Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Corona-Virus (Covid-19) und Impfung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von kleinelady86, 28. Januar 2020.

  1. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.767
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Werbung:
    Ich habe Dich auch nicht so verdtanden, als würdest Du da allgemeingültig schreiben. Du hast eine nachvollziehbare Sorge geäußert.
     
  2. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    3.193
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2021
    Glitzerfee gefällt das.
  3. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.810
    der AstraZeneca Impfstoff kann wieder verabreicht werden, die seltene Gehirn Thrombose wird als geringer angesehen als die Folgen durch den Virus...wird aber als mögliche Nebenwirkung aufgelistet.

    Der Druck gegen Corona zu impfen ist gross, welche Pharmaindustrie will da hinten nach hinken, natürlich keine...deshalb wird der Impfstoff wieder frei gegeben, logisch, wer hat denn etwas anderes erwartet.

    Zitat:
    Die EMA erneuerte darin ihre Haltung, dass der Nutzen des Impfstoffs die Risiken übersteigt.
    Daraufhin kündigte Spahn noch am Abend an, dass in die Informationen zu dem Impfstoff ein Warnhinweis aufgenommen werde. Er sei für eine rasche Fortsetzung der Impfungen. Zitatende

    Naja, die wenigen die an einem Gehirn-Gerinnsel nach der Impfung sterben
    müssen dann halt ganz genau auf Symptome achten um schnell genug in die Klinik fahren zu können, sie sind nur Kollateralschaden, es geht um die Menge und diese will die Impfung und will gerettet werden, was spielen da ein-zwei oder drei Tote eine Rolle, man muss ja schliesslich auf die Gesamte Bevölkerung sehen.

    Ja die Menge, die meisten....die sind natürlich repräsentativ. . .das ist ironisch gemeint.

    https://www.wn.de/Schlaglichter/438...-die-EMA-Astrazeneca-Impfungen-starten-wieder

    und das ist erst die körperliche Möglichkeit an der Impfung zu erkranken, aber da wir nicht nur aus einem Körper bestehen, gibt es auch Wirkungen auf tieferen Ebenen, auf der Feinstofflichen, sieht man nicht, ist trotzdem da...

    ..viel Spass bei der Ernte für die fleissigen Impfbefürworter, der einzelne mag die Konsequenzen nicht alleine tragen, denn diese liegt auch bei den Politikern, die nichts prüfen können, da sie von Körper-Geist und Seele nichts wissen und der kleine Bürger vertraut auf die Urteile der Medizin und Politik....trotzdem muss auch selber nachgedacht werden, das ist unbequem, aber möglich.

    Also...Augen zu und durch.. [​IMG]
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2021
    Glitzerfee, Elementezauber und parsival gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.810
    die armen Affen..
    der Wahnsinn der Tierversuche wird ebenso eine Ernte nach sich ziehen, dann sag ich:"die armen Menschen"...die einfach nie etwas selber in Frage gestellt haben.
     
    Darkhorizon, Tacita, Glitzerfee und 2 anderen gefällt das.
  5. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.810
    bei uns steigen die Zahlen täglich, trotz der Massnahmen, die gut durchgeführt werden, auch Kinder tragen Masken, sogar beim Sportunterricht.

    Am 22 März sollten die Sportzentren, Hallenbäder.. wieder aufmachen, wird vielleicht nichts, der Schwimmunterricht ist seit Monaten nicht möglich, für viele wird es langsam zu einer Katastrophe, aber ey... Kollateralschaden ist inbegriffen, muss halt sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2021
    Glitzerfee und parsival gefällt das.
  6. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.810
    Werbung:
    sind die 3 jungen Soldaten auf Sizilien mit gezählt, oder andere Menschen Weltweit..? Reicht es nicht bei 2-3 Leuten die diese Neben Wirkungen hatten, wer weis denn nun wer sie haben wird, da das alter keine Rolle spielte, es waren ja auch junge Menschen betroffen....das klingt nach Russisch Roulette.
     
    Glitzerfee und Elementezauber gefällt das.
  7. parsival

    parsival Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2019
    Beiträge:
    3.193

    auf teufel komm raus!
    mir fällt auf wie es in allen möglichen artikeln
    oft unbegründet immer wieder suggeriert wird.

    als stünden die redakteure auf der gehaltsliste der pharmakonzerne
    die impfstoffe herstellen.

    beispiel:

    Asymptomatische Infektionen mit SARS-CoV-2 gehören zu den großen Tücken des Infektionsgeschehens. Eine neue Studie der University of Chicago hat ergeben, dass während der ersten Welle des COVID-19-Ausbruchs in New York City tatsächlich nicht einmal 20 Prozent der Fälle Symptome hatte. Je nachdem, wie infektiös die Betroffenen sind, könnten sie die Pandemie erheblich mehr befeuern als aktuell angenommen.

    Der Beitrag asymptomatischer Infektionen zum Infektionsgeschehen und zur Herdenimmunität und ist einer der Schlüssel zur Kontrolle der Corona-Pandemie. Er ist allerdings nur schwer abschätzbar. Es gibt zwar Modelle, die epidemiologische Daten verwenden, um unentdeckte Fallzahlen und Übertragungsraten zu schätzen, aber diese differenzieren nicht zwischen unentdeckten und asymptomatischen Fällen, und außerdem lassen sie Änderungen bei den PCR-Testkapazitäten außer Acht, die anfangs noch sehr spärlich waren.

    Ein US-Wissenschaftler-Team von der Universität Chicago hat ein neues epidemiologisches Modell entwickelt, das diese Probleme beheben soll. Laut Aussage der Forscher handelt es sich um das erste von Experten überprüfte Modell, das Daten über die tägliche Testkapazität und Änderungen der Testraten im Zeitverlauf berücksichtigt. Die damit ermittelten Ergebnisse für die Millionen-Metropole New York City wurden vor einigen Tagen in den „Proceedings der National Academy of Sciences“ veröffentlicht.

    https://www.deutsche-apotheker-zeit...-infektionen-kommt-von-menschen-ohne-symptome

    " apothekerzeitung" :cool:

    wie tückisch aber auch, dass es asymptomatische fälle gibt.

    was sind eigentlich asymptomatische fälle ?
    wie verlaufen diese denn genau?

    sie scheinen jedenfalls so unverschämt zu sein,
    dasselbe zu bewirken( wie tückisch) was durch impfungen erreicht werden soll.:

    In der Immunologie besagt dieser Ausdruck, dass ein Organismus beziehungsweise eine Person gegen die Erreger einer Infektionskrankheit nach einer stummen – auch inapparent oder asymptomatisch genannten – Infektion immun wird. Dabei werden die Erreger im Körper durch das Immunsystem vollständig abgetötet, ohne dass bei dieser Person vorher jemals eine Immunisierung gegen diesen Erregertyp stattgefunden hat und irgendwelche Krankheitsanzeichen nach der erfolgten Infektion zu beobachten sind. Nach einer stillen Feiung kann diese Person genau wie nach einer Impfung bei einer erneuten Infektion mit demselben Erregertyp auch nicht mehr erkranken, da schützende Antikörper aus der stummen Auseinandersetzung zwischen Erreger und Wirt zurückgeblieben sind. Eine derartig laut- bzw. anzeichenlose Immunisierung wird von der betreffenden Person in der Regel nicht wahrgenommen. Eventuell kann dabei jedoch eine leichte Unpässlichkeit, Abgeschlagenheit oder Müdigkeit auftreten, denen jeweils kein Krankheitswert zugeschrieben wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Feiung
     
    Dyonisus, Darkhorizon, N8blu_ und 3 anderen gefällt das.
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.810
    tja, wird es auch, man nennt das auch Verblendung, wer mit der Menge mit läuft, der hat sich in der Menge verloren und lässt sich manipulieren...die Sirene ruft:

     
    Flavia, Darkhorizon, Tacita und 4 anderen gefällt das.
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.767
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Es ist russisches Roulette. Der Punkt ist: Es ist egal, wie Du vorgehst - es wird russisches Roulette sein. DARUM muss man Nutzen und Risiken gegeneinander abwiegen.

    Schauen wir uns doch mal die Optionen an:
    1.) AstraZeneca-Imptsoff komplett stoppen. Das hätte zur Folge, dass die Durchimpfung länger brauchen würde. Damit hätten wir noch zwei weitere Optionen:
    1.) a) Maßnahmen noch so lange aufrecht erhalten - möglicherweise noch Jahre. Keine schöne Idee, oder?
    1.) b) Maßnahmen trotzdem schnell zurücknehmen. Davon wäre die Folge, dass die Fallzahlen noch schneller steigen - und damit meine ich nicht nur die Inzidenz, sondern auch die zahl der Menschen auf Intensivstationen und die Zahl der Toten. Dieses Vorgehen würde es auch wahrscheinlicher machen, dass eine Escape-Mutation entsteht - je mehr Infektionen, desto größer die Mutationsrate. Die bestehenden mRNA-Impfstoffe kann man zwar gut und einfach entsprechend modifizieren, aber es wäre dennoch besser, diese Möglichkeit klein zu halten.

    So oder so, es liefe auf sehr viel Kollateralschäden bzw. viele Tote hinaus.

    Und die andere Option:
    2.) AstraZeneca weiter zulassen. Durchimpfung läuft schneller. D.h. die Gruppenimmunität, in der mindestens ein sehr großer Anteil der Bevölkerung vor einem schweren Verlauf geschützt ist, ist schneller erreicht. Lockerungen sind früher vertretbar, ohne dass die Zahl der Menschen, die intensivmedizinische Behandlung benötigen, stark und schnell ansteigt. Das Risiko einer seltenen Nebenwirkung besteht.

    Anstelle hier sowohl gegen Impfungen als auch gegen die Eindämmungsmaßnahmen zu schimpfen... erkläre doch mal detailiert, wie Du konkret vorgehen wollen würdest. Du bemängelst hier das russische Roulette der Impfung - und ja, das Risiko ist da. Auf der anderen Seite ist aber nunmal das Virus Sars-Cov2, welches mit der Infektion ein größeres Risiko darstellt. Auch für junge und gesunde Menschen. Wäre es weniger russisches Roulette, das Virus einfach sich ausbreiten zu lassen?

    Du kannst die Fälle der Trombosen in den Gehirnvenen gut überschauen. Und ja, es ist eine drastische Nebenwirkung - ich wünsche es niemandem. Und ich wünsche auch niemandem, sich an Covid19 zu infizieren und einen so schweren Verlauf zu erleben, der dann sogar möglicherweise - wie bei meinem Cousin (nicht viel älter als ich und gesund) - tödlich endet. Und so ein drastischer Verlauf der Infektion ist ohne die Impfung wahrscheinlicher als die drastische Nebenwirkung der Impfung. DARUM heißt es, der Nutzen übersteigt das Risiko.

    Und, wenn Du die schweren Schicksale der von den Impfnebenwirkungen betroffenen Menschen einzeln erwähnen willst... dann erwähne ich auch meinen Cousin daneben, und so einige hier im Thread können dann vom Tod von Menschen AN Covid19 berichten.
     
    Loop gefällt das.
  10. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.038
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Ja, für Pharmakonzerne, die Maskenindustrie, für einige Wissenschaftler und Ärzte und auch für Politiker, die involviert sind, ist das ganze ein lukratives Geschäft. Je länger diese Sache am Laufen gehalten wird, umso mehr Geld kommt dabei herum. Für die Folgen von Impfschäden haftet niemand. Auch das wurde schlau überlegt. Zudem passt es denen gut, die eine „Überbevölkerung" beklagen, wenn es Impftote gibt. Ja, es ist tatsächlich wie russisches Roulette. Und wenn jemand an einem Impfstoff stirbt ist das gar nicht förderlich für das Geschäft. Also müsste es vertuscht oder die Todesursache auf etwas anderes geschoben werden.
    Man sollte wissen, dass sogar Totenscheine gefälscht wurden. Es ist also eine Riesensache, die aufgezogen wurde. So wie es aussieht, war man in der Grippesaison 2017/18 noch nicht soweit gewesen, sondern erst nach dem Event 201, die Welt in Geiselhaft zu nehmen. Die Idee ist wirklich grandios, ein Virus zu benutzen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Und wieder war mit Hilfe der Medien „Teilen und Herrschen" das Erfolgsrezept. Wie in anderen Fragen, z.B. zum Klimawandel, wurden bestimmte Fachleute der Öffentlichkeit präsentiert, die anderen ausgegrenzt. Es ist immer dasselbe Prinzip.
     
    Flavia und Glitzerfee gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden