Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Unterbewußtsein ist ein Paradigmenfresser

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von lazpel, 9. August 2004.

  1. Alexis

    Alexis Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2003
    Beiträge:
    214
    Werbung:
    wissen von ausser ist eh immer primär.
    das wissen, das man selbst aus eigenen kräften erlangt ist viel wichtiger. *find*
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo Kangiska,

    Gerade in Träumen gibt es keine definitiven Wahrheiten. Aber Da du das nicht glaubst, wird Dir Dein "Guide" immer den Weg vorgeben können.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Das Zitat trifft zu und ich nehms gleich in meine Zitatesammlung auf, wenn ich darf. Es stimmt schon dass im Traum alles so ist wie man es sich vorstellt. Aber manche Menschen träumen eben nicht nur - manche verlassen die Traumwelt. In dieser neuen Welt (die die meisten nur in der Medidation erreichen) kann man keine Traumgesetzte mehr anwenden, weil es kein Traum mehr ist!
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo tenshi,

    auch Astralreisen sind nur Träume.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Ich rede nicht von Astralreisen.

    Medidationen sind keine Träume. Und es gibt Menschen, die können einen ähnlichen Zustand im Traum erreichen.

    Solange man ausschließlich träumt kommt es aus dem Unterbewusstsein. Aber es gibt Menschen, die träumen nicht.

    Es gibt Meschen die haben Visionen während sie schlafen - der Unterschied zum Traum ist groß... Aber über sowas streite ich schon lange nicht mehr mit Menschen.
     
  6. Alone

    Alone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo tenshi,

    ich stimme dir zu.

    Grüße
    Alone
     
  7. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo tenshi,

    ich will mich nicht mit Dir streiten. Ich bin an Deiner Meinung dazu sehr interessiert.

    Beim Meditieren werden Endorphine ausgeschüttet wie Serotonin oder Dopamin.
    Das sind körperähnliche Drogen, vergleichbar mit Morphium. In einem geringen Maße erhöhen diese die Konzentrationsfähigkeit, steigern das Allgemeinwohl, machen einen geistig fit und weniger anfällig für Stress. Übertreibt man es kann dies das chemische Gleichgewicht im Gehirn stören. Dann können durch den Endorphinaustoss erweiterte Bewusstseinszustände ausgelöst werden, die gerade viele Gläubige als "Gotteserscheinung" wahrnehmen.
    Übersteigt dieser Level ein gewisses Maximum, bilden sich daraus Trance-Zustände, die teilweise einem Krankheitsbild der Shizophrenie entsprechen.

    Siehe dazu die "Zen-Krankheit".

    Ein abgespaltener Persönlichkeitsteil, welcher im Traum über das Aufwachen entscheidet, und dem Bewußtsein vorschreiben kann, was es zu tun hat, entspricht ebenso einem Krankheitsbild, welches möglicherweise mit dem, was ich oben schrieb, vergleichbar ist.

    Gruß,
    lazpel

    P.S.: Ich weiß, niemand hört gern, daß er möglicherweise krank sein könnte. Aber ich kann nur das schreiben, was mir direkt so auffällt. Also nicht hauen, bitte :).
     
  8. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Tenshi,

    Ich geb dir gerne noch ein Zitat mit auf den Weg ;)


    Die hawaiianischen Schamanen sagen, dass unser Leben auch ein Traum ist. Dies bedeutet nicht, dass unser Leben eine Illusion ist, sondern dass unsere Träume real sind.

    @Lazpel.

    Wenn mein Guide mich auf einen guten Weg bringt, wieso soll ich ihm diese "Kontrolle" nicht lassen?

    Bright blessings


    Kangiska
     
  9. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo Kangiska,

    Gute Frage. Ist ein abgespaltener Teil der Persönlichkeit problematisch, wenn er gutartig ist?

    Dazu muß man sich fragen: Ist er immer gutartig? Wird er immer gutartig bleiben? Besteht die Chance, daß Du durch diese Figur den Bezug zur Realität verlierst? Und wird sie dadurch nicht möglicherweise bösartig? Dreht sich alles in Deinen Träumen nur noch darum, was Dich dieser Teil Deiner Persönlichkeit lehren will? Wofür steht dieser Teil Deiner Persönlichkeit (Moral/Ängste etc.)?

    Welche Konsequenzen hätte es, wenn ein abgespaltener Teil Deiner Persönlichkeit auch Dein Wachleben bestimmen würde?

    Gruß,
    lazpel
     
  10. Kangiska

    Kangiska Guest

    Werbung:
    Lach, dann stellen sich diese Fragen nicht.

    Wenn es denn nun wirklich ein abgespaltener Teil meiner Persönlichkeit wäre (schliesslich ist das dein IKE nicht meiner), hilft dieser mir eher eine gute Lebensphilosophie in mein Leben einzufädeln.

    Es dreht sich nicht alles in meinen Träumen darum, denn schliesslich taucht mein Guide auf, wenn es ihm passt und das ist also nicht immer, sondern nur dann, wenn es notwendig ist, wenn eine Frage offen ist. Und ich laufe ja nicht andauernd mit offenen Fragen herum.

    Bright blessings



    Kangiska
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterbewußtsein Paradigmenfresser
  1. White_witch
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.125
  2. blue-spirit
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    785

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden