivation genauer anschauen welche dich dazu bringen möchte dein "SP" loszulassen und was da wirklich dahinter steht. Wahrscheinlich wird da Druck von Aussen aufgebaucht und dieser "Wunsch" des Loslassens entspricht nicht deinem eigenen Empfinden.

    LG
     
    Abbyvero gefällt das.
  6. Abbyvero

    Abbyvero Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schaumburg
    Werbung:
    Meinen Seelenpartner .
     
  7. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Also eins vorneweg: Ich bin wirklich kein Freund dieser mit "Seelenpartner" und "Dualenseelen" aufgeblähten Beziehungen. Liebe an und für sich ist bereits etwas heiliges und das muss man sich nicht noch einmal extra legitimieren um es zu "rechtfertigen". Also offen gesagt ich halte das für einen ausgemachten Mumpitz und emotionell sehr gefährtlich (weils dann die Emotionelle Sackkgasse auch noch zu einer Rationalen Sackgasse hochstilisiert wird)

    Aber:
    Wenn man liebt, dann liebt man. Und man kann diese Gefühle nicht "umbringen" egal wie sehr man auch glaubt daran "krank" zu sein und "Hilfe" und "Pfleger" zu brauchen. So lange du versuchst deine Emotionen umzubringen, so lange fügst du dir nur selbst ein grosses Leid zu. Und auch das ist eine Sackgasse.

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2018
    Estara74, Marunia und Abbyvero gefällt das.
  8. Abbyvero

    Abbyvero Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schaumburg
    Ich muss etwas zu Ende bringen .
    Ein Mensch loslassen ....
    Ja stimmt allerdings... Was du da schreibst ....

    Ja passt zu meinem Traum ... nh ?
     
  9. kyolong

    kyolong Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    929
    Ich kann dir nicht sagen was du machen "musst". "Müssen" im Zusammenhang mit Emotionen... das führt zu nix auser Leiden.

    Und ja passt zu dem Traum.
     
    Abbyvero gefällt das.
  10. Abbyvero

    Abbyvero Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    89
    Ort:
    schaumburg
    Werbung:
    Ich danke dir ....
    Die Bedeutung von dieser Traum hat mir jetzt echt gezeigt wie sehr ich gegen meine Gefühle kämpfe .
    Wie sehr ich leide .

    Trotzdem sehr hilfreich . Danke sehr
     
    kyolong gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden