Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Lied vom Tod

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Terrageist, 16. Dezember 2020.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.654
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Wie die jetzt genau zusammenhängen ist schwer zu erklären
    Ist so eine Art Amerika-Triologie
    Eisenbahnbau, Prohibition
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2020
    Terrageist gefällt das.
  2. Marcellina

    Marcellina Guest

    https://de.wikipedia.org/wiki/Amerika-Trilogie
     
    Terrageist gefällt das.
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.654
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Ja stimmt Todesmelodie war das Dritte und nicht Für eine Handvoll Dollar
    Ist aber auch ein Sergio Leone Film
    Bei Todesmelodie ging es auch um die Geschichte mit Mexico

    Wenn ich jetzt nicht komplett falsch liege
     
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Ja, demnach wäre "Spiel mir das Lied vom Tod" das erste, und dann folgen im Abstand von wenigen Jahren die anderen.
     
    Marcellina gefällt das.
  5. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.654
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Von der Zeitlichen Abfolge in den Filmen eher
    Todesmelodie
    Spiel mir das Lied vom Tod
    Es war einmal in Amerika

    Wenn ich es noch so richtig in Erinnerung hab
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.654
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Bei den Marvelfilmen gibt es auch eine chronologische Reihenfolge, die mit dem Erscheinungsjahr der Filme nichts zu tun hat
     
  7. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Ich kenne nur "In einem Land vor unserer Zeit", eine Zeichentrick-Dinosaurier-Geschichte :D

    Ja, die amerikanische Geschichte ist doch sehr prägend. Wenn ich so überlege, seit ich fernsehen durfte, da war ich etwa 12,
    habe ich hauptsächlich amerikanische Filme gesehen, und es ging immer um ihre eigene Entstehung.
    Man geht mit, und fängt an, sich mit dieser Welt zu identifizieren.
    Bis dann plötzlich Filme dazwischen kommen, in denen die eigene Herkunft und Vergangenheit angeblich etwas
    zum Anprangern ist.

    Ich nehme an, diese drei Geschichten von dieser Trilogie, werden ganz allgemein amerikanische Geschichte beeinhalten,
    nicht aber eine direkte persönlich menschliche Fortsetzung einzelner Personen und ihrer Geschichten.

    In späteren Jahren geht es ja weiter. Da kommt dann der Iran / Irak-Krieg. Zu dieser Zeit hab ich´s schon realisiert,
    dass das ja wirkliche Geschichte ist, und sehe mir meistens auch solche Filme nicht an.

    Die früheren, also am Anfang geht es ja um Indianer, wilder Westen usw., denkt man erstmal in jungen Jahren,
    das sind alles Märchen.
    Dann kommen die ganzen Filme mit Veteranen aus anderen Kriegen.

    Irgendwie hab ich das immer noch (früher) , als wenn man verblödet ist, für eine Art Märchen zur Unterhaltung genommen.

    Sicher, wenn man dieses "Spiel mir das Lied vom Tod" ansieht, das typische Westerngenre, aber Italo ist noch
    etwas anders, als die üblichen Western, da wird eine Welt gezeigt, vorgestellt, so ganz nach dem Motto, das Leben des
    Einzelnen, Recht und Ordnung usw. gilt nicht viel, wer einen Streit hat, erschießt sich gegenseitig.

    Imgrunde so ähnlich vielleicht wie im Mittelalter die Degenkämpfe um die Ehre zum Beispiel.

    Ob jemals wirklich die Welt irgendwo so gewesen ist, ist fraglich. :D
    In allem vielleicht ein Körnchen Wahrheit, verromantisiert, verklärt, Menschen werden zu Helden erklärt usw.

    Immer auch alles eine Frage der Erzählweise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2020
  8. Marcellina

    Marcellina Guest

    Hast Du Giganten gesehen?

    zeigt ganz gut die Lebensweise in Texas. Es ist der letzte Film von James Dean.
     
    Terrageist gefällt das.
  9. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.143
    Nein, das ist die fette Petze, die Frank vor Harmonica warnen will, der unter dem Zug hängt und ihm noch helfen will, aber der Idiot schnallt es nicht und dann sagt "bum" und das war es dann für ihn.

    Gruß

    Luca
     
    Terrageist gefällt das.
  10. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    8.672
    Werbung:
    Kennt ihr auch: "The Good, the Bad, and the Ugly"?
     
    brazos gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden