Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ein Land versinkt im Leid und keiner hilft ...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Aquarius777, 17. August 2010.

  1. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    @Silvermedi:

    Ja, war mir klar, dass der Wind aus einer bestimmten Richtung weht...

    Krise? Wer? Du? Dann verabschiede dich innerlich davon, die Wirtschaft wächst, die Auftragsbücher (besonders in der Autobranche) sind voll und noch mehr.

    Wer will, sucht Wege, wer nicht will, sucht Gründe.....

    Wir im reichen Mitteleuropa ersticken in überproduzierten Müllbergen - mit Gütern, die durchaus noch *top* sind und für andere Menschen Luxus pur darstellen. Wir haben ein Sozialsystem (auch wenn immer wieder Menschen durch dieses Schutznetz fallen, im Grossen und Ganzen funktioniert es), die Grundbedürfnisse und noch viel mehr sind abgedeckt. Wenn man WILL, gibt es IMMER einen Weg!

    Ja genau... Mal den einen oder anderen Euro vom Konsum abzwicken oder mal (nicht mehr gebrauchte!) Güter zu spenden, das geht doch nicht. Da lassen wir lieber die Müllberge sich *entwickeln*, nicht wahr? Soll'n die Anderen doch verrecken, was geht das uns an? Ist ja ohnehin weit weg... :ironie:

    Traurig... Ich wünsche dir (und allen, die so denken) von Herzen, dass du NIEMALS in eine lebensbedrohliche Notlage gerätst und vor allem, dass du IMMER die Hilfe bekommst, derer du bedarfst.

    lichtbrücke
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Ah ja, so kann man es auch nennen......... :D

    In den Nachrichten sowohl in DE als auch in AT wird berichtet, dass Spenden nur sehr schleppend fliessen. Wenn dann ganz lapidar ein "Warum wohl?" hingeschmissen wird, braucht man nur noch 1+1 zusammenzählen. :)

    So, ich bin wieder raus *wink

    lichtbrücke
     
  3. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.013


    Diesen Wunsch gebe ich auch aufrichtig an alle weiter die alles oder sehr viel in den Fluten verloren haben, durch die Umweltkatastrophen in den letzten Jahren in unseren eigenen Ländern und den Dank an die vielen Helfer...
     
  4. Gonzo

    Gonzo Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    420
    Ort:
    NRW Krefeld
    Ich hab gespendet.

    Trotzdem werfe ich mal folgende Frage in den Raum:

    Die Bundesregierung hat bislang "nur" 10 Millionen Euro für Pakistan gespendet.

    Der Afghanistan-Krieg kostet Deutschland bislang ca. 36 Milliarden Euro.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,695430,00.html

    Zum Kriege führen scheint also genug Geld da zu sein.
     
  5. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.461
    So ist es !
    Und zum Atombombenbasteln fehlts auch nicht.

    Was sind denn die Ursachen für diese in aller Regelmässigkeit wiederkehrenden Fluten ?
    Sicher hat man in weiser Voraussicht Vorkehrungen für die nächste Flut getroffen, oder ?
    Natürlich hat man sich auch bemüht, sich an den hochzivilisierten Ländern zu orientieren
    und die gleichen Fehler der "Flurbereinigung" zu wiederholen.
     
  6. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    ....und keiner hilft? Hast du die Bilder gesehen? Dort zu helfen ist kaum möglich. Das Drama hat apokalyptische Ausmaße und stellt auch die vorhandenen Profis vor fast unlösbare Aufgaben. Man kann nicht gerade einmal eben hunderttausende von Leuten aus der Luft evakuieren und die Versorgung vor Ort ist auch kaum machbar, weil ganze Regionen unter Wasser stehen. Das ist der absolute worst case für humanitäre Hilfe.

    Ich denke auch, dass noch viel Geld gebraucht wird und werde auch spenden. Mehr können wir nicht tun. Da wäre zunächst praktische Hilfe von Ländern gefragt, die näher dran sind. Aber was ist schon von Indien, China, Iran und Afghanistan zu erwarten? Letztlich sind es dann doch nur die bösen Industriestaaten, die von weit her etwas organisieren, während die eigene Regierung ihr Geld jahrzehntelang lieber in Atomraketen investiert hat, als in Gerät, das in so einem Fall dienlich sein könnte. Aber die Leute dort wissen es, sie haben einen Mordszorn auf ihre Obrigkeit.
     
  7. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Wien
    Right

    20 Beiträg ein dem Thread und du bist der erste der die Situation
    richtig erfasst hat , * Hammer* .

    Die Fluten dort sind im eigentlichen sinne nichts anderes als der
    alljährliche Monsun . Diesmal war er nur besonders heftig.
    Die dortige Regierung hat glaube ich diesmal 50 Milliarden ins Militär gesteckt.
    Aber keine Rupie fliesst in die Humanitäre Hilfe oder notwendige Gerätschaften die derartige Wassermassen aufhalten können.

    Es gibt weder ein Sozialsystem noch ein Gesundheitssystem.

    Die Pakistanis sind sich selbst überlassen. Dementsprechend schwach
    ist auch ihre Währung 100 Rupies = 1 Euro und damit kann man schon
    essen kaufen für den ganzen Tag.

    jaja wem wundert es also das jene die im Westen arbeiten und ihr Geld
    in Pakistan dann Bunkern sich so billigst villen bauen lassen ?

    Der Gitarrist aus meiner Band kommt aus Pakistan und war 1 Monat vor dem Unglück in Pakistan zur Beginn zeit des Monsuns kamen sie wieder hoch.

    mfg T
     
  8. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google

    In erster Linie sollte mal darauf geschaut werden das nicht unsere eigenen Leute verhungern wenn es so weitergeht!
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.461
    Bereits am 6 August war klar, dass es sich um "die" Jahrhundertflut handelt,
    und heute kommt der erste Thread dazu ? 12 Tage später ?
    Sonst wird jeder Puhps gleich kommentiert und hier ? Wahrscheinlich alle so geschockt ...

    Stimmt nur teilweise, man hat tatsächlich dümmlichst an dem Flußsystem rumgepfuscht.
    Das kann man nicht oft genug wiederholen.

    Unterdessen wächst die Kritik an der Regierung. Der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari hält sich derzeit in Europa auf. Ein Flutopfer aus Jampur namens Allah Bux sagte: «Es gibt keine Beamten, keine Regierung, die zu unserer Rettung kommt. Unsere Häuser, unser Besitz, unsere Kinder sind in der Flut untergegangen, und unser Präsident sorgt sich nicht um uns. Wir können ihn nur verfluchen, und wir verfluchen ihn.»
     
  10. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.461
    Werbung:
    Das sind unsere eigene Leute...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden