Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Kind welches die Welt fünf Minuten zum Schweigen brachte

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von AphroditeTerra, 7. Juni 2008.

  1. dere

    dere Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    98
    Werbung:
    Es gibt die "Helden des 26.April", die im Sinne einer Direktive oder eines "Immer mehr", "Immer ökonomischer", vielleicht sogar im guten Glauben an die Richtigkeit ihres Tuns, so weit gingen, bis das passierte, was schließlich passieren mußte...

    Und es gibt die "Helden des 27.April", z.B. die Liquidatoren, die ihr Leben einsetzen, um anderen, bzw. auch ihren Nachkommen, möglichst ein Weiterleben trotz alledem, zu ermöglichen...

    Beides sind Metaphern, genauso wichtig und einschneidend, wie die erste menschliche Atombombe. Aber lernen wir daraus ?
    Die armen Auto-Spediteure, die arbeitslos werden, wenn der Transport mit weniger Personal (u. Umweltbelastung) auf die Schiene verlagert wird...

    ...die armen Soldaten, die evtl. arbeitlos werden, wenn es weniger Krieg und Aggression gäbe und die arme Rüstungsindustrie...

    Wollen wir überhaupt eine künftige stabile, primär umweltschützende und vor allem sozial-gerechte, ausbeutungsfreie, nicht profitorientierte Gesellschaft ?

    Was sind ihre Wesensmerkmale und was hindert uns daran, sie zu verstehen und damit zu beginnen, sie evtl. von der Theorie in die Praxis umzusetzen ?

    Oder müssen erst die "kosmischen Liquidatoren" auf der hoffnungslos verstrahlten und kaputten Erde landen um den "Restmüll" (incl. degeneriert-aggressive "Spätaffen") zu beseitigen ?
    Es gibt nur 2 Alternativen: Entweder wir liquidieren (rechtzeitig) unser falsches Denken und Handeln,
    oder die Geschichte liquidiert uns.
     
  2. Xaaa

    Xaaa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    22
    da wollte jemand aufmerksamkeit wer auch immer es hat für 5 min geklapt
     
  3. Saskiaa

    Saskiaa Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Krefeld NRW
    Ja ist doch viel passiert bis jetzt,man brauch doch nun keine Sonnencreme mehr mit in den Florida Urlaub nehmen das Sonnenöl so habe ich gehört ist doch nun schon im Golf von Mexico eingebaut, man staune soll sogar täglich mehr werden nichts wie hin :)
     
  4. dere

    dere Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    98
    Wenns nur das Sonnenöl wäre. Es soll ja Leute geben, die führen ganze Kriege ums Öl und Leute, die lassen sich - in der schrägen Hoffnung, an den Profiten etwas beteiligt zu werden - in solche praktisch ungewinnbare Kriege reinziehen.
    Und es gibt immernoch Leute, die wählen solche Regierungen bzw. glauben, dass derartige Parteienwahlen Ausdruck des Volkswillens sind...Kein Wunder, dass diese unheilvolle Option selbst für einen Köhler schließlich zu schwarz wurde...

    Ausgehend vom bekannten Chaos-Axiom, dass ein Schmetterlingsschlag irgendwo da drausen, in unserer allseits vernetzten Welt die bekannten Folgen hat...

    Und ausgehend von der Gewissheit, dass auch unser Golfstrom aus jener legendären Gegend des Bermuda-Dreiecks kommt, ergäbe sich ja für die unmittelbare Zukunft unserer Region ein ganz interessanter Ansatz. Einer, der, obwohl cool, von den Briten (incl BP) - und nicht nur ihnen - wahrscheinlich für recht uncool gehalten wird. Sicher für so uncool, dass man es nichtmal andenken darf...

    Rein geografisch gesehen hat ja die Nordsee etwa den gleichen Breitengrad wie der Golf von Alaska. Und wer nicht hören will, ... muß evtl. irgendwann frieren. Selbst wenn diese Ölquelle sich nach frühestens einem Jahrzehnt geleert haben sollte, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, dass Dank des so unabhängigen Justizwesens inzwischen fleißig weitergebohrt wird...
     
  5. toulio11

    toulio11 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    102
    ja, du hast recht.
    die menschen machen immer zu wenig...wirklich nachdenklich:rolleyes:
    ich muss mir auch was überlegen...

    lg.
     
  6. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    ein bisschen mehr wäre, zum Beispiel, den Verlauf der Threads zu lesen, in denen man was dazuschreibt
    (muss natürlich nicht sein :))
     
  7. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    interessant
     
  8. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.013





    es ist zwar schon ein älterer thread aber ich muss dir zustimmen - die zuschauer sind gelangweilt und hören nicht zu!!
    erstens glaub ich dass, wenn 100 kinder da stehen würden es nichts bringen würde! die lobbies sind einfach zu mächtig und es steckt einfach zu viel geldmacherei und regierungen hinter dem ganzen.
    aber um was abzudröseln von dem 5 minuten schweige kuchen
    genau so sollte eine rede nicht sein!
    wenn man ahnung von präsentationstechniken und vorträgen hat, hätte jemand der kleinen im vorfeld schon unterstützung geben müssen, das war aber sicher nicht gewollt! (ich habe nicht gehört was sie sagte, es geht nur ums sehen!!)
    sie liest fast alles ab, somit hat sie keinen oder fast keinen augenkontakt, sie steht versteckt hinter dem pult!, sie hält sich fest! sie hat ein kleid an oder bluse wo man das muster die ganze zeit beobachtet, man sieht sich den schnitt der kleidung an und siezeigt zuviel haut!
    wenn man sich die zuschauer betrachtet, ist bei niemandem eine gespannte körperhaltung zu sehen, alle sind relaxt, stützen den kopf auf die hand damit er nicht runter fällt,....
    sowas dürfte nicht passieren, wenn der veranstalter wirklich was ändern hätte wollen hätten sie dem mädchen vorher mit rat und tat zur seite gestanden, so war es einm gag hinter dem deckmantel was wollt ihr denn wir sind ja eh die guten, wie immer!
     
  9. Joschy

    Joschy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Interessant ist, daß es genau dort ausgesprochen wird, wo noch nicht einmal 100 Jahre zuvor ein Indianer sagte:
    bis das letzte Wild gejagt, bis der letzte Fisch gefischt wurde, dann wird der Weiße daraufkommen, daß man Geld nicht essen kann. Und nun kommen die Weißen flennen, das kann man nun reinen Sarkasmus nennen oder Hilfeschreie der Kindeskinder deren, denen Geld wichtiger war als Vernunft.
     
  10. Menschlichkeit

    Menschlichkeit Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Hallo!

    Ich denke, dass jeder (auch wir hier im Forum) unsere Zeit besser damit verbringen sollten, die Welt zum positiven zu verändern, statt nur zu "reden".

    Alle Probleme dieser Welt haben mit der Sprache begonnen. Tiere reden nicht und in ihrer Welt gibt es keine Probleme.

    Weg vom PC und raus in die Welt was ändern!!!:wut1:

    Liebe Grüße, der Roland

    P.S.: Werde meinen eigenen Rat befolgen: PC aus und erst einmal den Gehweg fegen. Es sind die kleinen Dinge, die die Welt ins positive richten und lenken. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden